TechNet · Englische TechNet Blogs · TechNet Deutschland · itproblogs.de · .NET Blogs

SharePointPodcast: SPPD396 Sommerinterview mit Judith Schütz

Im ersten Sommerinterview 2018 diesmal Judith Schütz von osn.ch mit der ich über die Grundfragen der Collaboration und Microsoft Teams spreche.

Außerdem beschäftigen wir und mit den Canvas-Modell, das Judith einmal als Collaboration Canvas und zum anderen als Teams Canvas vorstellt.

Der Collaboration Canvas

OSN würde den Collaboration Canvas gerne mal «virtualisieren», d.h. mit einem Team als virtuellen Prozess durchlaufen, ohne Präsenz-Workshops, nur mit MS Teams als Plattform. Sie möchten ausprobieren, ob das funktioniert und ob das die gleichen Ergebnisse/Fortschritte bringt, wie ein «traditionelles» Vorgehen mit Workshops.

Der Microsoft Teams Canvas

Interessierte Teams können sich für diesen virtuellen Pilot melden. Die Teilnahme am Pilot würde für die Teams nichts kosten – ausser die eigene Zeit und die Bereitschaft und Verpflichtung, den Canvas-Prozess mitzumachen. Rahmenbedingung: die Teams müssen aus einem Unternehmen kommen, das auf O365 ist und MS Teams ausgerollt hat.


SharePointPodcast: SPPD395 Sketchnotes und Vorschau auf die Sommerinterviews


Eine kurzfristig noch eingefügte Ausgabe des SharePointPodcast – warum, gibt es natürlich im Podcast zu hören. Ich erzähle Euch etwas über Sketchnotes und habe dazu auch noch einen Talkgast und wir werfen einen Blick auf die Sommerinterviews und die beiden Themen, die ich dort mit meinen Gästen diskutieren werde: die Zukunft des modernen Intranets und die Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf den Modern Workplace.

Themen

Tipps

Talk

Sketchnote Michael

Sketchnote Luise


Die Transkription für die Suchmaschinen

 

Transcript

[0:00] SharePoint Podcast Ausgabe 395 vom 18.07 2008.

[0:07] Music.

[0:25] Ja zuverlässig wie fast jede Woche Herzlich Willkommen zur 395 Folge des SharePoint Podcast einer offen zugegebenen eingeschobenen Folge.

Eigentlich wollte ich mit der Sommerinterviews vorgeschoben Beginner irgendwie habe ich mich verzählt und habe die alle schon für 396, 397, 398 und 399 vorproduziert und da ist irgendwie die 395
untergegangen deshalb schiebe ich jetzt noch ein dazwischen was aber auch gar nicht so schlecht ist weil da kann ich noch ein paar Dinge hier für euch rüberbringen.
Die ich glaube auch ganz interessant sind und jetzt gerade aktuell reingekommen sind fangen wir erstmal ganz
kurz und knapp damit an dass wir immer noch Freikarten für den IOM Summit verlosen
ja der ist am 8. 18-19 September in Bonn zwei Tage geht’s um die digital Transformation um den Digitürk play store nach wie sichern,
die modernen Arbeitsmittel wie Office 365 integrieren ich werde mit dabei sein kleines World Cafe moderieren.
Und ja ihr könnt dafür Freikarten gewinnen alles wie das funktioniert steht halt auf den Shownotes unter dem Link Freikarten finde du ärmster mit und der einsendeschluss ist der 31.07 also bis Ende des Monates Hamm
aber die letzten Podcast ja schon angekündigt dass habe ich schon ganz viele dran beteiligt aber
Chancen sind da drei Karten da könnt ihr euch noch dran beteiligen so dann habe ich ganz aktuell.[1:50] Einen ich weiß nicht mehr welchen kann dann habe ich eigentlich bekommen über linkedin oder hatte ich soll wieder wieder relativ schwer geworden ich bekomme Feedback von euch das lese ich dann irgendwo mobil,
Und wenn es jetzt nicht gerade per E-Mail ist dann ist halt immer im Outlook drin aber wenn es dann irgendwie mal eine Nachricht auf Twitter war oder ein,
eine nachricht auf LinkedIn oder eine Message in Facebook dann ist das nachher um die nicht gespeichert da muss ich mal gucken wo kam das eigentlich hier egal woher es kam jedenfalls der Marco schmittnägel hat mir geschrieben
dass man nachdem ihr Microsoft Teams seit einer Woche in einer kostenlosen Variante zur Verfügung steht erst damit tatsächlich möglich ist so eine Art kostenfreies Office 365 zu bekommen,
ja man glaubt es kaum.[2:38] Bouncer für bis zu 300 Benutzer ist ja Teams frei und er hat ganz kurz die ich gib mal kurz glücklich darüber.[2:46] Er hat gesagt die Datei Flagge findet für ein Team in einer SharePoint Site Collection statt die persönlichen Chat Dateien liegen am onedrive und Verwaltung der mitgliedschaften von Teams erfolgt und Elsa,
Active Directory so damit hat man schon mal die Grundbestandteile und in seinem Beitrag Dehner auf
da sein Blog für Öffentlichkeit hat er das ganze mal bisschen genauer auseinanderklamüsern und mal gezeigt was denn da eigentlich im Moment so frei.[3:11] Möglich ist er ist auch noch nicht ganz so sicher dass alles so bleiben wird und er muss auch noch bisschen weiter investigativ tätig werden um rauszufinden was dort alles passiert jedenfalls sein Fazit schon einmal vorab was wir hier gefunden habe hat uns alles selbst überrascht.
Zu den Blog-Artikel dazu verlinke ich euch natürlich in den Shownotes und übrigens auch Raphael Köllner und
aber Jungs aus der Office 365 User groupme Gruppen
Köln denke haben sich diesem Thema angenommen und haben auch dazu einen Artikel geschrieben sehr gespannt könnte ich das verstehen dass du auf Dauer kostenlos bleibt alles sozusagen mal gucken wie das bei Microsoft dann weitergeht
gut dann auch noch mal zu Teams Garbsen kleinen Artikel ich weiß nicht wer von euch das Surface Hub,
nützt aber um dort auch Teams nutzen zu können braucht man so ein paar kleine Schritte die erforderlich sind und wie das geht.
Gibt’s in einem Artikel auf dogs. Microsoft.com also da wo die Dokumentation stehen und der nennt sich die blaue Microsoft Teams für surface Hub.[4:21] Am habe ich damit an euch weitergegeben jetzt noch so ein paar kleine Tipps encrypting E-Mails von from anywhere.

[4:28] Auch nach Dicke der ist auf Microsoft Technet erschienen und beschreibt eine Möglichkeit wie man ganz einfach E-Mails.
Warum verschlüsselt verschicken kann ja ausgangspunkt war da irgendwie der schottische schönen die Ausgangssituation
der Chef ist irgendwo unterwegs im Urlaub und will dann mit seinem surface Pro und Office 365 plus oder mit seinem Browser irgendwie eine Nachricht verschicken
unte weiß nicht ob das auch waterproof ist,
7 kleine Geschichte umgeschrieben egal jedenfalls sie die Frage wie kann man ganz einfach dem Chef ermöglichen dass man eine E-Mail weggeschickt dass die verschlüsselt ist,
und die Lösung die angeboten wird ist eine Kombination aus dem Office 365 verschlüsselt Funktionalitäten und,
Exchange Online Mail Flow rules wie das so schön heißt das ist also die Regeln die man anrichten kann.

[5:26] Und das zeigt er dann auch und es läuft im Grunde um daraufhin aus dass man,
am Ende der nachricht einfach ein Hashtag encrypt der E-Mail anhängen und das wird dann über diesen Floh erkrankt die mache ich verschlüsselt und dann sprechen rausgeschickt dazu muss man das ganze ein bisschen Leben man muss ein paar kleine.
Formulare ausfüllen paar Regeln einrichten er beschreibt aber ganz ausführlich Schritt für Schritt in seinem Artikel.
Und riechen schöne Idee für eine coole Idee ich muss das mal noch machen dass man mal bei Bedarf eine e-mail einfach mit Hashtag verschlüsseln kann und Verschlüsse verschicken kann.

[6:03] Dann war ja oder ist noch was haben heute Mittwoch ist glaube ich noch die inspire Konferenz von Microsoft in,
Las Vegas.
Asi riesengroße Partnerkonferenz komischerweise kam diesem Jahr gar nicht zuviel live darüber im ich habe es eigentlich eine Erinnerung dass letztes Jahr viel mehr live gestreamt oder auch von der Keynote ich habe nur bisschen die Keynote reingeschaut.
Aber das sind doch ein paar Ankündigung drin und eine betrifft.
Wenn man Office 365 und da gibt es die Möglichkeit renouncing intelligent Event capabilities for man Office 365 heißt in,
Yammer kann man jetzt auch verschiedene Live-Events automatisch oder
relativ einfach erstellen und kannst du Live-Event direkt aus wie Emma kreieren.

[7:01] Aber man kann eine eigene Event page dazu bauen man kann den Event auf der Event page,
beiwohnen und all das ist jetzt in Office 365 Tage in einer Kombination aus jemals Dreamteams und dem Rest von Office 365 also diese ganzen Tools wachsen immer mehr zusammen
unterm der Artikel von der Condivo habe ich euch natürlich auch verlegt.

[7:27] So dann auch von der inspire kommt die Ankündigung eines neuen Programms Microsoft hat er jetzt auch zum 1. Juli sein neues.
Geschäftsjahr gestartet die zwitschern ja immer zum Halbjahr ihr Geschäftsjahr.

[7:41] Ich habe eigentlich noch gar nicht so die richtig das hätte ich auf den Aspire auch sein müssen Eier gehst du die richtige Ankündigung was ist dann ARGE in diesem Jahr im Fokus,
bei Microsoft aber ich kann mir schon vorstellen Microsoft 365 mehr User nicht OptionBit usage nach vorne zu bringen und ich denke mir auch nach wie vor
den Titel workplace sozusagen.
Voranzubringen die digital Transformation 1 auf jeden Fall kommen wird ist das SharePoint Business Apps Partnerprogramm.
Das wird ein Programm mit dem man SharePoint business applications bauen kann in der Kombination mit
SharePoint Listen powerapps Power bi all forms Microsoft Flow all die ganzen Tools die da sind und dir auch immer besser werden und immer mehr Möglichkeiten bieten und daraus.
Soll man ja als City sind die wenn Opa sage ich mal so als das sind ja die Nachfolger der Power-User die früheren Chef von Designer sichten,
Hals gebrochen haben und heute sich sozusagen auf die Business App platform stürzen also SharePoint powerapps Papierform und blau.
Und ja und da kann man sich jetzt in ein Partnerprogramm eintragen lassen wenn man entsprechende Lösung baut die dann ES Mal aufgeführt.

[9:04] Erhaben.
Hast du kompletter hier assessment and planning Automatisierung Architektur Migration Sicherheit Compliance-Management Datendienste education & Training so darum werden dann überall.
Interessante Lösung gesucht und wie gesagt dann kann man in dieses Programm reingehen dieses Programm gibt dann den Partner die Möglichkeit zusätzliche Ressourcen zu.
Nutzen,
und ein bisschen zu Andy everything’s und so weiter und so fort und wenn ich das richtig gesehen habe ich habe euch die beiden Links dazu verknüpft einmal den Artikel
über dieses Partnerprogramm und dann den Link zur Startseite von dem Partnerprogramm wo man es registrieren kann.
Und die Registrierung beginnt Rad am 715 Juli begonnen und geht bis zum 10. August und bis zum 31 August kann man dann.

[9:57] Ruf werden unter in diesem Programm dann ab September loslegen also es gibt eine gewisse Qualifizierung davor aber ihr könnt euch dort halt über dieses Formular bewerben die nächste
Bewerbungsrunde beginnt dann im Januar 2019.

[10:15] So und last but not least habe ich für euch mal was lustiges dabei nämlich der Brett
Blätterteig iPad nicht der Präsident von Microsoft
term für den gesamten Bereich der Security Arm der sich auch schon seit längerem über das Thema kümmert
Datensicherheit und alles was damit zu tun hat hat auf Microsoft on the issues also auf dem offiziellen Microsoft Blog über die
ich versuche die Themen sozusagen den Artikel geschrieben face to face recognition technology the need for public Revelation and corporate responsibility
kurz zusammengefasst das was,
ich auch schon bisschen länger sage und was wir auch ja in der Apokalypse schon länger mal diskutiert haben ist halt die neuen Möglichkeiten der kognitiv Services der KI.
Z.b. mit Bilderkennung mit Videoanalyse und so weiter und so fort.
Und er dann halt alle Funktionen die da sind aber vielleicht ist dem anderen einwandern nicht vielleicht sondern ganz sicher andere Bauchschmerzen bekommen wenn man überlegt was damit alles möglich sein könnte.
Wenn man z.b. mit Gesichtserkennung ich weiß nicht eine riesengroße Demo mal überwachen könnte und dann wüsste wer wann wo wie war weil einfach automatisiert ist ganz über Gesichtserkennung gemacht worden ist und ja und da hatte ich einen sprechenden.

[11:42] Aufruf gestartet und auch eine entsprechende.
Diskussionen ich weiß nicht danke dass du mir so angereichert aus der Microsoft Seite der gesagt hat hey wir müssen uns mal über kümmern was wollen wir denn da eigentlich wollen wir
wir müssen wollen wir es geht nicht darum zu fragen was kann die Technik
sondern was kann die Künzi intelligente und darum zu fragen was wollen wir dass die künstliche Intelligenz tun kann und tun darf und ja und das ist ich denke mir dieses Thema.
Wird uns glaube ich.
Immenses Mike neu Markus auf Geschäftsreise oder unser nächstes Halbjahr ganze nächste Jahr ganz ganz intensiv beschäftigen und lohnt sich mal diesen ganzen Artikel von ihm durchzulesen die Statement von Microsoft Azubi,
die das sehen ob das mit dir also eine umgesetzt ist eine zweite Frage aber man sieht die Diskussion.
Wird zumindest aufgenommen ja und damit sind wir dann bei dem Punkte tätig.

[12:46] Nein noch nicht ganz ohne Bauch sind werde. Nehme ich mit dem Thema könnte ich die ganz denn ich möchte euch,
habe ich ja letzte Mal auch schon gemacht auf und die sommerinterview Serie hinweisen
die startet ja jetzt am 20 und danach erst 10 und 20 musst kommen die nächsten Folgen ich habe vier Partner vier Kollegen eingeladen mal wieder über.
Ein bisschen länger zu quatschen hier im Podcast und wir haben uns zwei Themenblöcke vorgenommen dass ein Thema ist wie sieht eigentlich das moderne internet aus was brauchen wir eigentlich moderne Intranet,
wie funktioniert das Ganze brauchen wir noch eine Klasse strukturiertes Intranet
oder reicht es einfach wenn wir uns alle nur noch mit Teams unterhalten was es mit archivierungs Sicherheit und so weiter und sofort also das ist ein Schwerpunktthema.

[13:38] Und das zweite Schwerpunktthema was ich mit meinen Gästen diskutiert habe ist die Frage künstliche Intelligenz.
Habe auch gerade der gehört das kommt immer mehr können Sie Intelligenz kommt immer mehr in unseren,
täglichen Arbeitsablauf Bilderkennung Video Erkennung automatische Transkription Übersetzungsfunktion erkennt das mittlerweile alles Spracheingabe,
und so weiter und das kommt mit einer ziemlich großen Geschwindigkeit wie weit wird das unsere Arbeitswelt verändern.
Dann ist das sind das Risiken sind das gute Chancen was müssen wir machen worauf müssen Garten passt gut wie gesagt in die Diskussion rein die auch der Betz messir angestoßen hat wir müssen ihn,
vier Ausgaben auch diskutiert mit dabei sind die Judith Schütz von der usn in der Schweiz.
Oliver Wirkus macht wieder mal einen Vancouver calling ruft aus Kanada an und gibt uns mal irgend sehr interessante Einblicke kann ich jetzt schon sagen.
In die kanadische Office 365 Landschaft und auch die Mentalität die dort herrscht.

[14:40] Dann haben wir ja Urgestein nach Hans Brender mit dabei der vorbeischauen Tunte zum Abschluss kommt der Fabian Moritz fonderie Taxi aus Berlin und er hat schon mehrere Projekte auch mit Kai umgesetzt und wird uns darüber berichten.
Doch das sind die Folgen die dann kommt und ja.

[15:01] Das ist eigentlich so das was ich euch heute Misserfolge damit auf dem weg hör doch halt eins habe ich noch one more thing.
Sketchnotes Sketchnotes ist das Abschluss Thema heute.
Weiß aber das Kind hat er bestimmt schon gesehen sind gerade in letzter Zeit viel durch auch durch die sozialen Medien gegangen gerade auch in unserem Umfeld Ursache dafür ist die Luise Freese die Räuber Leiterin.
Die uns das ganze mal auf dem Kollaps damit.
In Mainz ein bisschen näher gebracht habe ich habe mit ihr dazu reinkommen die Tor gemacht ein Video an ihr könnt gleich hier das Interview auch hören was mit ihr geführt habe.

[15:38] Ja Sketchnotes für grafische visualisierungstechnik ich habe mich darauf früher mal mit beschäftigt und.
Wie üblich man guckt sich nur Technik anfängt ein bisschen was an und dann so konnte keine mach mal das dann doch nicht weiter wenn man nicht eine spezielle Motivation dahin hat aber jetzt durch diese Interview war ich hab einfach noch mal.

[15:57] Ein bisschen motiviert habe ich mein Nachmittag hingesetzt meine alten Stifte und alles rausgeholt und habe für die letzten SharePoint Podcast mal eine Sketchnotes erstellt in dem,
ja das in adele hat noch mal verzeichnet worden ist hat wieder richtig Spaß gemacht.
Die Luise habt ihr Luise geschickt sie hat sich das angeguckt fand es auch ganz toll hat dann sehr da mal für sich die letzte Folge angehört hat davon auch eine Sketchnotes gemacht ich werde es beide mal hochladen.

[16:25] Das soll ich dir auch einen Schoner zum anschauen können und war interessant zu sehen wie unterschiedlich dieses Geld für draußen und hat mir noch mal so ein bisschen den den Hintergrund geöffnet wo man sagt hat klar jeder hat ja eine entsprechend andere Intention warum hat die Macht,
ich kenne natürlich den ganzen Inhalt der da drinne für sie war das vielleicht noch mal neu dass man das einen anderen Schwerpunkt jetzt was man aufhört aber super interessant zu sehen.
Wie unterschiedlich das Dennis und wie auch bestimmte Dinge wahrgenommen werden Teutone Technologie macht richtig Spaß.
Und wir wären das im Herbst auf jeden Fall noch etwas intensivieren.
Wie seid ihr könnt ja anhören und mit der übrigens habe ich ein Gespräch geführt auf dem Kollaps Hamilton der gibt euch noch einen kleinen Überblick.
Über die Sketchnotes und das Firma Tessmer.

[17:11] Music.

[17:20] Das war die Session von Dänholm gestern und aufgezeichnet hat sie Luise Freese Räuber Leiterin.
Die luisa ist nämlich ja Office 365 Beratung Trainings machst du aber du bist auch jemand der Sketchnotes macht sondern denke ich mir.
Wir suchen ja mal Themen die wir nicht hundertmal durchgekaut haben was macht man denn mit Sketchnotes.
Ja mit Sketchnotes kann man auf Konferenzen auch Vorträgen kann man dort einfach mal seine Gedanken bisschen visueller festhalten das bedeutet man hört anders zu man versucht Dich auf das Wesentliche zu konzentrieren man hat auch mal den Mut ein bisschen was wegzulassen
man hört einfach ein bisschen entspannter zu uns visualisiert das ganze hinterher und dann entsteht auch wirklich was Schönes was man hinterher auch.
Wirklich aufbewahren möchte und nicht notizen hat die man sich eh nicht wieder anschaut kannst du noch mal in die Kamera behalten man sieht ja dann auch hier.

[18:11] Schreibst ja nicht mehr Texte mit oder oder dicke zahlen sollen du machst ja auch keine Menschen oder kleine Bezeichnung dran das hilft sozusagen die Erinnerung oder den den den Kontext auf zur Arbeit,
ja das hilft mir einfach dabei so ein bisschen besser zu schauen was ist denn eigentlich so die Kernaussage
von dem was da gerade gesprochen wurde als wir wissen Bilder sind in unserem Gedächtnis viel viel länger haltbar als Worte ist denn
Bilder sagen auch viel viel mehr als tausend Worte den Spruch habe auch alle schon paar mal gehört,
und es ist einfach so wenn ich mir ein kleines Schlösschen auf zeichne und diese Schloss schließe dann bedeutet dann bedeutet das übersetzt
Sicherheit oder Abgeschlossenheit oder Intransparenz und wenn ich das Schloss aufmache dann bedeutet es eben das Gegenteil und das ist universell also das kann auch jemand aus einer anderen Sprache verstehen ist ja quasi ein,
Programm ist,
darüber hinaus ist es der Kommunikation auf Augenhöhe weil so eine Sketchnotes kann auch jeder in jedem Level verstehen egal aber jetzt and Anwender ist aber ip-pro ist ob es ein Entwickler ist aufn Architekt ist jetzt da.
Ich habe das auf der Wii Connect Hinterrad Reloaded in Berlin die machen seit Jahren engagieren Sie eine professionelle sketchnote rennen
die dann jeden Vortrag einfach auf so einen großen DIN A2 Blatt zusammenfasst und nachher deiner großen wann kann man praktische an jede Session gehen und hat wirklich ein.
Relativ schnellen Überblick was hat der da gesagt was waren die Highlights gehört natürlich auch zu das.

[19:35] Wenn man so eine Veranstaltung kommt dass man irgendwas von dem inhalt der mit kriegt man wenn man bei was ist Geld schon mal man kann ja dann nicht als völlig unbedarfte hingehen da muss ja schon ein bisschen den Hintergrund haben worüber redet der da damit ich auch.

[19:47] Aber die zusammen ein bisschen darstellen kann nicht und so werden die ist ja mal dein Office 365 nur auf der Feind schon jetzt nicht schädlich.
Unbedingt notwendig alles zu verstehen aber was dort besprochen wird also.

[20:04] Das ist das was entscheidend ist also die Idee ist wichtiger als das Detail ich muss auch keine Kunst dabei rumkommen also zumindest keine große,
man muss erkennen können aha da hat einer IDE aha da ist jemand der Handelnde vielleicht soll da jemand inspiriert werden aber es geht nicht darum Feinheiten aus zur Arbeit.
Moderne viele sagen ich bin jetzt aber kein so begnadeter Maler und Zeichner es ist aber gar nicht schwer einzusteigen ne es ist überhaupt gar nichts,
jeder der ein Kreis ein Viereck ein Dreieck und ein Bogen zeichnen kann ist da welche qualifiziert schöne Sketchnotes tatsächlich entwerfen zu können und nur für alle um Armut zu machen ich hatte früher in Kunst immer eine 5.

[20:46] Und aus dem umgekehrten W und zwei Creme kann man ganz schnell ein paar lustige Männchen bauen also weil das geht alles als was,
beliebte Session auch auf der Republica immer wenn Sie die machen insbesondere Waldemar die wunderbaren Stifte ausgegeben werden von Neuler mit dem man so richtig gut zeichnen kann aber du zeichnest ja nicht nur hier auf Papier sondern du zeichnest ja auch digital womit,
genau ich nutze dazu OneNote und neuerdings auch aus.
Ananassaft einfach sein wundervolles auch um seine visuelle Notizen zu erstellen Vorteil in OneNote ist natürlich ich kann hinterher noch mal alles neu arrangieren ich kann es vielleicht ein bisschen luftiger machen wenn ich.
Irgendwo verschrieben habe kann ich es noch mal ausbessern ich kann bisschen mit dem Fahren noch ein bisschen anpassen ich kann eskalieren
und es ist hinterher natürlich sehr sehr gut teilbar was habe ich diesen kollaborativen Gedanken sehr unterstützt.

[21:34] Die machst du dir eingabe surface oder worauf läuft das bei dir.
Arbeitet er sehr viel überhaupt auch handschriftlich auf diesem Gerät auch ohne zu Sketchen aber für Sketchnotes ist es dann natürlich absolut optimal,
wie viele auch die Funktion dass deine Handschrift dann quasi auch sozusagen in Text umgewandelt bzw für diese Tags dann auch durchsuchen kannst obwohl sie hand Shop,
ja also freihand in Text ist eine sehr sehr beliebte Funktion bei mir auf dass meine Handschrift wirklich durchsuchbar ist auch
ohne dass ich sie umwandeln kannst du kannst kopieren lassen muss allerdings ist das für Sketchnotes tatsächlich kontraproduktiv weil da kommt das ja eben darauf an einen Text genau an eine bestimmte Stelle zu setzen habe ne das ist etwas was,
das klappt in OneNote noch nicht so ganz perfekt das wird dann um die immer entweder zu weit links oder zu weit rechts und dann bastelt man zu lange irgendwie danach aber überhaupt freihand in Text ist eine großartige Funktion und macht mein Leben zumindest.

[22:27] Es gibt ja auch Denkmal wahrscheinlich einfach nur YouTube Video in der hau Video wie man damit anstellen kann
hast du einen Buchtipp es gibt dadurch so zwei drei verschiedene ganz gute Sketchnotes Bücher ne bikablo.

[22:46] Negations das ist der Bilder kassenblock der eben dafür sorgt dass man sich solche Symbole dass man einfach.
Eine bessere Idee von bekommen wofür könnte das stehen wie zeichne ich da sonst muss ich das täglich in van Gogh sein oder reicht es auch wenn ich ein Viereck zeichnen.
Das Buch von der Tanja ist aus welchem Verlag ist das ich weiß ich habe ich habe nämlich auf der auf der Maker Faire da war nur ein Buchstaben da stand nämlich dieses Sketchnotes aber an mehrere Bücher bin ich überfragt.
Komme vielleicht später noch mal und das Video drunter schreiben ja also ich finde es auch immer toll ich habe auch noch mal angefangen mit Sketchnotes man kann es wirklich ganz gut visualisieren.
Würde vielen Dank wo findet man dich hatte sie schon gesagt aber noch mal rüber Leiterin.
Und dann aber mit AI mit AI genau oder einfach um fitter at louise.de.

[23:32] Music.

[23:40] Sketchnotes eine Technik wie auch so andere Techniken dir zurzeit immer populärer wie z.b. working out loud um.
Richtigen die uns helfen sollen mit der digitalen Welt besser umzugehen und die Dinge einfacher zu verstehen klarer zu machen und so weiter und so fort tolle Technik.
Ich werde hier nicht weiter rum malen und meine Kenntnisse davor ein bisschen verpfiffen verfestigen Objekt für jeden SharePoint Podcast eine Sketchnotes mache muss ich mal gucken soll ich merke ich vornehmen aber es kann jemanden ab der vierten Ausgabe von die buchen.
Das kommt ja auch nicht ganz aus Karel Gott ich muss dafür mal jemand einladen am egal.

[24:21] Das war die 395 daraus folgt folge.
Wir was die 395 Folge des Weiteren führen dass es da Ausgang es war die 300 ist Ausgabe des Japan Podcast denk daran wenn ihr am IOM Summit
eine Verlosung der Freikarten teilnehmen wollt schickt eine E-Mail an Stefan Podcast outlook.de mit dem Kennwort
IOM Summit 2018 und dann kommt er den Lostopf bitte beachtet dass die Verlosung nur unter
Teilnehmern stattfindet die sozusagen aus dem.
Realen alltäglichen Arbeitsleben, also nicht ein Berater und löse Berater aus entsprechenden Partnern das ist die Vorgabe des Veranstalters gehen wir aber gerne weiter.
Ja die Sommerinterviews starten am 20.
Ich hoffe ihr habt auch Tobias Spaß da ich selbst verabschiede mich jetzt einfach auch mal lass die jetzt einfach so durchlaufen und wir hören uns dann Ende August auch wieder live wieder wahrscheinlich sogar tatsächlich live wieder.
Ja in diesem Sinne wünsche ich allen noch einen schönen Sommer und tschüss bis zum nächsten Mal sagt der Michael kriegt das war der Chef von Bonn.

[25:27] Music.

Michael Greth: Mit Microsoft Teams zum kostenfreien Office 365 – wie geht das?

Microsoft Teams  gibt es seit Anfang Juli in einer kostenfreien Version für bis zu 300 Benutzer. Eine sehr interessantes Angebot insbesondere auch in Vergleich zum Konkurrenten No1 Slack.

Aber da geht noch mehr – das jedenfalls schreibt Marco Schmittnägel ins einem Blogbeitrag „Mit Microsoft Teams zum kostenfreien Office 365“.

Denn in Microsoft Teams findet die Dateiablage …

Continue reading

Michael Greth: [Sketchnotes] SharePointPodcast 394 Verlosung, Teams, Intranet

Motiviert durch den Community Talk auf dem #Collabsummit2018 mit Luise Freese aka Die Räuberleiterin habe ich meine alte Kiste mit Zeichenstiften hervorgekramt und mich mal wieder einen Nachmittag in die wunderbare Welt der Sketchnotes vertieft, um den Inhalt der aktuellen Folge des SharePointPodcasts (394) zu visualisieren. Und wie gefällt es? Freue mich über Feedback.

BTW: …

Continue reading

Hans Brender: OneDrive | neue Insider Version 18.127.0625.0002

Next Generation Sync Client Version18.127.0625.0002

Letzte Woche (12.07.18) war es wieder einmal soweit. Eine neue Ausgabe des Next Generation Sync Client (NGSC = OneDrive.exe) wurde an alle, die sich im Insiders Ring befinden ausgerollt. Der Client trägt jetzt die Versionsnummer 18.127.0625.0002. Und in dieser Ausgabe hat man jetzt auch eine visuelle Eindruck dass sich etwas geändert hat.

Neues Layout erstmalig beim NGSC 18.127.0625.0002 In dieser Version ist das Menü nach unten gewandert. Das funktioniert auch in anderen Betriebssystemen, nicht nur in Windows 10. Ein Klick auf Open folder öffnet den dazugehörenden Ordner.

Ja, ich habe gesehen, dass der Text zu den 3 Symbolen nicht übersetzt worden ist.

In der nächsten Version sind die Texte dann übersetzt.

Hat einer meiner Leser sonst etwas entdeckt?

faq-o-matic: LDAP Signing auf Domänencontrollern erzwingen

Anmeldedaten im Klartext zu übermitteln ist eine schlechte Idee. Das trifft sowohl für externe wie auch für interne Netzwerke zu. Niemand sollte heutzutage davon ausgehen, dass ein Lokales Netzwerk sicher ist, nur weil es lokal ist. Die meisten Emailprovider haben inzwischen die Übermittlung der Anmeldedaten über ungeschützte Protokolle wie POP3, IMAP4 und SMTP unterbunden und auf die jeweils gesicherte Protokollversion umgestellt. Interne Ressourcen wie Webserver verwenden oftmals auch schon https statt http und wer sich im Eventlog seiner Domänencontroller (Verzeichnisdienst-Protokoll) mit folgenden Event IDs konfrontiert sieht, sollte wissen, dass dies die Übermittlung von Anmeldedaten im Klartext bedeutet.

clip_image002

clip_image004

Diese können selbstverständlich mit Hilfe von Netzwerktraces mitgeschnitten und verwendet werden.

Eventid 2286

https://docs.microsoft.com/en-us/previous-versions/windows/it-pro/windows-server-2008-R2-and-2008/dd941829(v=ws.10)

Eventid 2287

https://docs.microsoft.com/en-us/previous-versions/windows/it-pro/windows-server-2008-R2-and-2008/dd941856(v=ws.10)

Im worst case sind es privilegierte Kontodaten, die dort leichtfertig übertragen werden. Mitarbeiter werden aber auch die Übertragung ihrer persönlichen Kennworte in ungesicherter Form nur schwerlich akzeptieren, nachdem der Administrator ihnen vorab eine entsprechend komplizierte Kennwortrichtlinie auferlegt hat.

Per Gruppenrichtlinie kann dieser Zustand behoben werden. Allerdings sollten dazu erst einmal die Systeme identifiziert werden, welche dort per Klartext Anmeldungen durchführen, damit kein Ausfall wichtiger Systeme erfolgt.

Als erstes muss das Logging der LDAP Schnittstelle auf jedem DC erhöht werden.

Logging erhöhen

Reg Add HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\NTDS\Diagnostics /v „16 LDAP Interface Events“ /t REG_DWORD /d 2

Wer das lieber per Regedit erledigen möchte, kann das natürlich tun.

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\NTDS\Diagnostics

16 LDAP Interface Events auf 2 setzen

clip_image006

Ab jetzt werden weitere Ereignis-IDs im Verzeichnisdienst-Log erzeugt, wenn wieder eine Anmeldung stattfindet. Ein Reboot ist nicht notwendig. In diesem Event 2889 steht dann die IP Adresse des sich anmeldenden Systems sowie die Nutzeridentität, welche sich gerade anmeldet.

clip_image008

Das Logging kann je nach Umgebung sehr viele Ereignisprotokolleinträge erzeugen. Es sollte also darauf geachtet werden, dass die sehr häufig auftretenden Systeme schnell identifiziert und entsprechend konfiguriert werden. Damit das Eventlog etwas einfacher zu überblicken ist, kann ein Filter verwendet werden oder gleich eine „Benutzerdefinierte Ansicht“ erstellt werden. Gefiltert wird das Verzeichnisdienstprotokoll auf die folgenden IDs:

2886, 2887, 2888, 2889 (alternativ 2886-2889)

clip_image010

Danach sieht das Ereignisprotokoll etwas aufgeräumter aus.

clip_image012

Sind die Systeme identifiziert, kann das Logging vorerst deaktiviert werden und die Problemlösung begonnen werden.

Logging deaktivieren

Reg Add HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\NTDS\Diagnostics /v „16 LDAP Interface Events“ /t REG_DWORD /d 0

Alternativ kann natürlich der Wert per regedit wieder auf 0 gesetzt werden (siehe oben).

Je nach Applikation kann das Problem mit der Umstellung auf eine sicherere Authentifizierung statt „Simple Bind“ oder die Verwendung von ldaps (Port TCP 636) erfolgen. Letzteres setzt die Verwendung entsprechender Zertifikate auf den Domaincontrollern voraus.

Sind die Applikationen neu konfiguriert, kann das Logging wieder erhöht werden, um gegebenenfalls weitere Systeme zu identifizieren. Diese Vorgänge werden solange wiederholt, bis sichergestellt ist, dass alle relevanten Systeme erkannt und deren Konfigurationen geändert wurden.

Gründe warum solche Systeme im eigenen Netzwerk vorhanden sind gibt es viele. Die Active Directory Dienste mit Hilfe einer ungesicherten LDAP Bind Authentifizierung zu monitoren, sollte also keine Option darstellen. Andere Dienste wurden in der Vergangenheit möglicherweise zu einem Zeitpunkt implementiert, als noch keine Zertifikate auf den Domänencontrollern zur Verfügung standen, oder die Zertifikatskonfiguration wurde als zu komplex empfunden. Eventuell finden sich auch Systeme, welche keine ldaps- oder sichere Bindungsmöglichkeiten bieten. Diese Systeme sollten nicht mehr zum Einsatz kommen, sondern gegen modernere Versionen oder Lösungen ersetzt werden.

Damit zukünftig keine erneute Implementierung dieser Bindungsform oder Systemen ohne ldaps Möglichkeit stattfinden kann, wird die ldap Signierung auf den Domänencontrollern erzwungen. Die entsprechende Konfiguration kann mit Hilfe von Gruppenrichtlinien auf die OU der Domänencontroller durchgeführt werden.

clip_image014

Nach dieser Konfiguration sind Simple Bind Anforderungen über ldap nicht mehr möglich. Über ldaps funktionieren Simple Binds weiterhin.

Weiterführende Lektüre:

http://setspn.blogspot.de/2016/09/domain-controller-ldap-server-signing.html

https://blogs.technet.microsoft.com/russellt/2016/01/13/identifying-clear-text-ldap-binds-to-your-dcs/

http://www.msxfaq.de/windows/event2887.htm

SharePointPodcast: SPPD394 Ganz Germanien ist in den Ferien


Wir befinden uns im Jahre 2018 n.Chr. Ganz Germanien ist in den Ferien … Ganz Germanien ? Nein! Ein von einem unbeugsamen SharePointer publizierter Podcast hört nicht auf, neue Folgen mit den besten Themen.Trends.Tipps.Tricks und Talk online  zustellen.

20. Mal MVP

Themen

Termine

Angebote auf den Community Seiten

Tipps

Tracy van der Schyff baut eine Intranet mit SharePoint Online in 21 Schritten

Tricks

Talk

  • Sommerinterviews im SharePointPodcast
  • Folgen 396-399 mit Judith Schütz, Hans Brender, Oliver Wirkus und Fabian Moritz
  • Themenschwerpunkte:  Das moderne Intranet und KI und die Auswirkungen auf den Modern Workplace

 


Hier beginnt die automatische Transkription – nicht unbedingt zum Lesen, aber für die Suchmaschinen

Transcript

[0:00] SharePoint Podcast Ausgabe 394 vom 13.07 2008.

[0:06] Music.

[0:26] Ja zuverlässig wie fast jede Woche herzlich willkommen zur 394 Ausgabe des SharePointPodcast.

[0:32] Ich fang noch mal neu an nachdem ich schon 15 Minuten aufgenommen habe und festgestellt habe ich habe das Mikrofon falsch eingestellt gehabt und habe in das Mikrofon von der Webcam gequatscht und nicht in das wunderschöne Podcaster Mikrofon hier.
Also alles noch mal machen ja herzlich willkommen zur heutigen Ausgabe ich habe sie überschrieben mit dem Worte mit dem Satz ganz Germaniens in den Ferien.
Ganz Germanien nein einer von den unbeugsamen SharePoint hat publiziert nach wie vor noch seine Podcast und das da bin ich ja ich habe noch ein paar Podcast ihr vorbereitet.
Komme ich gleich dazu am Anfang ganz kurzer.

[1:11] Hinweis in eigener Sache am 1. Juli hier habe ich mal wieder in die E-Mail von Microsoft erhalten und wurde daran zum 20 mal als Microsoft most valuable professional.
Ausgezeichnet.
Ist ein Helga mit einer Neuorientierung oder neu Gruppierung der ganzen Kompetenzen ich bin jetzt also ein Microsoft most valuable professional für Office Apps und Services mit der Kompetenz SharePoint.
Ja das ist so mainfeld wobei man kann mittlerweile jetzt auch in mir Kompetenzfelder tätig sein bis wir dann hier noch in Stream machen und so weiter Arbeit SharePoint fertig immer noch der Hauptbau bleiben.
Soja also 20 Jahre super Sache freut mich natürlich und ja ich hoffe das kann ich noch ein bisschen länger durchhalten,
so das war nur in eigener Sache dazu ich habe natürlich dann wieder eine ganze Menge an Inhalt mitgebracht für euch und fange gleich an ohne jetzt lange rum zu quatschen das erste ist wahrscheinlich der schönste im Sommer.
Ich habe das Füllhorn geöffnet und wir haben Freikarten ja ich habe insgesamt drei Freikarten zwei verlose ich über unsere Webseite aber eine Freikarte hier ganz exklusiv über den SharePoint Podcast.

[2:26] Und zwar für den IOM Summit 2018
in Bonn der findet statt am 18/19 September plus ein Seminar Tag am 17.09 und auf dem IOM Summit da geht’s und indische workplace.
Und die Ausgestaltung der Zusammenarbeit mit SharePoint Office 365 und Co,
dazu werden Experten Anwender ihrem Fahrer und Empfehlung bei der Umsetzung Einführung von Diddl workplace Konzepten unter anderem auf der Basis von Microsoft Service ist diskutieren und vorstellen.
Das heißt diese Veranstaltung ist halt mehr inhaltlich geprägt weniger technisch
unsere Papa das eine recht spannende Sache ich werde im Rahmen dieser Veranstaltung auch einen kleinen ein kleines World Café übernehmen.

[3:11] Und da geht’s um das Thema KI.
Das wird ganz spannend werden und die agenda ist bereits online und die sagt ihr könnt dort eine Freikarte gewinnen schickt einfach eine E-Mail an SharePoint Podcast als outlook.de mit dem
Betreff IOM 2018 und dann,
kommt ja die Verlosung rein die Verlosung läuft hier im Podcast bis zum 31.07 2018.
Bei euch denn am Anfang August noch gar nicht sagen kann doch ich habe mal so www.de ausgewählt haben wenn man rechtzeitig bekannt geben ich muss noch eins drauf hinweisen dass die Freikarten nur unter.
Die Nieding verlost werden können die oder ich mache umgekehrt.

[3:57] Offiziell ist es teilnehmen können alle Hörer mit Ausnahme von Software und Lösungsanbieter und Beratern aus den Themenfeldern Intranet Enterprise 2.0 Wissensmanagement cms,
Dokumentenmanagement portalmanagement und BPM also wenn ihr Berater seid lasst ist wenn ihr aber mit dem ganzen Zeug arbeitet dann könnt ihr gerne teilnehmen so einfach die ganzen Sachen.
So unterm für alle die dann
eingehen trotzdem hingehen wollen und nicht vielleicht eine Freikarte gewinnt für die gibt’s noch einen 10% Rabatt und den könnt ihr ein natürlich auf den Angebotsseiten sehen habe ich euch alles in den Shownotes verlinkt ja.
Das ist der juventa mit 20 13 at 20 18
dann gehen wir mal in die Techniken bisschen rein da hat sie zurzeit auch viel getan Highlight kam gerade heute
Haus Microsoft Teams gibt es jetzt in einer Free-Version und außerdem gibt es noch die live broadcast Funktion im Preview kostenlose Version was heißt das nun Microsoft Teams wird in 40 verschiedenen Sprachen
mit einem eingeschränkten Funktionsumfang kostenlos zur Verfügung stehen man kann bis zu 300 Benutzern dort haben man hat unlimitierte Chat und.

[5:11] Nachricht und die Suchfunktion Audio und Video kurz ebenfalls das ganze Team hat 10 GB Datei Speicher und 2GB jeder.
User als persönlichen speichern Word Excel Powerpoint und OneNote gibt’s als Office Online Apps.
Die kann ich dort nutzen und ich habe über die Konnektoren Zugriff oder die Integrationsfähigkeit zu über 140 externen Applikation wie trello Evernote und so weiter und so fort ja
nein war eigentlich ein.
Sinnvoller Zug von Microsoft um auch z.b. gegen slack zu kompetitieren nennt man das so um um gegenüber.
Ungleiche Angebot haben wie wie es lecker auf der mir auch eine free version und eine kostenpflichtige Version es gibt eine schöne Vergleichstabelle die die.

[6:02] Freie Version den verschieden Abo Varianten gegenüberstellt.
Also Teams als Premium Version jetzt verfügbar und die zweite Ankündigung die heute kam und die auch schon tatsächlich auch schon online ist das ist die Preview für die Live Events in
Teams lange warten Videofunktion also diese one-to-many.
Webinar Funktion gibt es jetzt in Teams und auch live Podcasting an das Board Kasten zu wie hast du schönen großen Zuhörerschaft and large audience is an das kann man dann auch über Teams machen.

[6:38] Wird im Becken natürlich von Microsoft Stream mit unterstützt hat dann auch die irgendwann mal die KI Services drin wie Gesichtserkennung und.
Sprache nach Text Transkription und Übersetzung und all sowas unvollständige Supercut all das wird noch kommen aber man kann mit.
Den Live-Events in Teams jetzt schon mal ausprobieren und arbeiten dazu gibt es einen Artikel Lattek gommunity und auf Office mechanics gibt’s auch ein passendes Video was erklärt wie das mit den Live-Events
funktioniert so und wenn ihr noch mehr zu Teams haben wollt dann gibt es dass Katzen etwas länger auf EDX courses.
Es kam ja diese MOC sind messeflyer open online courses.
Da gibt es den Online Kurs in Maxdorf Teams Online Kurs für ID prost und der ist der überarbeitet worden in eine neue Version und da gibt es eben ganz viele viele a
ja Lerneinheiten mit denen ihr euch denn wirklich intim sein arbeiten können sodass er es auch ausruhen könnt und in.

[7:45] Oran eure Mitarbeiter richtig gut weitergeben könnte also Microsoft Teams online courses für id plus wie üblich habe ich hier immer noch verfüttere sie einander neu hierzu gehört Wiemer
gibt’s die ganzen Links in den schon oder auf Japan podcast.de da steht übrigens auch
ich hatte heute einen Podcast gehört von Portici Design erklär doch noch mal wie man diesen Podcast eigentlich abonnieren kann ja ihr könnt also ich vielleicht hört ihr den geradezu über die Webseite oder im Browser aber ihr könnt
podcast auch abonnieren dafür gibt’s ja verschiedene Podcast abonnieren SAP z.b. Podcast auf iOS.

[8:23] Und dann versucht man einfach mal nach SharePoint Podcast und dann klickt man da auf den Knopf in der heißt abonnieren.
Und der ist bisschen einfacher halt haben wollt geht auf die Webseite da ist oben rechts.
Ein großes Logo da steht auch abonnieren drauf und wenn er darauf klickt dann erkennt dieser Button automatisch.
Von welchem Betriebssystem ihr kommt und welchen,
und kann euch sagen auch welchen Podcatcher der nehmen könnt und dann kann man das Dach automatisch abonnieren.
Ich habe mich mittlerweile diesen Podcast auch noch mal auf https umgestellt also es sollte jetzt auch ein securefit da sein so viel.
Zur Technik dann ja ich bin das ja Wort MVP also können wir bisschen SharePoint es gibt ein,
ich habe übertrieben das mit dem Thema so könnte das moderne SharePoint Intranet Aussehen den SharePoint Starterkit ihr wisst ja es gibt die SharePoint PNP project.

[9:24] Mehr mit der entsprechend Programmierumgebung mit den Gummi vorlegt wo die verschiedenen Erweiterung für die Programmierung von SharePoint sites gebaut wird und die haben jetzt eine OpenSource pro.
Projekttreffen die das nennt sich SharePoint Starter Kit auch Interesse Musterlösung da sind zuletzt hier Webparts drin und es ist eigentlich keine fertige Lösung man soll es auch nicht im
Produktivsystem so einfach umsetzen aber es gibt eben Anhaltspunkte was er machen kann und der Gesa juvonen
der mit Weser juvonen schon nicht geht der Weser juvonen der mit einer der.

[10:03] Köpfe hinter diesem Projekt ist hat neulich auch Twitter oder Facebook noch mal gesagt
schaut doch das angeht diesen Team Feedback was z.b. von ihm zuletzt in der Papst wieder drin sind Ihr vielleicht gerne hätte die man auch vielleicht sozusagen als einzelne Wörter zu öffentlichen könnt.
Und sie dann ohne das ganze Starter Kind auch in seinen Sets mit zu verwenden.
Das ganze liegt auf Github als Projektseite und kann dann entsprechend.
Heruntergeladen werden also der SharePoint Starterkit für das moderne Intranet.

[10:38] Ist kein fertiges Internet aber eine schöne Sache.

[10:44] So dann wollt ihr wissen ob eure SharePoint pages richtig vernünftig Laden oder ob und welche Probleme gibt dafür gibt es jetzt,
Tool das nennt sich page Diagnostics Tool für SharePoint
ist der am 26.06 angekündigt worden ist ein chrome-extension das lädt man sich einfach runter packt und seinen Chrome rein und dann bekommt man halt
eine kurze diagnosesonde SharePoint page aufgehoben hat Ops.
Jameda object running Standard User Check requested SharePoint Check using CDN check for large image title check for structure navigation on Check Force CPU Webpart content by query web
hat das sind die Dinge die dieses Patch agnostik durch arbeitet und gibt
euch dann in dein paar Anhaltspunkte ob eure Seite vernünftig geladen wird oder nicht oder wo vielleicht Fehler drin sind und über die ihr euch dann mal kümmern solltet,
so mein Liam Cleary habe ich gefunden.

[11:47] SharePoint framework on Ubuntu Linux also wer vielleicht mit Linus arbeitet ob man das SharePoint Framework auf Ubuntu Linux installieren kann ja man kann es auch irgendwo installieren und er hat.
Das irgendwo auch hier auf deinen Beitrag gezeigt ja etwas mehr führen Kornis höre,
sozusagen die ja so ein kleines Gimmick auch gern mal schätzen so und last but not least in meinen Themen heute.

[12:18] Der non folder move wow was ist das denn jetzt wieder nun folder move KFM für one drive läuft jetzt langsam an target Release Kunden aus.
Was ist verbirgt sich dahinter nun das ist eine vereinfachte einstellung.

[12:35] Ich habe die normalerweise Windows installiert habe immer die Standard Folder Desktop downloads.
Documents und Fotos und die können mit diesen neuen folder move jetzt ganz einfach auf onedrive gemerkt werden,
und das vereinfacht einfach die Migration vom klassischen on-premises in die Cloud Währung vor der Mofa ist das.
Habt ihr bestimmt auch schon gelesen aber ich erwähne es einfach nur noch mal der Vollständigkeit halt so das war meine Themen die ich mit euch hatte jetzt.

[13:09] Komtra kurz Termine.
Mache ich deshalb weil auch jetzt in der Sommerpause ist noch in den Ferien Zeit es die andere User Group gibt die trotzdem sich trifft z.b. uns mal ganz kurz und knapp 18.07 in Nürnberg die SharePoint Usergroup,
19.07 in Hamburg die Power bi User Group.

[13:32] Und auch die Power Bulgaria Group in Berlin trifft sich am 19.07 24.07 Office 365 Meetup in Dresden
und dann im August am 22.08 treffen sich die Teams user groups in Hamburg Bochum und München,
am 27.08 die User Group in Hamburg am 30.08 machen wir hier in Berlin mal wieder eine SharePoint user group.
Bei der i-tax und ja und das sind so die Termine der User Groups ihr könnt auf der unseren Termin Seiten auch noch mal schauen es gibt noch das Einnahme vevina was jetzt in der Zeit läuft aber.
Ich glaube so richtig los geht’s dann erst wieder ab September im September da habe ich noch einen weiteren Termin Tipp für euch
gibt es in München am 6.9 ein Office 365 SharePoint Workshop,
Expo Office 365 SharePoint Workshop und Exponent sich das mehrere Partner Harmony Microsoft solution to share 11 von Ranko und dox42 haben sich da zusammengetan und bieten bei Microsoft
in in Schwabing.

[14:41] Einen ganzen Tag an ein ja wenn ein Workshops an mit Lösungsvorschlägen und allem was dazu gehört 69 jo.
Unterm das habe ich eigentlich mit mir fehlt ich merke mir fehlt ein ein Link den ich auf die Seite rauf bringen wollte denn ich habe mal wieder für.
Harmony eine product review gemacht das stelle ich euch jetzt noch mal ganz kurz hier vor
nennt sich Zusammenhänge erkennen Start App Chaos ein first look auf die neue Version 10 von Harmony Harmony kennt ja das ist outlook-add-in mit dem Mann
aber in Outlook in der Randleiste eine Verbindung zu seinem SharePoint seinem Yamaha sein Office 365 Zeiten herstellen kann und dann Anlagen automatisch
hör aus e-mails dorthin verschieben kann aber auch sich durch die ganze Zeit navigieren muss
unterm Harmonie bitte jetzt in der neuen Version einen komplett neuen Ansatz an der nennt sich Topic Graf.

[15:45] Und der Einstieg ist in unter dem Motto Content ist King der contents Eichung context is kind Zusammenhänge sind klar geht es darum mal eine anderen Zugang,
zum am Shepherd online und den ganzen Dokumenten Informationen die man erfindet.
Anders. Sowas wie der Arbeitskraft der Doppelgrab erweitert in der Office Graph bietet ja die Möglichkeit mit mit machine learning eben eine Verbindung zwischen.
Personen und Dokumenten herzustellen und das kann man sich dann als Ergebnis gibt’s dann eben so was wie DELF wo ich dann ebend
Dokumente und und Termine finde die der Office Graph meint dass sie für mich besonders relevant sind weil es Dokumente sind mit den ich schon mal gearbeitet habe oder mit Kollegen mit denen ich in Kontakt stehe,
Bernd das ist schon mal der erste Ansatz Mann und also mein Blick nicht mehr Ordner und Kohle mäßig durch seine Dokumente durch sondern guckt hier bisschen auf Zusammenhänge.

[16:45] Und Harmonie setzt da eben noch einen drauf und hat mit dem Topic Graf jetzt eine Funktion geschaffen die versuchte ja topics zu erkennen Themen Metadaten zu erkennen das heißt.
Der Topeka von Harmonie.
Der Sucht in E-Mails Dokumenten Inhalten Metadaten in Benachrichtung Besprechungsanfragen nach über gewohnten Informationen wie viel Sekunden Bezeichnung oder Produkt
na Moda Projekte und erkennt diese Zusammenhänge und fast darunter unter diesem Topic dann diese Informationen zusammen deshalb sich kann ein Thema haben wie im Beispiel ich hab da auch ein Video zugemacht das könnt euch gern anschauen wie das Beispiel
Paris Tour 2018 für jemand der Tour nach Paris organisiert und das holt sich daneben unter diesem Topic
haben die Dokumente aus einer Ablage in SharePoint eine Excel Tabelle aus einer Ablage in one drive Termine aus dem Outlook und stellt das quasi unter diesem Thema Paris Tour 2018 da.

[17:50] H und bitte ja so einen Kontext orientierten Blick darauf ist noch in der Preview Harmoniesucht auch im Moment noch Tester die das ganze ausprobieren und sich das einfach mal herunterladen und anderen Arbeiten haben interessante
Erweiterung daher das Thema KI und künstliche Intelligenz immer mehr.
Ja immer mehr um sich greift auch hier bei Office 365 und.
Die sagt ihr könnt euch das gerne anschauen ich habe ein kleines Video dazu gemacht und findet ihr alles in den Shownotes hierzu,
diesem Podcast auf Japan podcast.de dann noch ein Tipp.
Aber auch wieder für SharePoint letzten Podcast habe ich euch ja schon mal auf den Microsoft 365 Blog.
Wo das Microsoft 365 Blogprojekt von der Tracy Fangschiff hingewiesen die jeden Tag ja ein Artikel in diesem Jahr veröffentlicht rundum Microsoft 365.
Sie hat wieder eine sehr gebaut und die heißt let’s build in SharePoint in trade together.

[18:54] 21 teilige Serie aus 21 teiligen 3 bis 5 Minuten Videos
die auf SharePoint Online mal Schritt für Schritt zeigt wie man mit communication Zeit sie mit teamsites mit Anpassung von Listen und so weiter und so fort man eine.
Mögliche Internetseite aufbauen kann richtig toll gemacht und ich verlinke das gerne weil es.
Aber knuddelige.

[19:22] Nicht vergessen will ich noch mal den Hinweis auf unsere auf die Angebotsseiten der Community verlinke ich auch wenn ihr im Herbst auf Veranstaltungen gehen wollt European SharePoint conference oder Office 365 Konferenz oder überems haben oder auf die Seminar Foley Battenberg da gibt’s noch Rabatt Code könnte noch günstiger
Definition bekommen also nicht vergessen
und damit soll die 394 Ausgabe noch nicht enden ich möchte euch auf die nächsten Ausgaben Hinweisen einmal die 395 die wird so eine Lust Episode werden
weil ich mich auch ich hatte zählt habe ja woran liegts.
Im nächsten Monat oder ich habe Sommerinterviews vorproduziert wie im letzten Jahr.
Diesmal mit dem Themenschwerpunkten wie sieht das moderne Intranet aus und der zweite Themenschwerpunkt ist künstlich Easy Gentz und die Auswirkung auf den modern wirklich das diskutiere ich in vier Folgen mit Judith Schütz mit handbrenner Oliver Wirkus und Fabian Moritz,
die folgenden Fall Moritz haben auch als Video aufgezeichnet ist immer so zwischen 45 Minuten und einer Stunde lang.
Die Folgen 396 bis 93 sind das und die kommen am 20.07 A1 August am 10. August und am 20. August.
Und dabei ist mir auch viel dran vom 90 durch die Lappen gegangen jetzt muss ich mal nächste Woche noch mal so eine kurze 395 Erfolge produzieren wird es aber noch mal geben.
Ja also die Sommerinterviews die beiden Themen sind glaube ich super spannend auch im Herbst.

[20:52] Muss ich so online angeguckt habt haben schon einige zu diesem Themen geschrieben und ihren Senf dazu geben wie sie das moderne Intranet sehen
aber ich glaube insbesonder die Auswirkung der KI auf dem modern workplace da wird noch einiges auf uns zukommen und dann sollten uns rechtzeitig drum kümmern
damit wir auch wissen wie wir aufrichtig reagieren können und was das für Vorteile hat geschossen bietet aber man sollte auch die Risiken nicht vergessen
so das war die 300-400 sie das habe ich ja von Podcast danke fürs zuhören freue mich über Feedback Chef vom Podcast das auto.de ist die E-Mail-Adresse da könnt ihr auch mit IOM Summit,
hinschicken an e-mail wenn er die Freikarte gewinnen wollt und ja in dem Sinne sagt tschüss bis zum nächsten Mal sonnig wenn ich das war der Chef von Podcast.

[21:36] Music.

 

Carsten Rachfahl [Hyper-V]: Nach Storage Spaces Direct VMFleet Tests ist der CsvBalancer ausgeschaltet

Wir lieben Storage Spaces Direct! Wenn wir in Kundenprojekten S2D installieren testen wir immer die Performance mit der freien Microsoft Testsuite VMFleet.

Anmerkung: Warum wir immer benchmarken habe ich in meinem Webinar Storage Spaces Direct Deep Dive - Best Practices begründet (Alle unsere Webinare findet ihr in userem Webinar Archiv). Wie man VMFleet aufsetzt könnt Ihr in der Hyper-V Amigos Showcast Episode 15 - VMFleet mit meinem Kumpel Didier Van Hoye gezeigt.

Jetzt kam am 11. Juli ein Tweet von Frederic Stefani @FredericStefani in dem er darauf hinweist das die VMFleet den CsvBalancer ausschaltet (siehe Bild). 

Das ist erstmal die Frage: was ist der CsvBalancer. Ganzeinfach in einem Hyper-V Cluster mit SAN oder auch in einem Storage Spaces Direct Cluster hat man die Daten in Cluster Shared Volumes liegen. Hiervon sollte man pro Knoten mindestens eine CSV haben, also in einem 4 Knoten S2D Cluster mindestens 4 Stück. Der CsvBalancer sorgt nun dafür, das die CSVs über die Knoten verteilt werden.

Und genau diese Verhalten wird von der VMFleet abgeschaltet, weswegen man den CsvBalancer nach der Verwendung der VMFleet wieder einschalten sollte.

Um das zu tun logt ihr euch auf einem der Storage Spaces Direct Cluster Knoten ein, startet eine administrative PowerShell und gebt folgenden Befehl ein:

(Get-Cluster).CsvBalancer = 1

Und schon wird wieder balanciert.

Viel Spaß mit eurer Storage Spaces Direct Installation

Carsten Rachfahl

Der Beitrag Nach Storage Spaces Direct VMFleet Tests ist der CsvBalancer ausgeschaltet erschien zuerst auf Hyper-V Server Blog.

Michael Greth: Microsoft Teams jetzt mit Free-Version und Live Broadcast im Preview

Gute Neuigkeiten von Microsoft Teams

Kostenlose Version

Ab sofort gibt es eine kostenlose Version von Microsoft Teams in 40 Sprachen mit einem eingeschränkten Funktionsumfang. Die kostenlose Version enthält:

  • bis zu 300 Nutzer
  • Unlimitierte Chat-Nachrichten und Suche
  • Audio- und Video-Calls
  • 10 GB Dateispeicher für Teams plus 2 GB persönliche Speicher pro User
  • Office Online …

    Continue reading

Michael Greth: Freikarten für den IOM Summit 2018 zu gewinnen

Wir verlosen 2 Freikarten für den IOM Summit 2018  (Konferenztage 18./19.9.)

Teilnehmen können alle Leser mit Ausnahme von Software-/Lösungsanbietern und Berater aus den Themenfeldern Intranet, Enterprise 2.0, Wissensmanagement, CMS, Dokumenten-Management, Portal-Management und BPM.

Einsendeschluss ist der 31.7.2018

IOM Summit2018 – Themen und Termine

Digital Workplace & die Ausgestaltung der Zusammenarbeit mit SharePoint, Office 365 & Co: zu …

Continue reading

Michael Greth: Zusammenhänge erkennen statt App Chaos – First Look auf die neue harmon.ie Version 10 *

Modernes Arbeiten mit Office 365 – das heißt viele Apps für diverse Aufgaben, da fällt es oft nicht leicht, fokussiert die Prioritäten der eigenen Arbeit zu verfolgen und sich nicht im Dschungel des Toolbaukastens zu verlieren.

harmon.ie bietet mit dem Topic Graph der neuen Version 10 seiner Software jetzt einen Lösungsansatz, der auf dem …

Continue reading

Hans Brender: MVPKaffeeklatsch | 23.Episode mit MVP Sigfried Jagott

56 Promo

Er versteht was von Exchange. Er ist MVP. Er war Gast beim 23. MVPKaffeeklatsch. Raphael Köllner und Hans Brender sprachen mit Sigfried Jagott Und hier geht’s zur 23.Episode

 


Ist mir gerade aufgefallen, das ich die letzten beiden Ausgabe gar kein Blog Post geschrieben habe. Was ich natürlich hier nachholen möchte.

52 Promo

Etwas Wortspielerei gab es mit MVP “Lisa” Elisbeth Wilke-Thissen, langjährige Word MVP. Lustiges und Anekdoten gab es in der 22.Espiode die man sich hier anhören kann.

 

 

48 Promo

Sie war damals noch neu. Neu im Business. Denn all die MVPs brauchen auch bei Microsoft einen Ansprechpartner. Oder besser: Ansprechpartnerin. Hier die 21. Episode mit Alice im MVP-Land

Hans Brender: OneDrive | new Insider Version 18.116.0610.0002

NGSC Version 18.116.0610.0002

Bum. Bum. One new OneDrive Version, and after a few days, another Version. So I am late, yes, have spoken on different Conferences.

First: Microsoft has changed a version from Insiders Version to a Released version: 18.111.0603.0004. This Version comes with the concept of Known Folder migration (KFM). So Administrators may redirect Users known folder like Desktop, Documents and Pictures to OneDrive for Business. So this makes sense, because each Business User has 1 TB of space, and this space may increase by administrators up to 5 TB , depending on you Office 365 subscription. Many companies reduce this size to a lower value.

And short after this version Microsoft released Version 18.116.0610.0002. This Update includes ADML/ADMX files with 17 languages.

these policies include:

Computer-Configuration

  Prevent users from using the remote file fetch feature to access files on the computer
  Prevent OneDrive from generating network traffic until the user signs in to OneDrive
  Silently configure OneDrive using the primary Windows account
 

The maximum size of a user’s OneDrive for Business before they will be prompted to choose which folders are downloaded

 

Enable OneDrive Files On-Demand

 

Migrate Pre-existing TeamSites with OneDrive Files On-Demand

 

Allow syncing OneDrive accounts for only specific organizations

  Block syncing OneDrive accounts for specific organizations
 

SharePoint on-premises server URL

 

SharePoint prioritization setting for hybrid customers that use SharePoint Online (SPO) and SharePoint on-premises server

 

Prevent users from moving their Windows known folders to OneDrive

 

Silently redirect Windows known folders to OneDrive

 

Prevent users from redirecting their Windows known folders to their PC

User-configuration

 

Prevent users from synchronizing personal OneDrive accounts

 

Delay updating OneDrive.exe until the second release wave

 

Set the default location for the OneDrive folder

  Prevent users from changing the location of their OneDrive folder
 

Coauthoring and in-app sharing for Office files

  Users can choose how to handle Office files in conflict
  Set the maximum percentage of upload bandwidth that OneDrive.exe uses
  Set the maximum upload bandwidth that OneDrive.exe uses
 

Set the maximum download bandwidth that OneDrive.exe uses

 

Prevent users from seeing the tutorial in the OneDrive Sign in Experience

no time for  to describe all policies here. But you found a description from Microsoft.

You find the ADML/ADMX files here:

\Users\[USER]\AppData\Local\Microsoft\OneDrive\18.116.0610.0002\adm

You will find all  versions of the Next Generation Sync Client (OneDrive.exe) here

Hans Brender: OneDrive | neue Insider Version 18.116.0610.0002

NGSC Version 18.116.0610.0002

Einer neuen Version folgt die nächste. Und manchmal komme auch ich nicht hinterher. Weil ich auf mehreren Konferenzen gesprochen habe.

Zuerst einmal. Microsoft hat aus der Insiders Version 18.111.0603.0004 eine Released Version gemacht. Und dort ist das Konzept der Know Folder Migration (KFM) implementiert. Endlich haben die Administratoren es in der Hand, bekannte Folder wie Desktop, Dokumente und Bilder umzuleiten auf OneDrive for Business. Das macht Sinn, weil jeder Benutzer der Business Pläne in Office 365 ein Speichervolumen von 1 TB erhält. Diese kann bis auf 5 TB erhöht werden (abhängig vom Plan), wird aber in den größeren Firmen meistens reduziert.

Und kurz danach wurde die Version 18.116.0610.0002 veröffentlicht. Dort sind jetzt die ADML/ADMX Dateien mit Lokalisierung in 17 Sprachen enthalten.

Folgende Gruppenrichtlinien sind enthalten:

Computer-Konfiguration

  OneDrive am Generieren von Netzwerkdatenverkehr hindern, bis sich der Benutzer bei OneDrive anmeldet
  OneDrive mithilfe des primären Windows-Kontos automatisch konfigurieren
  Die maximale Größe des OneDrive for Business eines Benutzers, nach deren Überschreiten sie aufgefordert werden, die herunterzuladenden Ordner auszuwählen
  OneDrive-Dateien bei Bedarf aktivieren
  Vorhandene Teamwebsites mit "OneDrive-Dateien bei Bedarf” migrieren
  Synchronisierung von OneDrive-Konten nur für bestimmte Organisationen zulassen
  Synchronisierung von OneDrive-Konten nur für bestimmte Organisationen sperren
  URL des lokalen SharePoint-Servers
  SharePoint-Priorisierungseinstellung für Hybridkunden, die SharePoint Online (SPO) und einen lokalen SharePoint-Server verwenden
  Benutzer am Verschieben ihrer bekannten Windows-Ordner auf OneDrive hindern
  Benutzer zum Verschieben bekannter Windows-Ordner auf OneDrive auffordern
  Bekannte Windows-Ordner automatisch auf OneDrive umleiten
  Benutzer am Umleiten ihrer bekannten Windows-Ordner auf ihren PC hindern

Benutzer-Konfiguration

  Benutzer an der Synchronisierung persönlicher OneDrive-Konten hindern
  Aktualisierung von "OneDrive.exe" bis zur zweiten Veröffentlichungsphase verzögern
  Standardspeicherort des OneDrive-Ordners festlegen
  Benutzer am Ändern des Speicherorts ihres OneDrive-Ordners hindern
  Gemeinsame Dokumenterstellung und In-App-Teilen für Office-Dateien
  Benutzer können auswählen, wie in Konflikt stehende Office-Dateien behandelt werden
  Maximalen Prozentsatz der Uploadbandbreite festlegen, den OneDrive.exe verwendet
  Maximale Uploadbandbreite festlegen, die OneDrive.exe verwendet
  Maximale Downloadbandbreite festlegen, die OneDrive.exe verwendet
  Verhindern, dass Benutzer das Lernprogramm in der Anmeldeerfahrung von OneDrive sehen können

Es sprengt den Rahmen, diese einzelnen Gruppenrichtlinien einzeln zu beschreiben. Diese Beschreibung hat Microsoft auch selbst hier erläutert.

Zu finden sind die ADML/ADMX Dateien unter:
\Users\[Benutzer]\AppData\Local\Microsoft\OneDrive\18.116.0610.0002\adm

Alle Versionen des Next Generation Sync Clients (OneDrive.exe) finden Sie hier

Hans Brender: SharePoint Forum 2018 | Wir haben OneDrive ausgerollt, aber …

 SharePointForum 2018 Stuttgart

Es sind noch ein paar Tage bis zum 1.10.2018. Aber es freut mich ganz besonders, dass ich auf dem SharePoint Forum 2018 in Stuttgart reden darf. Ein bisschen Technik, aber mehr über die neuen Aufgabenbereiche, die bei vielen Firmen noch nicht mit Mitarbeitern besetzt sind.

Mein Titel lautet:

Stell Dir vor…

Wir haben OneDrive eingeführt – aber keiner geht hin

Während manche Administratoren OneDrive nur als Ersatz des Laufwerks „P“ oder „S“ sehen, behandelt der Vortrag nicht nur die OneDrive-Grundlagen, sondern auch die Eigenschaften des Freigebens eines Dokumentes, der einfachen und erweiterten Kollaboration, des Arbeitens mit und ohne Internetzugangs und der kompletten Sicherheit im Umgang mit Dokumenten.

 

Es sind einige bekannte Sprecher dort vertreten, also am besten gleich hier anmelden.

Dieter Rauscher: Abschied aus der IT Community

Im letzten Microsoft Most Valuable Professional (MVP)-Ernennungszyklus zum Juli 2018 bin ich nicht mehr berücksichtigt worden. Dies liegt einerseits an meiner Jobveränderung Ende 2016 und auch daran, dass mich ‚meine‘ Produktgruppe (Enterprise Mobility | Identity and Access) seit November 2016 von allen Aktivitäten ausgeschlossen hat.

Soweit ich mitbekommen habe, hat es in dieser Renomminierungsrunde zusätzlich einen ziemlichen Kahlschlag gegeben. Sehr viel “altgediente” MVPs sind nicht renomminiert worden. Sehr schade, aber alleine Microsoft hat das zu entscheiden.

Als MVP seit Oktober 2002 bin ich dankbar für die 16 Jahre als Microsoft MVP. Ich habe in dieser Zeit sehr viel gelernt und mich weiterentwickeln können. Mit zu den Höhepunkten gehörte sicherlich der (fast) jährliche MVP Global Summit in Redmond (bzw anfangs in Seattle). 2003 durfte ich da zum ersten Mal hin. Ich war extrem beeindruckt. Zum einen, weil Bill Gates und Steve Ballmer anwesend waren für Keynotes, zum anderen, weil das meine erste Auslandsflugreise und somit auch erste Reise in die USA war. Reisen ist mittlerweile zu meinem (nun) größten Hobby geworden.

Daneben lernte ich durch das MVP Programm viele andere MVPs, Microsoft Mitarbeiter und Community-Teilnehmer kennen, einige davon zählen heute zu meinen besten Freunden.

Joblich konnte ich den MVP Status nie richtig ausnutzen. Anderen ist das besser gelungen. Gut gemacht! Aus meiner Sicht hat sich das MVP Programm seit der internen Verlagerung von Support zu Marketing leider eher in ein Businessprogramm nach dem Motto ‚Most Valuable (Professional) Consultant‘ entwickelt.

Kein MVP mehr zu sein ist natürlich kein Weltuntergang ;) Etwas traurig bin ich schon, aber a) hilft es nicht und b) das Leben geht weiter. Ich habe jedoch die letzten paar Tage intensiv nachgedacht und bin zum Schluss gekommen, dass das ein guter Zeitpunkt ist, eine kleine Neuorientierung vorzunehmen. Ich bin seit 20 Jahren in verschiedenen IT Communities unterwegs. Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt, Platz für Jüngere zu machen.

Und genau das tue ich jetzt.

Das Blog hier werde ich schließen aber vorerst nicht löschen.

Danke euch für die gemeinsame Zeit!
Tschüss, Servus und macht‘s gut!

Dieter

Hans Brender: Collab365 | Under the Hood #12 : OneDrive with Hans Brender

Under the Hood #12 : OneDrive with Hans Brender

Nick Brattoli invite you to a “Under the Hood” webinar with me about… OneDrive. We will talk about:

Files on Demand use with Windows 10 to save space and keep your data readily available
Sharing features share data from anywhere, including Office apps, Windows Explorer, any browser, and mobile devices
Advanced sharing features manage your sharing with password saved links and download blocking
Known Folder Migration Automatically synchronizing your users‘ common Windows folders

AND The latest OneDrive features that we won’t be allowed to talk until the show!

 

Start Date & Time:

Tue Jul 10 2018 19:00:00 GMT+0200 (Mitteleuropäische Sommerzeit)

To register for this 1h webinar click here

 

I hope I see you there !

Michael Greth: OneDrive DeepDive als Sketchnote

Crossover – oder mal über den Tellerrand schauen, Neues ausprobieren. Schön, wenn das mal auf einem Event zusammenkommt.

Die Räuberleiterein Luise Freese hat Hans Brenders OneDrive DeepDive Session auf dem Azure Meetup in Frankfurt in einigen Sketchnotes visualisiert und in einem Sway zusammen gefasst – klingt verrückt – funktioniert aber!

Dazu passend die Links …

Continue reading

Hans Brender: Recap Azure Meetup Frankfurt | OneDrive Deep Dive

Skechnotes von Luise Freese

Man muss es schon beherrschen: Das Blitzschnelle Umsetzen von Wort und PowerPoint- Inhalten. Und sie ist die Meisterin. 120 Slides in 2 Stunden über OneDrive. Deep Dive eben. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Luise Freese hat gestern das Azure Meetup in  eine Sketchnote umgesetzt. Live. Es sind so viele Momente entstanden, dass Luise ein Sway davon fertigen musste, weil ein ScreenShot dafür nicht mehr ausreichte.

Hier gehts zum Sway

Vielen Dank für dieses Erlebnis.

Luise & Hans

Und die OneDrive Deep Dive Tour geht weiter. Demnächst dann in Ihrer Nähe

Michael Greth: Community Talk mit Corinna Lins über SharePoint Branding

Corinna Lins ist SharePoint Consultant bei der Bridging-IT und spricht im Community Talk über die sich ändernden Anforderungen an Userexperience, Branding und Customizing von SharePoint und Office 365.

Carsten Rachfahl [Hyper-V]: Webinar Storage Spaces Direct – Best Practices am 6. Juli um 11 Uhr (Deutsch) und 17 Uhr (Englisch)

  • ​Deutsch Sprachiges Webinar
  • ​Englisch sprachiges Webinar

In unserem ​Deutsch sprachingen Webinar am 6. Juli um 11 Uhr spreche ich über einige Best Practices die wir in unseren über 75  Storage Spaces Direct Implementierung der letzten 2 Jahre gelernt haben. 

​Den Inhalt habe ich auf der CDC-Germany und auf der ExpertsLive einem Publikum präsentiert und das ​Interesse war sehr groß. ​

Hier die Agenda:

  • ​Best Practices S2D Devices
  • ​Best Practices S2D Networking
  • ​Best Practices S2D Benchmarking
  • check
    Demo
  • check
    Q&A

Meldet euch zum Webinar an den es gibt wieder viele Demos.

Carsten


Der Beitrag Webinar Storage Spaces Direct – Best Practices am 6. Juli um 11 Uhr (Deutsch) und 17 Uhr (Englisch) erschien zuerst auf Hyper-V Server Blog.

Michael Greth: Community Talk mit Dennis Hobmaier über SharePoint Hub Sites

Dennis Hobmaier, Senior Consultant und MCSE SharePoint,  gibt im Community Talk auf dem European Collaboration Summit 2018 in Mainz  einen Überblick über die SharePoint Hubsites und stellt seinen Podcast vor, in dem er  aus seinen SharePoint-Projekten und Erfahrungen mit Office 365 berichtet.

http://hobmaier.net

faq-o-matic: Client Hyper-V: Automatische Checkpoints abschalten

Seit einigen Versionen erzeugt Client Hyper-V (also die Hyper-V-Variante, die unter Windows 10 läuft) von neu erzeugten VMs automatische Checkpoints (umgangssprachlich auch als “Snapshots” bezeichnet). Das geschieht immer dann, wenn man eine solche VM startet und soll es in Test- und Entwicklungsszenarien ermöglichen, einfach und schnell die betreffende VM auf einen definierten Stand zurückzusetzen. Das ist in manchen Situationen sicher praktisch, aber oft stört es, denn u.a. führt es dazu, dass beim Beenden der VM der Checkpoint wieder aufgelöst wird, was einige Zeit dauern kann.

Die Funktion gibt es auch auf dem Server, dort ist sie aber standardmäßig deaktiviert. In Windows 10 hingegen ist sie immer aktiv, man kann sie nur pro VM abschalten. Eine zentrale Konfiguration zum Deaktivieren dieses Features gibt es nicht.

Da mir die Auto-Checkpoints eher im Weg stehen, habe ich einen Weg gesucht, die Voreinstellung zu ändern und bin auf einen Workaround gestoßen: Ich weise Windows an, beim Erzeugen einer neuen VM die betreffende Option sofort abzuschalten. Das reicht mir völlig aus.


Der Trick besteht darin, das Ereignisprotokoll, die Aufgabenplanung und ein kurzes PowerShell-Skript einzusetzen. Beim Erzeugen einer neuen VM schreibt Windows das Event 18304 in eines der Hyper-V-Eventlogs. An dieses Event kopple ich im Task Scheduler eine Aufgabe, die mein PowerShell-Skript aufruft. Dieses erhält den Namen der VM und kann so die Option deaktivieren. So geht’s:

Der Task

Die folgende XML-Datei (Download findet sich unten) legt eine Aufgabe an, die sich an das Event 18304 im passenden Eventlog als Auslöser hängt. Die Datei ist leicht erweitert, denn von sich aus geben Taks keine Details an die aufgerufenen Programme weiter. Möglich ist das aber sehr wohl, wie folgende Blogposts beschreiben:

[Reference The Event That Triggered Your Task – Otto Helweg – Management Matters]
https://blogs.technet.microsoft.com/otto/2007/11/09/reference-the-event-that-triggered-your-task/

[Task scheduler – Event Log Trigger – Include Event Data in mail | Blog for reference – Vijred]
https://vijredblog.wordpress.com/2014/03/21/task-scheduler-event-log-trigger-include-event-data-in-mail/

In der zunächst manuell erzeugten und dann exportierten Aufgabe fügt man also eine “ValueQuery” hinzu und definiert so die zu übergebenden Werte. Diese lassen sich dann mit der Syntax $(Variable) an das Programm übergeben. So sieht das dann aus:

image

Hier also die XML-Datei, reduziert auf das Wesentliche:

<?xml version=“1.0″ encoding=“UTF-16″?>
<Task version=“1.2″ xmlns=“
http://schemas.microsoft.com/windows/2004/02/mit/task“>
   <Triggers>
     <EventTrigger>
       <Enabled>true</Enabled>
       <Subscription>&lt;QueryList&gt;&lt;Query Id=“0″ Path=“Microsoft-Windows-Hyper-V-VMMS-Admin“&gt;&lt;Select Path=“Microsoft-Windows-Hyper-V-VMMS-Admin“&gt;*[System[Provider[@Name=’Microsoft-Windows-Hyper-V-VMMS‘] and EventID=18304]]&lt;/Select&gt;&lt;/Query&gt;&lt;/QueryList&gt;</Subscription>
      <ValueQueries>
         <Value name=“VMName“>Event/UserData/VmlEventLog/VmName</Value>
       </ValueQueries>

     </EventTrigger>
   </Triggers>
   <Actions Context=“Author“>
     <Exec>
       <Command>powershell.exe</Command>
       <Arguments>-noprofile -ExecutionPolicy Unrestricted -file „E:\Daten\VM-Event\Disable-VMAutoCheckPoint.ps1“ -VMName $(VMName)</Arguments>
     </Exec>
   </Actions>
</Task>

Diese XML-Datei passt man in Zeile 15 an und hinterlegt dort den Pfad, an dem das PowerShell-Skript hinterlegt ist. Dann importiert man die Datei als neue Aufgabe.

Das Skript

Fehlt noch das PowerShell-Skript. Das ist eigentlich sehr simpel, denn es verändert nur eine Option an der VM. Dazu braucht es allerdings eine Parameterübergabe, die hier den Regeln schönen Codings entsprechend ausgeführt ist.

param(
  [string]$VMName
)
Set-VM -Name $VMName -AutomaticCheckpointsEnabled $false

# uncomment the follwing line and set a valid path to have the VM name logged
# $VMName | Out-File -FilePath E:\Daten\VM-Event\MyResult.txt -Append

Dieses Skript hinterlegt man an dem Pfad, der in der XML-Datei angegeben ist. Auf gemeinsam genutzten Systemen sollte man ggf. die Berechtigungen des Ordners anpassen, damit einem niemand ein manipuliertes Skript unterschiebt.

Der Download

Hier die beiden Skripte zum Download:

Note: There is a file embedded within this post, please visit this post to download the file.

Los geht’s!

Das war es auch schon. Erzeugt man nun eine neue VM, so öffnet sich kurz ein PowerShell-Fenster, das gleich wieder verschwindet. Danach ist bei der neuen VM die betreffende Option abgeschaltet:

image

Michael Greth: Noch 10 Tage Call for Papers für Office 365 and SharePoint Connect 2018

Der Call for Papers für die Office 365 and SharePoint Connect 2018, die vom 13.-15.11.2018 in Amsterdam stattfindet, läuft noch bis zum 2.Juli 2018.

Eine gute Möglichkeit im Herbst selbst mal die Bühne zu betreten und Erfahrungen aus eigener Perspektive vorzutragen.

 

For 2018 we are returning to the traditional “SharePoint Connect” format, providing …

Continue reading

Carsten Rachfahl [Hyper-V]: Teil 4 – Netzwerkdesign bei Storage Spaces Direct

Bisher veröffentlichten Teile der Blogpostserie

In diesem Teil der Blogpost Serie möchte ich euch die verschiedenen Möglichkeiten für das Netzwerkdesign bei einem Storage Spaces Direct Failover Cluster aufzeigen.

Mit dem Windows Server 2016 stehen uns  zwei unterschiedliche ​Teaming Modi zur Verfügung, die ich hier kurz vorstellen möchte.

Einmal der ​das LBFO Team.  LBFO steht für Load Balancing and Failover. Das LBFO Team wurde mit Windows Server 2012 eingeführt. 

Das LBFO Team unterstützt alle verfügbaren Teaming Modi. Hier können bis zu 32 Netzwerkkarten zu einem Team hinzugefügt werden. Es kann unabhängig von einem Hyper-V Switch angelegt werden.

Ein Hyper-V Switch der auf Basis des LBFO Teams angelegt wurde, unterstützt alle verfügbaren Switch Extensions. Eine virtuelle Netzwerkkarte (vNIC) die auf Basis des LBFO Teams angelegt wird, verfügt nicht über RDMA und RSS. Das LBFO Team kann über den Server Manager erzeugt werden. Mit folgendem PowerShell Beispiel kann ein LBFO Team angelegt werden.

New-NetLBFOTeam -Name "TEAM LAN" -TeamNICName 'TEAM LAN' -TeamMembers 'LAN1','LAN2' -TeamingModeSwitchIndependent -LoadBalancingAlgorithm Dynamic -Confirm:$false

Der zweite Teaming Mode ist der SET Switch. SET steht für Switch Embedded Teaming. Wie der Name schon sagt, ist hier die NIC-Teaming Logik im Hyper-V Switch integriert. D. h. es wird ein Hyper-V Switch erzeugt, dem dann Netzwerkkarten zugewiesen werden. Dieser Teaming Mode wurde mit Windows Server 2016 neu eingeführt. Ein SET Switch kann nur über die PowerShell oder dem SCVMM 2016 angelegt werden. Der SET Switch unterstützt nur Microsoft SDN (Software Defined Network) Extensions und Switch Independent Teaming. Ein Vorteil des SET Switches, vNICs unterstützen RDMA und RSS. Ganz ausführlich hat mein Kollege Jan Kappen in folgenden Blogpost  dem SET Switch beschrieben. Mit folgendem PowerShell Beispiel kann ein SET Switch angelegt werden.

New-VMSwitch -Name 'vSwitch' -NetAdaperName 'LAN1','Lan2' -EnableEmbeddedTeaming $true -AllowManagementOS $false

Einige Grundsatzregeln vorweg:

Optimal ist es, wenn wir unsere Netzwerke ausfallsicher, entweder im Team oder wie beim SMB Netzwerk, mit mind. 2 SMB Netzwerken einplanen. Optimal wäre es zu dem, wenn wir die Netzwerke über zwei Netzwerkkarten verteilen könnten, so dass auch eine Netzwerkkarte ausfallen kann, ohne dass ein Netzwerk komplett wegbricht.

Die Netzwerkkarten für den SMB Traffic werden nicht geteamt. Wir benötigen immer separate NICs. Microsoft empfiehlt für den SMB Traffic mind. 2 x 10 Gbps. Das erhöht die Ausfallsicherheit und die Performance. Sollten NVMe als Cache Laufwerke vorgesehen werden, so empfiehlt es sich, nach unserer Erfahrung, für den SMB Traffic auf 25 Gbps pro NIC zu gehen. Ab Windows Server 2016 können SMB Direct Netze im selben Subnetz liegen. Wir empfehlen dennoch, dass die SMB Netze jeweils in einem separaten IP Segment betrieben werden. RDMA benötigt zusätzlich eine VLAN ID. 

Auch bei den weiteren Netzwerken ist genügend Bandbreite einzuplanen z.B. fürs Backup.

S2D Converged Networking Stack:

Die erste Frage, die wir uns nun stellen sollten ist: Welche Netzwerke benötigen wir?

  • Server (Domain) Lan (MGMT) 
  • Cluster Traffic (Livemigration, Heartbeat)
  • SMB Traffic 

für das converged Deployment benötigen wir keinen virtuellen Switch, der die Kommunikation mit den VMs ermöglicht.  

Designvariante  -  mit 2x MGMT-LAN Ports und 2x SMB Direct Ports

Beschreibung:

  • Ein Team fürs MGMT-LAN  
  • Der Ost-West SMB Traffic (zwischen den Clusterknoten) erfolgt über SMB1 + SMB2
  • Der Nord-Süd SMB Traffic (zu den Hyper-V Hosts) erfolgt ebenfalls über SMB1 + SMB2
  • Cluster Traffic erfolgt auch über die SMB Adpater

Vorteil:


Nachteil:

  • ​Es wird nur eine Dual Port RDMA NIC benötigt. 
  • Einfache Konfiguration
  • Sowohl der Ost-West, wie auch der Nord-Süd SMB Traffic gehen über den gleichen Adapter.
  • Keine saubere Trennung des SMB Traffics und keine Ausfallsicherheit des RDMA Adapters.
Designvariante - mit 2x MGMT-LAN Ports und 4x SMB Direct Ports

​​​​Beschreibung:

  • MGMT Traffic über das MGMT-Team
  • Ost-West SMB Traffic über SMB1 + SMB2
  • Cluster Traffic erfolgt über SMB1 + SBM2
  • Nord-Süd SMB Traffic über SMB3 + SMB4


Vorteil:




Nachteil:

  • Der Nord-Süd SMB Traffic und Ost-West SMB Traffic ist über separate SMB Netze sauber voneinander getrennt
  • Es werden zwei Dualport RDMA NICs benötigt. Die SMB Netze können ausfallsicher über die beiden Netzwerkkarten verteilt werden.
  • Die von uns bevorzugte Variante
  • Mehr Hardware durch eine weitere Dualport RDMA NIC
  • komplexeres Setup

S2D Hyper-Converged Networking Stack:

beim hyper-converged Deployment benötigen wir zu den bereits unter dem converged Deployment aufgeführten Netzwerken, zusätzlich noch einen Hyper-V Switch für die Kommunikation der VMs.

Designbeispiel - SMB Direct und LBFO Team

Beschreibung:

  •  2 NIC Ports im LBFO Team für:
    • Hyper-V Switch (für die VMs)
    • vNIC für das MGMT-LAN
  • SMB1 und SMB2 für:
    • Livemigration
    • Clusterkommunikation
    • Ost-West SMB Traffic

Vorteil:




Nachteil:

  • Das LBFO Team ist ein seit 2012 bekanntes und stabiles Design.
  • Beim LBFO Team werden alle Teaming Modi unterstützt.
  • Der Hyper-V Switch auf Basis vom LBFO Team unterstützt alle Extensions
  • Ausfallsicherheit durch mehrere Netzwerk Adapter
  • Die von uns bevorzugte Variante
  • vNIC  (MGMT-LAN) unterstützt kein RDMA und RSS
Designbeispiel - Switch Embedded Teaming (SET)

Beschreibung:

eine DualPort RDMA Netzwerkkarte verbunden über einen SET Switch

  • Hyper-V Switch für VMs
  • eine vNIC für das MGMT-LAN
  • 2 vNICs für das SMB1 + SMB2  Direct  LAN
  • das SMB Direct LAN w​ird genutzt für
    • Livemigration
    • Clusterkommunikation
    • Ost-West SMB Traffic 

Vorteil:


Nachteil:

  • vNICs unterstützen RDMA und RSS
  • einfaches und günstiges Design
  • SET Switch unterstützt nur Microsoft SDN Extensions und Switchindepended Teaming
  • der gesamte Netzwerktraffic des hyper-converged S2D Clusters geht über eine Netzwerkkarte - keine Ausfallsicherheit.
  • SMB und VM Traffic laufen über die selbe Switch Infrastruktur - keine Trennung des Storage Traffic vom übrigen LAN Traffic.
  • SET Switch Technologie ist noch nicht so ausgereift wie das LBFO Team

​Mein Fazit ​aus unseren Erfahrungen in den Storage Spaces Direct Projekten ist, ein gut geplantes Netzwerk kann die Performance steigern und trägt viel zur Stabilität der Umgebung bei. 

Im Teil 5 geht es um "SMB 3 und SMB Direct"

gutes Gelingen und bis zum nächsten Mal

Petra

Der Beitrag Teil 4 – Netzwerkdesign bei Storage Spaces Direct erschien zuerst auf Hyper-V Server Blog.

Scolab: Zeichen und Wunder

Sharepocalypse #52 – Microsoft wird übermütig und zwingt zur Übermittlung von Diagnosedaten. Whatsapp teilt nun massenhaft Nutzerdaten mit Facebook. Geheimes Tracking: Google endlich vor Gericht.

Geheimes Tracking” britischer iPhone-Nutzer: Google nun vor Gericht

Durch die Integration eines unsichtbaren Formulars ließ sich ein Cookie von Dritt-Anbietern beim Aufruf einer Webseite einschleusen – diesen Trick setzten Google und Facebook ein. Erst als das Verfahren öffentlich gemacht wurde, stellte Google die Verwendung der Methode ein.

Office für Mac und iOS: Microsoft zwingt zur Übermittlung von Diagnosedaten

Mit den jüngsten Updates der Office-Apps bittet Microsoft auf Mac, iPad und iPhone um Zustimmung zur Diagnose-Telemetrie, die sogar Bestandteile von Nutzerdateien erfassen kann. Ganz ablehnen lässt sich dies nicht.

Neben Facebook der nächste US-Konzern dem die Rechte der EU-Bürger scheissegal sind. Auch in der der EULA für Windows 10 wird das so gemacht.  Die zwingende Einwilligung in die Lizenzbedingungen, deren Klauseln und die fehlende Möglichkeit die Übermittlung von Daten wirksam und dauerhaft abzuschalten, machen diese Produkte in Europa eigentlich illegal.

Zuckerberg-Anhörung: Die falsche Sprache für Facebook

Facebook ist ein Glücksfalls, denn es kann mit seiner Grösse als Sparingparrtner dienen. Bald werden wir grössere Probleme mit der Digitalisierung haben wenn unsere Gesellschaft mit der Digitalisierung zurechtkommen will. Bald wir klar sein das es nicht mehr ausreicht sich glücklich zu schätzen kein Konto bei Facebook zu besitzen  oder dies nicht zu benutzen weil wir bald alle ein Konto bei einem Super-Facebook namens Digitalisierung haben werden – und zwar unausweichlich und ohne Anmeldung.

Wir werden uns also etwas besseres als vermeiden, verbieten oder zerschlagen einfallen lassen müssen um deren Gefahren einzugrenzen und deren Potential nutzen zu können.

Wie wäre es mit Transparenz, Verzögerung und Interoperabilität?

 

faq-o-matic: Semikolon und sein jährlicher Channel

Gerade stolperte ich hier über diese hübsche Stilblüte der maschinellen Übersetzung:

image

Gemeint war “Semi-Annual Channel”. Nicht dass “Semi” tatsächlich “Semikolon” hieße, aber der Algorithmus scheint das zu glauben.

Michael Greth: Community Talk with Dux Raymond Sy – Governance in the Cloud

Governance in the cloud needs to be organized and enforced. Dux Raymond Sy from AvePoint talked with MVP Michael Greth at the European Collaboration Summit about the three main areas of governance: govern provisioning, operational management and information lifecycle.

Michael Greth: So könnte das moderne SharePoint Intranet aussehen – SharePoint Starter Kit

Wie sieht ein modernes Intranet auf SharePoint aus?

Eine Frage, die wir hier schon diverse Male diskutiert haben.

SharePoint Online bietet mit den modernen Team-, Communication- und Hubsites schon diverse Bausteine für die Basis eines Intranets.  Doch wie lassen sich diese systemkonform erweitern und an die individuellen Bedürfnisses des Unternehmens anpassen. Mehr Funktionalität, Designanpassungen oder …

Continue reading

SharePointPodcast: SPPD393 Neues aus Onpremistan


Wir fassen den European Collaboration Summit mit meinem Videoprojekt zusammen, schauen auf SharePoint Server 2019, habe die WM 2018 und natürlich auch die User Groups im Blick und bereiten uns schon langsam auf die Sommerpause vor.

Themen

Trend

Tipps

Tricks

Tracy van der Schyff: Microsoft 365 Day Challenge

#Microsoft365 Day 230: Using OTB Approvals in #SharePoint (Part 21)
#Microsoft365 Day 229: Update Metadata in #SharePoint with Details Pane and Quick Edit (Part 20)
#Microsoft365 Day 226: Editing and Check In Check Out in #SharePoint (Part 19)
#Microsoft365 Day 225: Using Versions in #SharePoint (Part 18)
#Microsoft365 Day 222: Creating Views in #SharePoint (Part 17)
#Microsoft365 Day 221: Using Managed Metadata in #SharePoint (Part 16)
#Microsoft365 Day 220: Using Site Columns in #SharePoint (Part 15)
#Microsoft365 Day 219: Create Lookup Lists in #SharePoint (Part 14)
#Microsoft365 Day 218: Configure your #SharePoint Columns (Part 13)
#Microsoft365 Day 217: Add Columns to your #SharePoint App (Part 12)
#Microsoft365 Day 216: Folders vs Metadata in #SharePoint (Part 11)
#Microsoft365 Day 215: List and Library Settings in #SharePoint (Part 10)
#Microsoft365 Day 214: Apps available in SharePoint (Part 9)
#Microsoft365 Day 213: SharePoint Site Contents and Recycle Bin (Part 8)
#Microsoft365 Day 212: SharePoint Permissions (Part 7)
#Microsoft365 Day 211:Configure Quick Launch and Navigation Elements in SharePoint (Part 6)
#Microsoft365 Day 210: Change the Look of your #SharePoint Site (Part 5)
#Microsoft365 Day 209: #SharePoint Site Information and Settings (Part 4)
#Microsoft365 Day 208: #SharePoint Site Templates (Part 3)
#Microsoft365 Day 207: #SharePoint Pages and Web Parts (Part 2)
#Microsoft365 Day 206: What is #SharePoint? (Part 1)

Talk

Community Talk auf dem European Collaboration Summit

Die gesamte Playlist gibt es auf unserem YouTube-Kanal und es kommen noch ein paar Videos hinterher.

 

Michael Greth: Community Talk mit Toni Pohl über PowerApps, Flow und Azure Functions

Toni Pohl, atwork.at, spricht im Community Talk über seine Erfahrungen mit PowerApps, Flow in Kombination mit Azure Functions. Im Blog von atwork.at dazu die passenden Artikel.

  • Provisioning an Office 365 group with an approval flow and Azure functions-part 1
  • Provisioning an Office 365 group with an approval flow and Azure functions-part 2
  • Provisioning an …

    Continue reading

Michael Greth: Neue Herausforderungen: Microsoft 365 und das moderne Intranet

Der Weg von Office 365 nach Microsoft 365 stellt neue Herausforderungen und auch das moderne Intranet zwingt zum Um- oder Neudenken. Darüber sprechen MVP Michael Greth und Andrej Doms, novacapta.de, im Community Talk auf dem Collabsummit in Mainz.

 

 

Michael Greth: SharePoint Server 2019 – die neuen Features

Auf dem CollaborationSummit in Mainz hatte ich das Vergnügen, ein Panel zum Thema „SharePoint Server 2019“ zu moderieren. Spencer Harbar, Daniel Wessels, Alexandar Draskovic und Corinna Lins diskutierten die neuen Features und antworten auf die Fragen der Zuhörer, die sehr viele Details wissen wollten.

Richtig – die neuen Features vom SharePoint Server 2019 – …

Continue reading

Carsten Rachfahl [Hyper-V]: Update Azure Stack Development Kit in Nested Hyper-V

Since the Azure Stack Development Kit Version 1804 (Release Build Number 20180513.1) you get additional errors when you deploy Azure Stack in an Hyper-V VM. This short blogpost is about the additional modifications you have to make to the CloudBuilder.VHDX to get a successful deployment.

Follow exactly the description of the Blogpost "Installing Azure Stack Development Kit in a Hyper-V Nested VM". In the Chapter "Modify the CloudBuilder.VHDX" you have to change two lines in the ACSBlob.psm1 file (which is also included in the Microsoft.AzureStack.Solution.Deploy.CloudDeployment.x.x.x.nupkg):

The full path to the ACSBlob.psm1 file is:

  • X:/content/Roles/Roles/ACS/ACSBlob.psm1

In the file you search for the lines (arround 415):

  • $acsBlobLogPath = "D:\AzureStack\Logs\ACS\blob"
  • $acsBlobDumpPath = 'D:\AzureStack\CrashDumps\blob'

and modify them to:

  • $acsBlobLogPath = Join-Path -Path $env:ProgramData -ChildPath "Microsoft\AzureStack\Logs\ACS\blob"
  • $acsBlobDumpPath = Join-Path -Path $env:ProgramData -ChildPath "Microsoft\AzureStack\CrashDumps\blob"

A big thanks goes to Elmar Szych you shared this solution with me.

Der Beitrag Update Azure Stack Development Kit in Nested Hyper-V erschien zuerst auf Hyper-V Server Blog.

Michael Greth: Mitarbeiter Onboarding mit Nintex Workflow Prozessen unterstützen

Onboarding-Prozesse im Unternehmen mit Workflow unterstützen – das ist das Kunden-Projekt, an dem Henning Eiben von der busitec derzeit arbeitet. Nintex Workflow und SharePoint kommen zum Einsatz und Henning gibt im Community Talk auf dem Collabsummit noch ein kurzes Fazit der Nintex Workflow-Klinik.

Hans Brender: OneDrive | new Insider Version 18.101.0520.0002

Insider Version 18.101.0520.0002.

Microsoft has published an Update for the old Groove.exe (see separate post), and last week also a new version of the Next Generation Sync Client (OneDrive.exe).

old Insider Version 18.095.0510.0001
new Insider Version 18.101.0520.0002

 

Link to all Versions | Link to Microsoft change log .

As always, there are no information about this Update. So I do not have seen anything.
Do You?

Hans Brender: OneDrive for Business | June-Update (Groove.exe)

Microsoft published 2 new Updates on June 5th 2018. So the name of the Updates could be a little bit confuse:

… update for OneDrive for Business for Office …

If you think, yeah, that’s for the new sync engine, called New Generation Sync Client, you are wrong. it is for the old Groove.exe.With this Update the old Groove Version should be lift up, that you may migrate later on… But wait

You may first read KB3178712 (Office 2013) or KB4011100 (Office 2016). First, it is only for MSI installations of Office. And yes, then you may update the version of Groove.exe

Groove Sync Client Version 15.0.4907.1000 Groove Sync Client 15.0.5037.1000

Be aware that the update in Download Center applies to Microsoft Installer (.msi)-based edition of Office 2013 or Office 2016. It doesn’t apply to the Office 2013 /2016 Click-to-Run editions such as Microsoft Office 365 Home

To determine whether your Office installation is Click-to-Run or MSI-based, follow these steps:

    1. Open an Office 2013/ 2016  application, such as Microsoft Word 2013/2016.
    2. On the File menu, select Account.
    3. For Office 2013 /2016 Click-to-Run installations, an Update Options item is displayed. For MSI-based installations, the Update Options item isn’t displayed.

    MSI or C2R Installation

    You will found the file groove.exe here:  X:\Program Files\Microsoft Office\Office15 for Office 2013 and  X:\Program Files\Microsoft Office\Office16 for Office 2016

So the version for Office 2013 of the file should be 15.0.4907.1000 or higher.
And the version for Office 2016 of the file should be 16.0.4504.1000 or higher.

But the description in the KB article is a little bit confusing:

OneDrive (OneDrive.exe) can take over the synchronization relationships from OneDrive for Business (Groove.exe) now.

This update adds the capabilities to Groove.exe to prepare it to silently and automatically migrate synchronization tasks from Groove.exe to OneDrive.exe. Future updates to OneDrive.exe will mate with this change to complete the automatic migration.

After update you may migrate to the OneDrive.exe. But that is not always true. I descriobe with some pictures, what you may sync with these two sync clients:

Sync with  Groove (OneDrive for Business) and  NGSC (OneDrive.exe)

You still have to use the old sync client called “Groove.exe) to sync to all of document libraries on all SharePoint Server on premises. The Next Generation Sync Client (OneDrive.exe) is used to sync  to all Document-libraries in Office 365 (SharePoint Online and OneDrive for Business).

So that’s correct, but we have to dive a little bit deeper:

Sync with OneDrive for Business (Groove.exe)

You must use  the Groove client to sync data to all SharePoint Server onPremises versions. There is no selective sync (You may sync all or nothing). And there are more limitations in this KB2933738 article.

With the Groove client, and that’s is shown in the picture above, you may sync to IRM protected document libraries and other document libraries in SharePoint Online. And with that IRM stuff you have ta have it done till end of 2017. Although you are syncing with the cloud, you still have the same limitations, written down in KB2933738.

Because of that situation, and because of the issues at the beginning with the Next Generation Sync Client, Microsoft want to establish a smooth migration part for these MSI Office installations. So then You may use the Next Generation sync client.

Sync with both Sync-engines

But only to the Cloud

The Next Generation is not able to sync your data from libraries of SharePoint Server 2007, 2010, 2013 or 2016 == onPremises.

If you want to sync your document libraries of SharePoint on Premise, you have to install/upgrade to Version SharePoint Server 2019, which will be available at the end of the year 2018.

Sync with NGSC (OneDrive.exe) to SharePoint Online libs and SharePoint Server 2019 (on Premises)

Hans Brender: OneDrive | neue Insiders Version 18.101.0520.0002

Insider Version 18.101.0520.0002.

Während für die Umstellung des alten Sync Client OneDrive for Business (Groove.exe) zum Next Generation Sync Client (OneDrive.exe) über die bekannten Update-Kanäle eine neue Version verbreitet wurde, siehe sep. Blog Post, wurde auch bereits letzte Woche von Microsoft eine neue Version des Next Generation Sync Clients auf den Weg gebracht.

alte Insider Version

18.095.0510.0001
neue Insider Version 18.101.0520.0002

Link zu allen Versionen | Link zum Microsoft Change Log  deutschenglisch

Wie so üblich hat Microsoft auch keine Informationen bereitgestellt. Mir ist auch nichts aufgefallen. Ihnen ?

faq-o-matic: Windows 10: Einige Optionen werden von Ihrer Organisation verwaltet

Windows 10 verhaspelt sich bisweilen bei der Festlegung, welche Einstellungen durch den Anwender verwaltbar sind und welche nur durch das Unternehmen, dem der Rechner gehört. So kommt es vor, dass auch bei einer Standalone-Installation Windows steif und fest behauptet, einige Einstellungen seien nur der Organisation zugänglich.

So lässt sich dies lösen – vorausgesetzt, der Rechner wird tatsächlich nicht durch ein Unternehmen verwaltet:

  1. Den Gruppenrichtlinien-Editor mit Administratorrechten öffnen: gpedit.msc
  2. Navigieren zu: Computerkonfiguration – Adminstrative Vorlagen – Windows-Komponenten – Datensammlung und Vorabversionen
  3. Die Einstellung “Telemetrie zulassen” öffnen
  4. Auf “Aktiviert” schalten und unten die Option “3 – Vollständig” auswählen. Mit OK bestätigen.
    image
  5. Dieselbe Einstellung noch mal öffnen. Auf “Nicht konfiguriert” stellen – dies setzt die Einstellung effektiv wieder zurück.
  6. Fertig. Nun sollte in der App “Einstellungen” die Meldung nicht mehr auftauchen (vielleicht einmal schließen und wieder öffnen) und die betreffende Stelle sich konfigurieren lassen.

Carsten Rachfahl [Hyper-V]: Webinare Azure Stack Deep Dive – PaaS am 11. Juni um 11 Uhr

​Am 11. Juni um 11 Uhr ist wieder Webinar Zeit. Dieses ist das Thema in unserer "Azure Stack Deep Dive Series" die PaaS Services. Mit den PaaS Services ist es möglich nicht nur IaaS (Virtual Machines) zu nutzen sondern auch Datenbanken (MSSQL und MySQL) und vorallem die App Services.

​Folgende Themenschwerpunkte gibt es:

- Azure Stack PaaS Übersicht
- Installation der PasS Services
- Datenbanken Provider
- App Services Provider
- Demo
- Q&A

Meldet euch zum Webinar an den es gibt wieder viele Demos.​

​P.S.: Die Session wird um 17 Uhr in Englisch wiederholt.

Der Beitrag Webinare Azure Stack Deep Dive – PaaS am 11. Juni um 11 Uhr erschien zuerst auf Hyper-V Server Blog.

faq-o-matic: Support für vSphere 5.5 endet am 19. September 2018

VMware weist darauf hin, dass der Support für vSphere 5.5 und vSAN 5.5 am 19. September 2018 endet. Wer diese alten Versionen noch einsetzt, sollte zügig aktualisieren. Die aktuellen Versionen tragen die Nummer 6.7.

Einen Webcast zu Upgrade-Möglichkeiten kann man sich hier ansehen:

[VMware: Plan Your vSphere Upgrade: Technical Webcast Series]
https://secure.vmware.com/45939_REG

faq-o-matic: “Objekt vor zufälligem Löschen schützen” per PowerShell

Seit vielen Jahren bietet das Standard-AD-Tool “Active Directory-Benutzer und -Computer” eine Option, wichtige Container vor versehentlichem Löschen zu schützen:

[“Objekt vor zufälligem Löschen schützen” per Skript setzen | faq-o-matic.net]
https://www.faq-o-matic.net/2010/05/21/objekt-vor-zuflligem-lschen-schtzen-per-skript-setzen/

In einem Projekt habe ich festgestellt, dass sich dies nun auch per PowerShell recht simpel erreichen lässt:

Get-ADOrganizationalUnit -SearchBase 'name -like OU=MeineOU' | Set-ADObject -ProtectedfromaccidentialDeletion $true

Carsten Rachfahl [Hyper-V]: Teil 3 – SSD und NVMe, DWPD, TBW und PBW berechnen und verstehen

Bisher veröffentlichten Teile der Blogpostserie

Die Lebensdauer einer SSD oder einer NVMe kann in DWPD (Drive writes per day) , in TBW (Terabytes written) oder PBW (Petabyte written) angeben werden.

DWPD (drive write per day) gibt an, wie häufig eine SSD oder NVMe pro Tag  auf ihre Lebensdauer gesehen, komplett überschrieben werden kann. Der DWPD Wert basiert auf der Größe des Laufwerkes.

​Unten seht ihr am Beispiel der Samsung PM1725a den DWPD-Wert aller Größen.


TBW (Terabytes written) bzw. PBW (Petabytes written) gibt an, wieviel Daten auf eine SSD oder NVMe gemessen auf  ihre Lebensdauer geschrieben werden kann.  Der TBW und PBW Wert berücksichtig nicht die Größe des Laufwerks.


Am Beispiel der Intel Optane DC P4800X Series könnt ihr das gut sehen.


Wir erinnern uns, Microsoft gibt für Caching Devices in den Hardware Requirements folgendes vor: 

  • DWPD von 3 und höher  oder
  • 4 TBW pro Tag - auf 5 Jahre wären das 4 TB * 5 Jahre * 365 Tage = 7.300 TBW = ca. 7,3 PBW

Mit den folgenden Formeln, können wir die unterschiedlichen Herstellerangaben umrechnen und miteinander vergleichen. Die Formel geht von einer Festplattengröße in GB aus, solltet ihr eine TB Größenangabe haben, so könnt ihr die Multiplikation/Division mit 1024 weg lassen. 

  • DWPD = TBW * 1024 / (Capacity GB * Lebensdauer in Jahre * 365) 
  • DWPD = PBW * 1024 * 1024 / (Capacity GB * Lebensdauer in Jahre * 365)
  • TBW = (DWPD * Lebensdauer in Jahre * 365 * Capacity GB)/1024
  • PBW = TBW / 1024

Ob jetzt mit 1024 oder mit 1000 gerechnet wird, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Ich habe mich hier bei unseren Beispielen dafür entschieden mit 1024 zu rechnen. Doch ihr könnt auch mit 1000 rechnen.

Was bedeutet dies nun für uns im Bezug auf die Cache Laufwerke von Storage Spaces Direct?

​Es ​​muss ein Cache Anteil von mindestens 10 % oder höher gemessen an der Brutto Festplattenkapazität berücksichtigt werden. Wenn wir die Gesamtgröße des Cachebedarfs so ermittelt haben, können wir bestimmen welche Anzahl und Größe wir für die Cache Laufwerke benötigen. 

Beispiel:

wir planen 32 TB Bruttokapazität pro Knoten - somit benötigen wir mind. 3,2 TB (10 %) Caching Devices je Knoten - das könnten 2 x 1,6 TB oder 4 x 800 GB Caching Devices sein. Bei einem DWPD von 3 oder höher würden wir ein Caching Device mit mind. folgenden TWB bzw. PBW Werten benötigen.

  • 800 GB / 1024 * 3 DWPD * 5 Jahre * 365 Tage = 4.277 TBW oder ca. 4,3 PBW
  • 1,6 TB * 3 DWPD * 5 Jahre * 365 Tage =  8.760  TBW oder ca. 8,7 PBW 

bei dem 1,6 TB großen Caching Devices sind wir bei 3 DWPD auch über den 4 TB pro Tag auf die 5 Jahre gesehen (entspricht 7,3 PBW ). ​

​Microsoft sagt, dass ihr wählen könnt, nach welchem Wert ihr die Caching Devices auswählt. ​Carsten und wir sind da viel konservativer und möchten mindestens einen DWPD von 3 oder höher für Caching Devices haben.

Die Performance des Storage Spaces Direct Clusters wird unter anderem durch die ausgewählten Cache Laufwerke beeinflusst, daher sollten hier nur NVMe und SSD die write optimiert oder mixed used optimiert sind, zum Einsatz kommen. 

Im Teil 4 geht es um "​​Netzw​​​​​erkdesign bei Storage Spaces Direct​"

gutes Gelingen und bis zum nächsten Mal 

Petra

Der Beitrag Teil 3 – SSD und NVMe, DWPD, TBW und PBW berechnen und verstehen erschien zuerst auf Hyper-V Server Blog.

Marc Grote: Artikel fuer die Printausgabe des IT Administrator (www.it-administrator.de) – “Storage Optionen in Windows Server”

Hallo Leutz,

fuer die Juni 2018 Ausgabe der Print Ausgabe des IT Administrator habe ich einen Artikel zum Thema “Storage Optionen in Windows Server” geschrieben.
Weitere Informationen findet man hier: http://www.it-administrator.de

Gruss Marc

SharePointPodcast: SPPD392 SharePoint 2019 in gemischter Realität


Eine Zusammenfassung der Keynote der SharePoint Conference North America mit den wichtigsten Ankündigungen.

Liebe Freunde von SharePoint On-Premises – SharePoint Server 2019 war Microsoft gestern in der 2-stündigen Keynote auf der SharePoint Conference North America in Las Vegas genau eine Folie und 2 Minuten zum Schluss wert.

Wer also bisher noch nicht mitbekommen hat, wohin die Reise geht, sollte spätestens jetzt eine Microsoft 365  Strategie entwickeln und sich mit der Migration in Richtung SharePoint Online auseinandersetzen.

Themen

Angebote und Termine der Community

faq-o-matic: cim Lingen: Call for Participation

imageDie IT-Community-Konferenz cim Lingen (Community in Motion) geht in eine neue Runde. Die diesjährige Ausgabe findet statt am 1. September 2018, wie immer im IT-Zentrum in Lingen an der Ems.

Seit einigen Tagen läuft der “Call for Participation”: Wer Interesse hat, als Speaker mit einer Session bei der cim Lingen teilzunehmen, kann sich bis zum 15. Juni bewerben. Die Jury will dann bis Anfang Juli entscheiden.

[cim lingen | community in motion | Call for Participation – news]
http://www.cim-lingen.de/news/call-participation_2.html

Carsten Rachfahl [Hyper-V]: Teil 2 – Grundlegende Anforderungen für Storage Spaces Direct

Bisher erschienene Teile der Blogpostserie

In diesem Teil möchte ich ein besonderes Augenmerk auf die Hardwareanforderungen für Storage Spaces Direct legen.

Es ist für den produktiven Betrieb unerlässlich, dass alle Systeme, Komponenten, Geräte und Treiber für Storage Spaces Direct durch Microsoft für den Windows Server 2016 zertifiziert sind.

Unter folgendem Link findet Ihr sogenannte WDDS (Windows Server Software-Defined) Systeme  von verschiedenen Herstellern für Storage Spaces Direct. Die dort aufgeführten Hersteller haben ausgewählte Konfigurationen für Storage Spaces Direct bei Microsoft zertifiziert. Vorteil dieser zertifizierten Systeme ist, diese Server sind getestet und zertifiziert, die Hersteller supporten diese Systeme bei Problemen. Nachteil, es stehen nur bestimmte Konfigurationen zur Verfügung, die nur sehr eingeschränkt, wenn überhaupt angepasst werden können. 

Passt die WDDS Hardware für eure Anforderungen nicht, müsst Ihr die Serversysteme selbst zusammenstellen, dabei ist einiges zu beachten. Oberstes Gebot, alle ausgewählten Komponenten müssen für Windows Server 2016 im Server Catalog und am besten für Software-Defined Data Center (SDDC) Premium oder Standard zertifiziert sein. Die Hersteller müssen die ausgewählten HBAs, Festplatten, NICs usw. in ihren Systemen unterstützen. 

hier zwei Beispiele aus dem Windows Server Catalog mit entsprechender Zertifizierung: 

Im Folgenden möchte ich die einzelnen Komponenten näher betrachten.

Server:

Es können Standard Server mit bis zu max. 100 TB  Devices in einem Server verwendet werden. Storage Spaces Direct kann mit 2 bis max. 16 Servern betrieben werden.

2-Knoten Storage Spaces Direct Failover Cluster:
  • Nur 2-Wege Spiegel
  • 1 Knoten kann ausfallen
3-Knoten Storage Spaces Direct Failover Cluster:
  • 2- Wege und 3-Wege Spiegel (unsere Empfehlung ist immer ein 3 Wege Spiegel einzurichten)
  • 1 Knoten und mehrere Festplatte in einem weiteren Knoten können ausfallen
  • es dürfen gleichzeitig nicht mehr als die Hälfte aller Festplatten (ohne OS Disks) ausfallen. (Diskmajority)
4-Knoten - 16-Knoten Storage Spaces Direct Failover Cluster:
  • 2-Wege und 3-Wege Spiegel (unsere Empfehlung ist immer ein 3 Wege Spiegel einzurichten)
  • Single und Double Parity (auch hier ist unsere Empfehlung mit der Double Parity zu arbeiten)
  • Hybrid Disk (Mirror und Parity)
  • bis zu 2 Knoten können ausfallen oder 2 unterschiedliche Festplatten in unterschiedlichen Servern.
CPU:
  • Mindestanforderung ist eine Intel Nehalem CPU oder ein höherer kompatibler Prozessor. Eine AMD EPYC CPU oder ein höherer kompatibler Prozessor
  • Bei einer Storage Spaces Direct hyper-converged Lösung sollte darauf geachtet werden, dass die CPU den Anforderungen gemäß größer gewählt wird, da hier der Server nicht nur für die Virtualisierung sondern auch für das Storage genügend Performance benötigt.
Arbeitsspeicherbedarf:
  • Pro 1 TB Caching Device müssen 4 GB RAM pro Server zur Verfügung stehen
  • Beispielrechnung:
    2x 3,2 TB Caching Devices => 2 x 3,2 x 4 GB = 25,6 GB RAM
  • Zusätzlich muss der Arbeitsspeicherbedarf für die Server, für die VMs oder SQL Workloads berechnet werden. Beachten Sie bitte auch, dass die Server noch genügend Arbeitsspeicher Reserve haben, um beim Ausfall von Failover Clusterknoten die Workloads dieser Server aufnehmen zu können.
Storage Device Anbindung:

Für Storage Spaces Direct benötigen wir zwingend einen Hostbus Adapter (HBA)

  • Einfacher Pass-Through SAS HBA für SAS und SATA Devices
  • SCSI Enclousure Services (SES) für SAS und SATA Devices
  • Jedes Direct-Attached Storage Enclosure muss eine Unique ID präsentieren.
Nicht unterstützt:
  • RAID Controller oder SAN (Fibre Channel, iSCSI, FCoE) Laufwerke
  • Multipath IO (MPIO) oder physische über mehrere Pfade angebundene Laufwerke
Laufwerke:
Voraussetzungen:
  • Jedes Laufwerk muss lokal in einem Server angeschlossen sein
  • Als Laufwerkstypen werden SAS, SATA und NVMe unterstützt
  • In jedem Server sollten die selben Laufwerke (Typ, Größe, Anzahl, Modell, Firmware) verbaut sein. Ausführliche Infos hierzu findet ihr unter Drive symmetry considerations for Storage Spaces 
  • Bei den SSDs müssen Enterprise SSDs verwendet werden, die „Power-loss Protection“ unterstützen. Außerdem sollte bei der Auswahl der SSDs genau darauf geachtet werden für welches Einsatzszenario diese benötigt werden. Schreibintensiv, Leseintensiv oder eine Mischung aus Beiden
  • Wir werden immer  wieder gefragt ob für Storage Spaces Direct nicht auch Consumer SSDs verwendet werden können - ein ganz klares NEIN!!! Es gibt hierzu von Dan Lovinger einen sehr guten Blogbeitrag dazu mit dem Titel:  "Don't do it: consumer-grade solid-state drives (SSD) in Storage Spaces Direct" 
  • Bei den Cache Laufwerken ist folgendes zu beachten:
    die SSDs oder NVMe’s sollten einen DWPD (Drive Write per Day) Wert von mindesten 3 haben oder mit  4TB pro Tag beschrieben (TBW) werden können, dieser Wert muss auf die Lebensdauer (meist 5 Jahre) der SSD oder der NVMe berechnet sein. Wie wir anhand der Hersteller Angaben berechnen können, ob die gewünschte SSD oder NVMe den Anforderungen entspricht, darüber mehr in Teil 3.
  • Wer nicht solange warten möchte, kann hier schon mal Infos dazu finden.
  • Das Betriebssystem sollte auf einem Laufwerk mit Raid1 installiert sein. Vorzugsweise auch auf SSDs. Microsoft gibt 200GB Größe als Empfehlung an.
Unterstütze Laufwerke:

HDD für Kapazität

  • 2,5“ und 3,5“ Formfaktor
  • Langsam (80 – 200 IOPS) bis 200MB/s Datentransfer
  • Günstig

SSD für Performance oder als Cache

  • 2,5“ und 3,5“ Formfaktor
  • Schnell (Read and Write > 10.000 IOPS) bis 750MB/s Datentransfer
  • Teuer

NVMe als Cache oder für Performance

  • 2,5“ und PCIe Slot Formfaktor
  • Schnell (Reads > 100.000 IOPS) bis 5.000MB/s Datentransfer
  • Teuer
Minimunanzahl Laufwerke pro Knoten (ohne die Betriebssystem Festplatten):
  • 2 Cache Laufwerke und 
  • 4 Kapazität Laufwerke
  • hier einige Beispiele für die Mindestanforderung der Laufwerke:

Laufwerkstpyen:

  • nur NVMe (gleiches Modell)
  • nur SSDs (gleiches Modell)
  • NVMe + SSD
  • SSD + HDD
  • NVMe + SSD + HDD

Minimal Anzahl pro Knoten:

  • 4 NVMe
  • 4 SSD
  • 2 NVMe + 4 SSD
  • 2 SSD + 4 HDD
  • 2 NVMe + 4 Andere
Maximums:
  • 100 TB (brutto) Festplattenkapazität pro S2D Knoten
  • 1 PB (Petabyte) Brutto Kapazität pro Storage Pool

Erweiterung durch JBODs:

  • wird grundsätzlich von Microsoft unterstützt.
  • Unsere Empfehlung ist: keine JBODS zu verwenden, da diese nur über einen Single Pfad angebunden werden können. Microsoft unterstützt bei Storage Spaces Direct kein MPIO!
  • Ein JBOD pro S2D Knoten - kein shared JBOD.

Netzwerk:

  • Minimum 10 Gbit für die interne Clusterkommunikation (Ost-West Traffic). Für Performance und Ausfallsicherheit empfiehlt Microsoft hierfür zwei NICs a 10 Gbit zu verwenden.
  • Die Netzwerkkarten sollten RDMA (remote direct memory access) mit dem Protokoll RoCE oder iWARP unterstützen.
  • Bei einem 2 Knoten Storage Spaces Direct Failover Cluster ist es von Microsoft supported die SMB NICs direkt miteinander zu verbinden (ohne Switche). Bei den ​WDDS (Windows Server Software-Defined) Systemen muss jedoch darauf geachtet werden, dass auch der Hardware Hersteller dies unterstützt.
  • Für die RoCE Konfiguration müssen VLANs angelegt werden, da die Infos zu RoCE im VLAN Header übertragen werden.
  • bei den eingesetzten Switche ist eine Unterstützung von PFC (Priority Flow Control) erforderlich , ETS (Enhanced Transmission Selection) wünschenswert .

Im Teil 3 geht es um „​​SSD und NVMe, DWPD, TBW und PBW berechnen und verstehen

gutes Gelingen und bis zum nächsten Mal 

Petra

Der Beitrag Teil 2 – Grundlegende Anforderungen für Storage Spaces Direct erschien zuerst auf Hyper-V Server Blog.

faq-o-matic: CDC Germany: In roten und goldenen Wäldern

Bei der Cloud & Datacenter Conference Germany 2018 in Hanau haben Robin Beismann und Nils Kaczenski eine Session zur Sicherheit von Active-Directory-Umgebungen gehalten. Der Vortrag unter dem Titel “In roten und goldenen Wäldern” sorgte für volles Haus: Mehr als 80 Teilnehmer entschieden sich für die Session, die zeitgleich mit vier anderen Vorträgen am Dienstag, 15. Mai 2018, stattfand.

Foto Vortrag 1

Nils Kaczenski (links) und Robin Beismann (rechts) bei ihrem Vortrag auf der CDC Germany

Im Mittelpunkt der Session standen erweiterte Angriffe auf Active-Directory-Domänen, in denen Angreifer mit Techniken wie “Pass the Hash” und “Golden Ticket” die Kontrolle über das Netzwerk übernehmen. Besonders problematisch bei solchen Angriffen ist, dass ein “Golden Ticket” dem Angreifer dauerhaft volle Rechte in der Infrastruktur verleiht – ohne dass die Administratoren eine Chance haben, dies auch nur zu bemerken. In einer Live-Hacking-Demo zeigte Robin Beismann den schockierten Teilnehmern, wie leicht solch ein Angriff in üblichen Umgebungen ist.

Die Folien des Vortrags mit ergänzenden Notizen finden sich auf der folgenden Webseite zum Download. Ebenfalls enthalten ist eine Anleitung für das Live-Hacking mit Mimikatz, wie Robin Beismann es gezeigt hat – Nachmachen natürlich auf eigene Gefahr und nur in Demo-Umgebungen:

https://blog.michael-wessel.de/2018/05/17/cdc-germany-in-roten-und-goldenen-wldern/

Scolab: Wir haben es euch ja gesagt

Sharepocalypse #51 – Amerikas ‚Cloud Act‘ – Ringtausch unter Freunden. Facebook schließt 1,5 Milliarden Nutzer von EU-Datenschutz aus. Google löscht Pornos aus dem Drive-Speicher, und Facbook, … ja Facebook! Nun, wir haben es euch ja gesagt.

Datenzugriff in der EU: US-Regierung hält Microsofts Supreme-Court-Fall für hinfällig

Die US-Regierung hat den jahrelangen Streit mit Microsoft über den internationalen Zugriff auf Daten in der Cloud für erledigt erklärt. Die Auseinandersetzung sei „hinfällig“ und müsse nicht weiter verhandelt werden, teilte der oberste Prozessvertreter der US-Regierung, Noel J. Francisco, in einem Antrag an den Supreme Court mit. Er verwies dabei auf den „Cloud Act“, den der US-Kongress wenige Tage vorher verabschiedet hatte. Er wurde bereits von Präsident Donald Trump unterzeichnet und trat damit in Kraft.

Der CLOUD Act: Demnach werden bilaterale Abkommen getroffen, die die jeweilige Behörde ermächtigt, ihre Anfragen direkt an die Unternehmen zu stellen. Datenschützer sehen den Entwurf kritisch, da mit einem entsprechenden Abkommen die Gerichte außen vor bleiben und die Behörden zu viel Macht bekommen.

CLOUD Act: Freude bei Cloud-Providern und Besorgnis bei US-Datenschützern

Andere Bedenken führt die Datenschutzorganisation EFF an, sie sieht in dem neuen Gesetz vor allem einen Widerspruch zum vierten Kapitel der US-Verfassung, das den Schutz der Privatsphäre von US-Bürgern festschreibt. „Der CLOUD-Act ist eine Hintertür, mit der FBI, CIA und NSA praktisch jeden abhören können, ohne dass dafür eine richterliche Anordnung besteht“, heißt es in einer scharf formulierten Stellungnahme.

SharePointPodcast: SPPD391 Auf dem Weg nach SharePoint 2019 und Office Camp 2018


SharePoint 2019 – in zwei Wochen wird die neue Version auf der SharePoint Conference North America in Las Vegas vorgestellt werden – ich stelle euch meine neue Serie „Auf dem Weg nach SharePoint 2019“ vor, geben ein Update über neue Features Funktionen und spreche mich Rudi Knegt, der im Juni eine neue Konferenz zu SharePoint, Office 365 und Azure in Gelsenkirchen veranstaltet, das OfficeCamp 2018.

Themen

Trends

Tipps

Termine

Talk*

Rudi Knegt – Organisator OfficeCamp 2018

OfficeCamp 2018

Ein für den deutschen Markt bereits vielfach erfolgreich durchgeführtes und von den Teilnehmern geliebtes  Konferenzkonzept kommt jetzt auch in die Microsoft-Welt. Das OfficeCamp 2018 findet vom 18.-20.6.2018 in Gelsenkirchen statt.

Community-Rabatt
Community-Rabatt von € 100 auf den Konferenzpreis – Code „SharepointSocial“ im Feld „Besonderheiten (Rabattcode)“ bei der Anmeldung eingeben.
Jetzt hier online zum OfficeCamp anmelden!

* Beitrag gesponsert

Don't contact us via this (fleischfalle@alphasierrapapa.com) email address.