TechNet · Englische TechNet Blogs · TechNet Deutschland · itproblogs.de · .NET Blogs

Carsten Rachfahl [Private Cloud]: Videointerview mit Heike Ritter zu Windows Azure Remote App

In diesem Interview von der SCU-Europe in Basel, sprechen Heike Ritter, Microsoft Technical Evangelist und ich über eine neue Funktion bei Windows Azure. Zu meinem Bedauern hat Microsoft das Office on Demand, welches im Small Business Premium, Midsize Business und ab dem E3 im Office 365 …

Weiterlesen

Carsten Rachfahl [Hyper-V]: Videointerview mit Daniel Neumann MVP für SCCDM

2014-SCU-Logo-Interview_thumb.pngDaniel Neumann ist seit 2013 MVP für System Center Cloud und Datacenter Management. Sein Vortrag auf der System Center Univers Europe in Basel (SCU-Europe) hatte das Thema: Windows Azure Pack – Usage Metering & Reporting Troubleshooting Guide. Dazu hat er auch auf seinem Blog einen umfassenden Beitrag geschrieben: Windows Azure Pack – IaaS Usage Metering and Reporting Troubleshooting.

Microsoft hat oft coole Ideen, was der Kunde braucht, um seine oft komplexe IT-Infrastruktur zu managen und zu überwachen. Es ist nur nicht immer so leicht umzusetzen. Das git auch für die Installation und Konfiguration eines Usage & Service Reportings für IaaS (Infrastructure as a Service). Die Implementierung setzt Fachwissen über viele Prozesse voraus, die dabei in die Quere kommen können. Worüber wir so alles stolpern können, das hat Daniel in seinem Blogbeitrag vorgestellt.

Warum überhaupt ein Service Report für IaaS? Das ist recht simple. Der Reiz VM in der Cloud zu betreiben liegt darin, dass wir nur für das Bezahlen, was wir auch nutzen. Deshalb macht es natürlich Sinn zu prüfen, wie die System zur Verfügung stehen, was genutzt wird und wo etwas optimiert werden kann. Die Daten später zu analysieren und dafür Dashboards zusammenzustellen, bietet sich mit BI an. Ein Interview zu dem Thema von der SCU-Europe in Basel folgt.

Hier zum Interview mit Daniel:

2014-SCU-DanielNeumann

TechNet Austria [MS]: iOS 8 Unterstützung für den SCCM 2012 R2 mit Windows Intune Extensions

In der vergangenen Nacht wurde eine neue Windows Intune Extension für die Konsole des System Center 2012 R2 Configuration Manager veröffentlicht, die iOS 8 Geräte als unterstützte Plattform aufnimmt. Bestehende SCCM 2012 R2 Konsolen mit Windows Intune Extensions wird die aktualisierte Erweiterung mit dem Namen iOS 7 and iOS 8 Security Settings angeboten.

Link zum englischsprachigen Artikel im SCCM Team Blog: iOS 8 support now available for System Center 2012 R2 Configuration Manager via Extension for Windows Intune

Arnd Rößner: Windows 9: Vorabversion möglicherweise Ende September

Windows 9: Vorabversion möglicherweise Ende September – heise online Viele Grüße Arnd Rößner

Arnd Rößner: Am Dienstag stellt Microsoft die nächste Windows-Version vor

Am Dienstag stellt Microsoft die nächste Windows-Version vor – heise online Viele Grüße Arnd Rößner

Hans Brender: OneDrive and OneDrive for Business | Android App

OneDrive for Business, Microsoft OneDrive-Logo-300x94

Microsoft makes available not only on the iPad but also on Android OneDrive and OneDrive for Business, I should write a blog post. But I do not have any  non-Microsoft devices with me, and therefore I am dependent on foreign aid. I will start with an app on Android. And here you will see, that the consumer version OneDrive and the business version OneDrive for Business grow more and more together. One app and access to both areas.

Mark Kashman, Product Marketing Manager at Microsoft, shows in a short video, how that works :

Mark Kashman: OneDrive and OneDrive for Business on Android

very beautiful: Mark speaks here on a personal area for the consumer version. It grows together what belongs together. OneDrive, the only place…


Hans Brender: OneDrive und OneDrive for Business | Android App

OneDrive for Business, Microsoft OneDrive-Logo-300x94

Nachdem Microsoft nicht nur auf dem iPad sondern auch auf Android OneDrive und OneDrive for Business zur Verfügung stellt, sollte ich auch darüber berichten. Da mir aber keine Nicht-Microsoft Geräte zur Verfügung stehen, bin ich auf fremde Hilfe angewiesen. Der Anfang also mit einer App auf Android. Und hier zeigt sich einmal mehr, das die Consumer-Variante OneDrive und die geschäftliche Variante OneDrive for Business immer mehr zusammen wachsen. Eine App und Zugriff auf beide Bereiche.

Mark Kashman, Product Marketing Manager bei Microsoft, zeigt in einem kurzen Video (in englischer Sprache) wie die App funktioniert:

Mark Kashman: OneDrive und OneDrive for Business auf Android

sehr schön: hier spricht Mark also von Personal für die Consumer Variante. Es wächst also zusammen, was zusammen gehört. OneDrive, der einzige Ort …


Scolab: SharePoCalypse 15 – Von Klötzchen und Wolken

Wir leben in einer Welt in der für virtuellen Klötzchen mehr bezahlt wird als für real existierende Hardware. Microsoft kaufte das Entwicklerstudio Mojang und damit primär Minecraft für 2.5 Milliarden US-Dollar. Ein bisschen mehr wie IBM damals für seine gesamte … Weiterlesen

Carsten Rachfahl [Hyper-V]: Microsoft Virtualisierungs Podcast Folge 40: Storage Spaces extended

HVS-Podcast-Folgen-klein

Wir beschäftigen uns momentan in vielen Projekten mit Storage Spaces. Dabei sammeln wir eine menge Bestpractices. Ich möchte in diesem Podcast im Schwerpunktthema diese mit euch teilen.Zusätzlich gebe ich dei Gewinner des Preisausschreibens des Letzten Podcast bekannt. Vorweg gibt es wie immer viele nützliche Links auf Blogposts, Videos und Audios und hinten raus die Termine aus der Microsoft Private Cloud Szene.

Ich wünsche euch beim Zuhören viele Erkenntnisse und soviel Spaß, wie ich beim Zusammentragen der Infos hatte.

Shownotes:
Links und News (ab 1:03)

Blog Serie über die Windows Azure Pack VM Role Part 1 Introduction, Part 2 Concept und Part 3 Resource Definition  vom Mark van Eijk auf dem Microsoft Building Clouds Blog

Windows Azure Pack for Windows Server 2012 R2 Guide WhitePaper von James van den Berg auf TechNet Galery

Network Virtualization and Cloud Computing Microsoft Press eBook von Nader Benmessaoud, CJ Williams und Uma Mahesh Mudigonda

Storage Spaces Survival Guide (Links to presentations, articles, blogs, tools) von Jose Barreto auf seinem Blog

Online Resizing Of Hyper-V Virtual Disks Is Possible in Windows 2012 R2 von Didier Van Hoye auf seinem Blog

Hyper-V Configuration Toolkit von Mark Scholmann auf Hyper-V.nu

Audio und Videos (14:08)

Windows Azure Pack: Infrastructure as a Service Jump Start auf Microsoft Virtual Academy

The Hyper-V Amigo Showcast Episode 5 – Generation 2 VMs auf Hyper-V-Amigos.net

Edge Show 119 – New Management Pack for Virtual Machine Manager with System Center Operations Manager mit Symon Perriman und Charlie Satterfield auch TechNet Edge

Edge Show 112 – New Widgets & Dashboards with Operations Manager in System Center 2012 R2 mit Symon Perriman und Daniel Savage auch TechNet Edge

Run as Radio Show #386: Software Defined Storage with Aidan Finn

“Die Namenlose News Show” mit Heike Ritter auf Microsoft Channel9

Storage Spaces extended (ab 20:17)

In Schwerpunkt teile ich mit euch unsere Bestpractices die wir mit Storage Spaces Implementierungen für uns in vielen Projekten gefunden haben. Erwähnte Links sind:

Bekanntgabe der Gewinner der Verlosung (ab 52:43)

In Folge 39 des Podcasts hatte ich aus gegebenen Anlass eine Verlosung von einigen Preisen. Man konnte folgende Dinge gewinnen: eine kostenlose Teilname am Hyper-V PowerKurs, dreimal das “Microsoft Hyper-V und System Center – Das Administratorenhandbuch“ Buch und einemal eine Microsoft Tasche. Hier gebe ich die 5 Gewinner bekannt.

Termine (ab 55:37)

Microsoft IT Camp: Hybrid IT mit Microsoft Azure & System Center 2012 R2 am 30. September in Frankfurt am Main

Microsoft IT Camp: Infrastruktur-Modernisierung mit Windows Server & System Center 2012 R2, Microsoft Azure am 1. Oktober in Frankfurt am Main

Veeam One vom 6. bis 8. Oktober in Las Vegas / USA

Microsoft IT Camp: Infrastruktur-Modernisierung mit Windows Server & System Center 2012 R2, Microsoft Azure am 7. Oktober in München

Microsoft IT Camp: Hybrid IT mit Microsoft Azure & System Center 2012 R2 am 8. Oktober in München

Technical Server Summit 2014 vom 15. bis 17. Oktober in Düsseldorf

E2EVC 2014 vom 23. bis 26. Oktober in Barcelona / Spanien

Microsoft TechNet 2014 Europe am 27. bis 31.Oktober in Barcelona / Spanien

Technical Summit 2014 am 11. bis 13. November in Berlin

Arnd Rößner: Microsoft Deutsche Partner Konferenz

Dienstag und Mittwoch bin ich in Mannheim bei der Deutschen Partner Konferenz von Microsoft. Wer Zeit und Lust hat sich zu treffen. Geht mir einfach kurz Bescheid. Viele Grüße Arnd Roessner

TechNet Austria [MS]: Delve und der Office Graph

Wer kennt bereits “Delve”? Das ist der neue Name von “Oslo”. Ok, wer von “Oslo” noch nichts gehört hat: “Project Oslo” wurde im März auf der Microsoft SharePoint Conference vorgestellt. Damit wird der “Office Graph” innerhalb von Office 365 bezeichnet.

Es handelt es sich um ein Service im Unternehmensumfeld, welches Daten aus verschiedenen Datenquellen sammelt und dann Informationen über einen Benutzer liefern kann. Der Office Graph “lernt” von den Daten und Aktionen von Benutzern innerhalb von Office 365 und bietet eine Schnittstelle zur Suche und Analyse von aktuellen Daten innerhalb eines Office 365 Tenants. Delve ist den Enterprise (Academic, Governmental) Plänen Office 365 E1 bis E4 enthalten.

Microsoft selbst beschreibt den Dienst so: “Office Delve is a new way to discover relevant information and connections from across your work life.”

Datenquellen

Derzeit werden Inhalte aus OneDrive for Business und SharePoint Online indiziert. In den nächsten Monaten sollen weitere Datenquellen integriert werden, nämlich E-Mail (Exchange Online), E-Mail-Anlagen, OneNote, Yammer  und Lync.

Wer findet wen

“With Delve, information finds you versus you having to find information" sagt Office 365 Product Managerin Julia White in A milestone for Office Delve.

Delve soll also mit seinem Dashboard aktuelle Informationen liefern, ohne dass Anwender selbst danach suchen müssen. Wichtig dabei ist, dass – wie etwa in SharePoint – nur jene Informationen angezeigt werden, auf welche der Benutzer auch Zugriff hat. Dieses Konzept zieht sich durch das ganze Office 365-System.

Delve und die Sicherheit

Viele fragen sich was Delve nun alles findet und welche “versteckten” Informationen man nun von anderen oder von sich selbst entdecken kann. Keine Sorge – WENN – die Sicherheitseinstellungen und Berechtigungen in SharePoint Online korrekt gesetzt sind, sieht eine andere Person auch nur, worauf sie berechtigt ist. Delve befolgt die Sicherheitseinstellungen (Berechtigungen und IRM Einstellungen). Hier finden Sie weitere Informationen dazu.

Wann kommt Delve

Derzeit ist Delve in Preview und soll ab Anfang 2015 für alle Office 365 Kunden, ob neu oder bestehend, ausgerollt werden. Delve kann jedoch schon jetzt in den Office 365 Plänen E1 bis E4 (Enterprise), A2-A4 (Academic) und G1-G4 (Government) von einem Administrator eines Office 365 Tenants in den Plänen aktiviert werden.

Das Aktivieren funktioniert über die “Preview Features” im Office 365 Portal. Nach der Aktivierung dauert es etwa 24 Stunden, bis Delve in Ihrem Tenant vollständig zur Verfügung steht.

Aktivieren der Preview Features in Office 365

Sind in Ihrem Office 365 die Preview Features noch nicht aktiviert, gehen Sie links in den Menüpunkt Diensteinstellungen (Service Settings) und schalten dann den Schieberegler bei First Release ein.

SNAGHTML13149e09

Deaktivieren der Preview Features in Office 365

Wenn die Preview Features in Office 365 eingeschalten sind, sehen Sie diese ebenfalls unter Diensteinstellungen, diesmal aber unter dem Menüpunkt Updates.

SNAGHTML1310d97f

Delve und der Office Graph

Je mehr Aktionen innerhalb von Office 365 erfolgen, desto mehr Informationen werden im Office Graph aufscheinen. Der Office Graph muss nicht installiert werden, er ist seit kurzem in Office 365 integriert. Sobald Delve aktiviert ist, erscheint die Funktion in der blauen Office 365 Menüleiste.

Hier ein Beispiel-Screenshot von “Delve”, wie die Preview im Office 365 Portal aussieht. Die URL von Delve lautet (derzeit) https://<MyDomain>-my.sharepoint.com/_layouts/15/me.aspx.

image

Delve zeigt Dokumente und deren Vorschau aus SharePoint Online, OneDrive for Business aus meinem Umfeld an, sprich auch von anderen (aktiven) Benutzern in meinem Office 365 Tenant. Das linke Menü “My work” zeigt meine eigenen letzten Dokumente an, “Shared with me” Dokumente, die mit mir geteilt wurden.

Search” hilft rasch Dokumente aus verschiedenen Quellen zu finden. Nachdem die Suche die SharePoint-Search-Technologien verwendet, können hier auch die SP-Suchausdrücke verwendet werden wie etwa "azure and ne*".

image

Die Population des Office Graph erfolgt jedoch nicht unmittelbar, es dauert einige Zeit, bis neue Ergebnisse in Delve aufscheinen.

Delve YamJam im Office 365 Technical Network

Vor kurzem hat auch ein YamJam stattgefunden, an dem Mitglieder des Office 365 Technical Networks Fragen rund um Delve stellen konnten. Eine Zusammenfassung des YamJams findet sich hier. Falls sich der Link nicht öffnet, sind Sie noch kein Mitglied in Yammer, in diesem fall einfach anmelden, nach kurzer Zeit können Sie dort teilnehmen.

Office Graph deaktivieren

Um Delve zu deaktivieren, wechseln Sie in Office 365 in der SharePoint Online Verwaltung auf den Menüpunkt Einstellungen. Dort kann die Verwendung des Office Graph ausgeschaltet werden.

SNAGHTML18893810

Benutzerspezifische Delve-Einstellungen

In den persönlichen Einstellungen kann jeder Benutzer selbst entscheiden, ob seine Aktivitäten und Dokumente von Delve gefunden werden sollen oder nicht.

image

Delve für Entwickler

Für alle Developer, die den neuen Office Graph ausprobieren wollen: In codefest.at werden wir ein Beispiel zeigen, wie man den Office Graph programmatisch verwenden kann. Es wird auch eine Delve Windows 8 App geben.

Viel Spaß beim Erforschen des Office Graph!

Arnd Rößner: WSUS – Windows Server Update Services einrichten und anpassen

WSUS – Windows Server Update Services einrichten und anpassen – Link Viele Grüße Arnd Rößner

Hans Brender: OneDrive for Business | Click to Run (C2R) – Updates

 

OneDrive for Business, Microsoft

There are so many people, changing to Office 365 and install the Office programs from the cloud locally on their devices with Click-to-Run (C2R) technology. But where’s the difference? To explain that, we have to look into the past

MSI

The first Office packages were installed with floppy disks, followed by CDs and later DVDs. In companies, the IT could adjust the MSI installation packages. Updates are available through Windows Update and companies made the updates available via WSUS.

C2R

Again, there is the opportunity to make adjustments for companies. Otherwise, the installation will be streamed over the Internet. Let the internet speed once outside before, the C2R consumption method just as long. The advantage is that the user can work after a few minutes with Word, Excel or PowerPoint while the installation continues in the background. C2R is now in its second generation.

how it looks now with the updates, so newer versions?
These are automatically installed in the background. However, it should be noted that all other operating system updates continue to be the normal way (Windows Update) obtained and installed. And some C2R updates will not be installed if just the Windows updates have been installed. This dependence must not lose sight of you.

So I have a Windows 8.1 64-bit system in the lab, in which I only installed via C2R OneDrive for Business. There, however, the latest version of Groove.exe (as of 26/09/2014 with version 15.0.4649.1003) was not available. Only after I installed an optional Windows Update, it still took a while, then the only Office program on this device, namely OneDrive for Business was raised to the latest version in the background.

Update options inside Office with C2R

The special feature of lab test above is that no other Office program is installed. Are there any other Office programs installed by C2R, so you can influence on the update behavior. From Word, Excel … FileAccount you reach the product information and there are also hidden the update options.

Since OneDrive for Business … there is no program interface… 

Only OneDrive for Business?
Yes, that is quite possible. You can buy. It’s called OneDrive for Business with Office Online


Hans Brender: OneDrive for Business | Klick und los (C2R) – Updates

OneDrive for Business, Microsoft

immer mehr wechseln zu Office 365. Und installieren von dort aus mittels Click to Run (C2R) ihr lokales Office Paket. Um den Installations-Unterschied zu erklären, müssen wir in die Vergangenheit.

MSI

Die ersten Office Pakete wurden noch mit Disketten installiert, gefolgt von CD’s und später dann DVD’s. In Firmen wurden diese MSI-Installationspakete auch noch angepasst. Updates  wurden über Windows Update und bei Firmen z.B. über WSUS zur Verfügung gestellt.

C2R

Auch hier gibt es für Firmen die Möglichkeit, Anpassungen vorzunehmen. Ansonsten wird die Installation über das Internet gestreamt. Lassen wir die Internetgeschwindigkeit einmal außen vor, brauch die C2R Methode genau so lange. Der Vorteil ist jedoch, dass der Anwender bereits nach ein paar Minuten mit Word,Excel oder PowerPoint arbeiten kann, während im Hintergrund die Installation weiter läuft. C2R ist mittlerweile in der 2. Generation.

wie sieht es jetzt mit dem Updates, also neueren Versionen aus ?
Diese werden automatisch im Hintergrund installiert. Dabei ist jedoch zu beachten, dass alle anderen Betriebssystem-Updates weiterhin auf normalem Weg (Windows Update) bezogen und installiert werden müssen. Und manche C2R Updates werden erst installiert, wenn eben die Windows-Updates installiert wurden. Diese Abhängigkeit darf man nicht aus den Augen verlieren.

So habe ein Windows 8.1 64 Bit System im Labor, bei dem nur via C2R  OneDrive for Business installiert ist. Dort war aber die letzte Version der Groove.exe (Stand 26.09.2014 mit der Version 15.0.4649.1003) nicht vorhanden. Erst nachdem ich ein optionales Windows Update installiert habe, dauerte es noch eine Weile, dann wurde im Hintergrund das auf diesem Rechner einzige Office Programm, nämlich OneDrive for Business auf die neuste Version angehoben.

Update-Einstellungen bei Office C2R

Die Besonderheit bei obigem Labor-Test ist, dass kein weiteres Office-Programm installiert ist. Sind noch andere Office Programme per C2R installiert, so kann man über das Update-Verhalten beeinflussen. Von Word, Excel… über DateiKonto  erreichen wir die Produkt Informationen und dort sind auch die Update-Optionen versteckt.

Da OneDrive for Business jedoch keine Oberfläche hat ….

Nur OneDrive for Business?
Ja das ist durchaus möglich. Kann man kaufen. Nennt sich OneDrive for Business with Office Online


Arnd Rößner: Microsoft treibt Vernetzung von Teams voran

Microsoft treibt Vernetzung von Teams voran: Neue Gruppenfunktionen für Office 365 Tiefe Integration von Collaboration-Funktionen in Office 365 unterstützt Vernetzung von Projektteams Den nächsten konsequenten Schritt zum vernetzten und plattformübergreifenden Arbeiten in Teams unternimmt Microsoft mit den Gruppenfunktionen in Office 365. Diese stehen ab sofort zur Verfügung. Die Office Groups vereinfachen die Zusammenarbeit innerhalb von Projektteams und bringen sie über Abteilungsgrenzen hinweg. Gruppen lassen sich direkt mit der Outlook Web App (OWA) über nur zwei Klicks erstellen. Dabei haben Mitarbeiter die Wahl, ob sie eine für alle frei zugängliche Gruppe gründen oder eine, auf die nur Gruppenmitglieder Zugriff haben. Die gesamte Kommunikation innerhalb der Gruppen ist direkt über OWA einsehbar und kann von hier aus geführt werden. Zur neuen Gruppenfunktion gehört ein Kalender, auf den ebenfalls alle im Team Zugriff haben und von dem aus Termine für Meetings und Events verwaltet werden können. Zudem können Gruppenmitglieder eine gemeinsame Dokumentenbibliothek für ihre Arbeit anlegen und nutzen. „Mit den neuen Gruppenfunktionen vernetzen wir Teams auf strukturierte Weise: Ab sofort stehen in Office-Anwendungen Funktionen aus Social Networks zur Verfügung, die die Zusammenarbeit innerhalb von Teams erheblich vereinfachen“, kommentiert Dr. Thorsten Hübschen, verantwortlich für das Office Geschäft bei Microsoft Deutschland. „Wir machen Menschen und Teams produktiver – das misst sich für uns am Ergebnis wie am Erlebnis.“ Mit den Kollegen in Kontakt bleiben Die Gruppen erlauben es Anwendern, per Feed, Kalender, Dokumentenbibliothek und Inbox für neue Nachrichten mit ihren Kollegen an Projekten zu arbeiten. Zugriff auf diese Funktionen haben Mitarbeiter eines Projektteams über beliebige Geräte und von jedem Ort. Microsoft integriert alle für die Zusammenarbeit wichtigen Funktionen in Office 365, Exchange, SharePoint Online und OneDrive for Business so, dass diese innerhalb von Dokumenten nutzbar sind. So können Mitarbeiter künftig ihre Gruppen auch in den Outlook Web Applikationen verfolgen und aus ihrer Mailbox heraus direkt mit anderen Kollegen chatten, wovon auch das Berliner Start-up Kisura profitieren möchte. „Als schnell wachsendes Unternehmen erweitern wir unser Office 365 Netzwerk ständig“, erklärt Tanja Bogumil, Mitgründerin und Geschäftsführerin der Personal Shopping Plattform, „gleichzeitig wollen wir von Anfang an Strukturen einführen, die uns heute wie in Zukunft zu einer lebendigen und produktiven Unternehmenskultur verhelfen – Office Groups wird für uns ein Baustein auf diesem Weg sein“. Integration von Yammer und Outlook ist für die nahe Zukunft geplant Für die nahe Zukunft plant Microsoft zudem die Integration von Yammer und der Desktop-Version von Outlook, so dass es künftig keine Notwendigkeit mehr gibt, zwischen unterschiedlichen Tools zu wechseln, um innerhalb von Teams zu kommunizieren und Dokumente zu teilen. Die Zusammenarbeit wird dann aus der jeweils gewohnten und bevorzugten Anwendung heraus erfolgen. Mit den leicht zugänglichen Office Gruppenfunktionen gehört auch das Verwalten von Zugriffsberechtigungen in den einzelnen Systemen der Vergangenheit an und beschränkt sich zukünftig auf die Mitgliedschaft in einer Gruppe. Der Schutz wichtiger Unternehmensdaten besteht weiter: Sie lassen sich leicht in geschlossenen, privaten Gruppen verwalten, auf die nur bestimmte Nutzer Zugriff haben. Weitere Infos über die Gruppenfunktionen erhalten Sie über den Office-Blog von Microsoft.

Arnd Rößner: Fokus IT-Sicherheit: it-sa 2014 auf Wachstumskurs

Treffpunkt für internationale IT-Sicherheitsexperten Gratis-Fachwissen im Forenprogramm Premiere für tschechischen Gemeinschaftsstand Kongress- und Forenprogramm sorgt für Know-how-Transfer Vom 7. bis 9. Oktober 2014 informieren sich IT-Sicherheitsfachleute auf der it-sa in Nürnberg über den wachsenden Markt für IT-Sicherheitslösungen. Sie erfahren hier, wie sie Hackern, Spionen und Datendieben den entscheidenden Schritt voraus bleiben und professionelle IT-Infrastrukturen kostengünstig und zuverlässig absichern. Zwei Monate vor Veranstaltungsbeginn haben bereits 350 Aussteller ihre Teilnahme an der europaweit größten Fachmesse für IT-Sicherheitslösungen zugesagt. Zu den Highlights des begleitenden Kongresses zählt die Jahrestagung der IT-Sicherheitsbeauftragten der Länder und Kommunen, die zum zweiten Mal in Nürnberg stattfindet.   „Kompakt, fokussiert und effizient – damit zählt die it-sa im Messekalender der IT-Sicherheitsbranche zum Pflichttermin. Nachdem alleine mit den bis heute eingegangenen Buchungen die Ausstellungsfläche der letzten Veranstaltung überschritten ist, stehen die Vorzeichen weiter auf Wachstum“, so Veranstaltungsleiter Frank Venjakob, NürnbergMesse. Neben zahlreichen Neuausstellern, davon über 30 aus dem Ausland, sind vor allem Standflächenerweiterungen für die positiven Zahlen verantwortlich. Angemeldet haben sich namhafte internationale Unternehmen und führende Hersteller aus der D-A-CH Region, Europa und Übersee. Mit dabei sind unter anderem CenterTools, Fraunhofer AISEC, IOSB und SIT, Infinigate, Juniper Networks, Rohde & Schwarz SIT, SAP, Secusmart, TÜV Informationstechnik und Wick Hill. Gratis Fachwissen in drei offenen Foren Wer auf der it-sa Antworten auf aktuelle Fragen im Bereich der IT-Sicherheit sucht, kann aus einem umfassenden Programm von rund 240 kostenfreien Forenvorträgen in deutscher und englischer Sprache auswählen. In den offenen Foren Blau (Technik), Rot (Management) und im Auditorium erklären Experten der ausstellenden Unternehmen beispielsweise: Welche neuen Anforderungen stellen intelligente Stromnetze oder neue Produktionsformen in der Industrie 4.0 an die IT-Sicherheit? Wie lässt sich der „Unsicherheitsfaktor” Mensch bei der Entwicklung eines Sicherheitskonzeptes berücksichtigen? Oder: Wie sieht die Verschlüsselung für den mobilen Zahlungsverkehr der Zukunft aus? Eine Übersicht aller Forenvorträge bietet der Forenplaner: www.it-sa.de/foren Congress@it-sa mit nochmals vielfältigerem Programm Zusätzliches Fachwissen bietet Congress@it-sa. Das begleitende Kongressprogramm bündelt dieses Jahr insgesamt 14 Tracks unter einem Dach. Vertreter namhafter Unternehmen und Verbandsrepräsentanten diskutieren hier mit IT-Sicherheitsexperten auf Augenhöhe. Zu den Themen, die Veranstalter wie das bayerische IT-Sicherheitscluster, Hewlett-Packard, TÜV Informationstechnik oder BITKOM in den einzelnen Tracks abdecken, zählen beispielsweise: Cloud- und Informationssicherheit, Application Security und Application Hacking, IT-Security in der Industrie oder rechtliche Aspekte von Datenschutz und IT-Sicherheit. Damit deckt Congress@it-sa ein nochmals größeres Themenspektrum ab als in den Vorjahren. Bereits einen Tag vor der Messe, am 6. Oktober 2014, startet das Kongressprogramm mit einem besonderen Highlight: Zum zweiten Mal findet im Messezentrum Nürnberg parallel zur it-sa die Jahrestagung der IT-Sicherheitsbeauftragten der Länder und Kommunen statt, die deutschlandweit größte Fachveranstaltung für IT-Spezialisten in Verwaltung und Behörden. Weitere Informationen zum Kongressprogramm gibt es unter: www.it-sa.de/kongress „Das perfekte Rechenzentrum“ Zum Thema Rechenzentrumssicherheit gibt es auf der it-sa 2014 wie in den letzten Jahren eine eigene Sonderfläche. Unter dem Motto „Das perfekte Rechenzentrum“ bieten führende Hersteller einen kompakten Überblick der neusten Sicherheitslösungen für Planung, Bau und Betrieb von Rechenzentren. Für die Sonderfläche haben sich folgende Firmen bereits angemeldet: dacoso, Fujitsu, ManageEngine, MicroNova, mikado, msg services, PCS Systemtechnik, proRZ Rechenzentrumsbau, Rittal, […]

TechNet Austria [MS]: Kommende IT-Events im Herbst

Nach dem (zu) kühlen Sommerwetter haben wir in der IT einen heißen Herbst vor uns. Im Microsoft Umfeld werden in den nächsten Monaten viele Produkte aktualisiert oder neu erscheinen und die MS-Community erwartet diese bereits mit Spannung.

Auch gibt es eine Reihe von interessanten Veranstaltungen rund um Unternehmens-IT, auf die wir hier hinweisen wollen.

  • Am 1. Oktober 2014 lädt  Microsoft zum IT-Camp, siehe Einladung zum Exklusiven Microsoft IT-Camp – Umzug in die Hybrid Cloud mit Microsoft Azure & System Center
    image
  • Bereits seit September laufen Microsoft Premier Workshops zu den verschiedensten Themen wie Exchange Server, SQL Server, System Center Configuration Manager u.v.m.
    image
  • Microsoft und IBM veranstalten das Enterprise Social Business BarCamp 2014. Das Event versteht sich als “Social Media Barcamp” für Unternehmen. Das Barcamp fokussiert auf Schlüsselfaktoren für ein erfolgreiches "Soziales Intranet" und alles, was Enterprise Social Business ausmacht und findet am 3. und 4. Oktober 2014 im IBM Client Center Wien, Obere Donaustrasse 95 in 1020 Wien statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Details und Anmeldung siehe http://socialatwork.at
    image
  • Für Developer findet im Rahmen der Codeweek EU statt am13. Oktober 2014 ein  Kinect V2 Hands-On Workshop in Wien statt.
    image
  • Auch dieses Jahr gibt es wieder ein Azure Community Event, die AzureConf 2014. Das Online-Event findet am 21. Oktober 2014 statt. Details und Anmeldung unter  https://www.azureconf.net
    image
  • Microsoft MVPs veranstalten ab Oktober die Office 365 Pills - Roadshow in Deutschland, Österreich und Italien. Die Pills-Veranstaltungen wird “IT-Schmerzen & Symptome" mit kurzen 30-Minuten Vorträgen rund um Office 365 gezielt behandelt und Erfahrungen und Lösungen aus der Praxis zeigen und in den nächsten Monaten an verschiedenen Orten stattfinden.
    Die erste Pill findet am 22. Oktober 2014 in München statt. In Österreich werden voraussichtlich Innsbruck und Wien folgen. Die Teilnahme ist kostenlos. Details und Anmeldung zur ersten Pill unter www.office365pills.com/pill1
    image
  • Die TechEd Europe 2014  findet dieses Jahr vom 28.  bis 31. Oktober 2014 in Barcelona statt. Wir vom TechNet Team freuen uns bereits gemeinsam mit vielen weiteren Teilnehmern aus DACH darauf. Alle wichtigen Details rund um das große IT-Event zusammengefasst in Viva España - TechEd Europe im Oktober in Barcelona #TEE14
    image
  • Für Developer gibt es einen spannenden Game Development Contest, der bis 31. Oktober 2014 läuft. Es gibt tolle Preise zu gewinnen. Details in codefest.at: Game Development Contest beginnt! und Modern meets Retro – Game Development Challenge
  • Unter dem Motto “Pure Technology” findet von 11. bis 13. November 2014 in Berlin der Microsoft Technical Summit 2014 statt. Als Stargast wird Microsoft CEO Satya Nadella erwartet.
    image
  • Im kommenden Jahr findet eine Office 365 Konferenz von 9. bis 10. Januar 2015 in Köln statt. Diese Konferenz wird auch von Office 365 MVPs organisiert. Die Teilnahme ist kostenlos. Details siehe Office 365 on Tour by MVPs 
    image
  • Ein altbekannter Hinweis am Ende darf nicht fehlen: In der Microsoft Virtual Academy findet sich eine Vielzahl an Trainings- und Schulungsunterlagen.
    image

Viel Spaß beim Netzwerken, Lernen und Austauschen bei den Events!

Arnd Rößner: Partner Werbung

Arnd Rößner: Office Graph: Die Zukunft der Wissensarbeit

Microsoft rollt Delve Applikation für Unternehmen aus Mit der Delve Applikation bringt Microsoft den persönlichen Assistenten zu jedem Wissensarbeiter. Die Delve Applikation, die im März unter dem Code Namen Oslo angekündigt worden ist, stellt alle relevanten Informationen und Beziehungen aus Office 365 zum richtigen Zeitpunkt oder auf Knopfdruck übersichtlich dar. Hinter der Delve Applikation steht Office Graph als selbstlernender Algorithmus, der die wichtigsten Informationen und Dokumente zusammenstellt. Für Unternehmenskunden wird Delve ab dem 15. September ausgerollt.  Unternehmen wie die hhpberlin Ingenieure für Brandschutz GmbH setzen auf die Vorteile von Office Graph. Es stellt den nächsten konsequenten Schritt in einer vernetzten Office Strategie dar. Office Graph lernt von sogenannten Signalen und orientiert sich an den Inhalten und Beziehungen des Wissensarbeiters. So stellt die Applikation Delve keine Format- und Dateistrukturen zusammen, sondern zeigt eine übersichtliche und interaktive Timeline mit relevanten Projektdetails – und das bei voller Rechtekontrolle und plattformübergreifender Integration über alle Office-Programme hinweg. Von der Formatstruktur zu den Inhalten„Wir markieren damit den Übergang von einer Formatstruktur zu einem Fokus auf die Inhalte“, erläutert Dr. Thorsten Hübschen, verantwortlich für den Geschäftsbereich Office bei Microsoft Deutschland, „Office Graph ist mein persönlicher Assistent.“ Egal ob Ordner oder Datei: unabhängig vom Format sammelt der persönliche Assistent relevante Informationen für den Wissensarbeiter und sortiert diese nach Wichtigkeit für den Arbeitsalltag. Die Daten werden aus den Office 365 Diensten, aus SharePoint, Exchange, Lync und Yammer zusammengestellt und automatisch aktualisiert. Auch Cortana kann als Schnittstelle zwischen Benutzer und den Informationen in Delve dienen. Informationen werden auf Abruf bzw. automatisch für den Anwender veröffentlicht. Eine tiefe Integration in die gesamte Office-Suite macht Office Graph zu einem festen Bestandteil der täglichen Zusammenarbeit. Dabei wird jegliche Art von Rechteeinstellungen durch Delve respektiert. Es werden ausschließlich Inhalte angezeigt, auf welche der Endanwender Zugriffsrechte besitzt. Dabei gilt: Je größer das Netzwerk und die zur Verfügung stehenden Informationen, umso wertvoller arbeitet die Netzwerk-Applikation. Der persönliche Assistent für den Wissensarbeiter So auch bei der hhpberlin Ingenieure für Brandschutz GmbH, die als eines der ersten Unternehmen in Deutschland die neuen Werkzeuge testet. „Delve ist der Schlüssel zum themenorientierten und vernetzten Arbeiten. Es löst u.a. das Problem eines Information Overload, der zwangsläufig durch E-Mails, Termine und der Informationssuche entsteht. Dabei visualisiert die App Informationen wie wir es aus dem Social Web gewohnt sind“, kommentiert Stefan Truthän, geschäftsführender Gesellschafter der hhpberlin GmbH aus Berlin. „Der Office Graph leistet eine Zeitersparnis für eine gemeinsame Projekt- und Themenkoordination innerhalb unserer wissensgetriebenen Organisation.“ Der Office Graph ist inspiriert vom Yammer Enterprise Graph sowie von FAST Search und wurde gemeinsam entwickelt. Dabei berücksichtigt Office Graph sogenannte Signale, die sich aus dem täglichen Arbeiten mit den verschiedenen Anwendungen ergeben. Die Teilnahme an einem Online-Meeting, die Häufigkeit der Lync-Nutzung oder das persönliche Verhalten bei Eintreffen von E-Mails: Die einzelnen Signale geben jeweils Hinweise auf Arbeitsweise- und Verhalten und stellen einen realen Bezug in der Zusammenarbeit mit Kollegen dar. Als persönlicher Assistent liefert der Office Graph zum richtigen Zeitpunkt den richtigen Inhalt, den zugehörigen Experten und hebt somit das vorhandene Potential jedes Unternehmen. Die richtige […]

Arnd Rößner: SharePoint Online auf helfender Mission

Mittels SharePoint Online von Microsoft verbessern die 70.000 Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes ihre Zusammenarbeit. Unterschleißheim, 19. September 2014: Viele Menschen verlassen sich täglich auf die Unterstützung des Malteser Hilfsdienstes. Um seine Aufgaben stets professionell zu bewältigen, verwendet er moderne Technologie. Für eine effiziente Koordination der über 70.000 haupt- und ehrenamtlichen Helfer setzt die katholische Hilfsorganisation für die sichere und zuverlässige Unterstützung aller Abläufe auf eine spezielle Hybrid-Cloud Lösung. Die zentral bereitgestellten IT-Anwendungen im Rechenzentrum der Malteser werden dazu mit Standard-Lösungen aus der Public Cloud kombiniert. Hier kommt das Potenzial der Microsoft Cloud-Lösungen zum Einsatz. Mittels SharePoint Online und Office 365 entsteht eine leistungsstarke webbasierte TeamSuite.  Rund 24.000 hauptamtliche Mitarbeiter an bundesweit über 700 Standorten und mehr als 48.000 ehrenamtliche Helfer zeigen jeden Tag vollen Einsatz für den Malteser Hilfsdienst. Der eingetragene Verein zählt zu den großen karitativen Organisationen in Deutschland. Das Dienstleistungsangebot umfasst unter anderem Krankentransporte, Altenpflege,  Katastrophenschutz, Drogenambulanzen und Erste-Hilfe-Ausbildungen. Bislang koordinierte sich der Hilfsdienst mit einer heterogenen Infrastruktur aus klassischen Telefonie-Lösungen, Mailsystemen und externen sozialen Netzwerken. Informationen wurden unstrukturiert in verschiedenen Quellen zur Verfügung gestellt und auf lokalen Servern gespeichert. Diese Insellösungen ersetzt nun eine einheitliche, webbasierte TeamSuite auf Basis von SharePoint Online, um die Zusammenarbeit in der gesamten Organisation zu verbessern. Eine Oberfläche, flexibler Zugriff von allen Endgeräten„Für eine so sehr vom Ehrenamt geprägte Organisation wie den Malteser Hilfsdienst kam für die Public Cloud nur eine Lösung wie SharePoint Online in Frage“, erläutert Thomas Biermaier, Leiter Information Management des Malteser Business Service. Denn ein Großteil der ehrenamtlichen Helfer arbeitet von zu Hause aus. Die Lösung muss auch die volle Bandbreite an Endgeräten vom Desktop-PC bis zu mobilen Geräten wie Smartphone und Tablet abdecken. „Mit Office 365 und SharePoint bietet uns Microsoft eine einheitliche, flexible und skalierbare Lösung ohne großen Schulungsaufwand“, so Biermaier. Weniger Verwaltungsaufwand dank IT vom Ehrenamt für das EhrenamtDie Vorteile der neuen Lösung in der täglichen Arbeit demonstriert exemplarisch ein Pilotprojekt des Malteser Hilfsdienstes in Emsdetten. Abgestimmt auf die Bedürfnisse der Hilfsorganisation können die Beschäftigten dort nun in der zentralen webbasierten TeamSuite übersichtlich auf ein breites Spektrum an wichtigen Informationen zugreifen: Zum Beispiel auf Dienst- und Einsatzpläne oder auf die Personal-, Termin- und Materialverwaltung. Hinzu kommen Menüpunkte unter anderem für Besprechungsprotokolle, die Aufgabenverwaltung sowie ein Forum und ein Wiki. In der Personalverwaltung können Helfer selbst ihre Daten einpflegen. Dies reduziert den Verwaltungsaufwand beträchtlich. Da Aus- und Fortbildungen der Mitarbeiter zentral verwaltet und dokumentiert werden, können anhand der Qualifikation schneller Dienst- und Einsatzpläne erstellt werden. Dass alle Dienste für alle Helfer transparent einzusehen sind, vereinfacht den ehrenamtlichen Maltesern, sich für die passenden Aufgaben anzumelden. Dadurch lässt sich die Arbeit deutlich effizienter koordinieren. SharePoint Online als Antwort auf den Wandel des IT-Arbeitsplatzes „Das Beispiel des Malteser Hilfsdienstes veranschaulicht, dass der Wandel des IT-Arbeitsplatz in vielen gesellschaftlichen Bereichen Handlungsbedarf erzeugt. „Die zunehmend vernetzte, mobile und ortsunabhängige Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie erfordert auch in vom Ehrenamt geprägten Organisationen neue Wege der Zusammenarbeit“, beobachtet Marianne Janik, Senior Director Public Sector bei Microsoft Deutschland GmbH. Cloud-Lösungen wie SharePoint Online und […]

Arnd Rößner: Carlsberg Group: Globale Vernetzung mit Office 365

Brauereikonzern startet weltweites GloCal-Projekt / Office-Suite als einheitliche Lösung für vernetztes Arbeiten an allen Standorten Die in Dänemark ansässige Carlsberg Group setzt auf Microsoft Technologie, um ihre  Betriebe zentral zu verwalten. Dabei bedient sich der weltweit viertgrößte Brauerei-Konzern einer breiten Palette der Office 365-Suite: Neben den klassischen Anwendungen der Bürosoftware fördern Yammer, SharePoint Online und Lync die Zusammenarbeit über alle Standorte hinweg. Mitarbeiter können jetzt zu jeder Zeit und an jedem Ort produktiv sein, Inhalte teilen und sich so auf ihre Kernaufgaben konzentrieren. Vor über 160 Jahren gründete J. C. Jacobsen die Carlsberg Brauerei, die heute mit rund 500 Marken die viertgrößte Bierbrauerei der Welt ist. Angesichts des Wachstums der vergangenen Jahre steht der Konzern jetzt vor der Herausforderung, die über die ganze Welt verteilten Brauereien zu einem Unternehmen zusammenwachsen zu lassen und gleichzeitig die Carlsberg Qualität zu sichern. Mit Microsoft Technologie ist es nun möglich, den weltweiten Betrieb zentral, einfach und effektiv zu verwalten und gleichzeitig die Bedürfnisse der einzelnen Märkte zu berücksichtigen.  „Egal von welchem Gerät aus oder aus welcher Entfernung – die Cloud reißt traditionelle Barrieren ein, so dass wir uns mehr darauf konzentrieren können, das beste Bier der Welt zu brauen“, kommentiert Etienne Dock, Vizepräsident der Abteilung IT Architecture and Sourcing bei Carlsberg. Im globalen Einsatz befinden sich Microsoft Exchange Online für E-Mail-Kommunikation und Terminplanung. Für Web-Konferenzen und Instant Messaging setzt der Konzern auf Microsoft Lync Online. Mit Microsoft SharePoint Online können virtuelle Teams über alle Grenzen hinweg zusammen an Projekten arbeiten. Zusätzlich setzt die Carlsberg Group für die interne Kommunikation das soziale Netzwerk Yammer Enterprise ein. Zur Optimierung der globalen Versorgungskette steht außerdem die in Office 365 integrierte Carlsberg Supply Chain (CSC) zur Verfügung. Die CSC nutzt Web-Conferencing, Instant Messaging und die kollaborativen Team-Sites von Office 365, um wichtige Funktionen zentral zu steuern. Diese wurden bislang an den einzelnen Standorten in aller Welt isoliert abgewickelt – insbesondere Beschaffung, Produktion, Logistik und Planung. Carlsberg erfindet sich neu als „Markenfamilie in Welt der Viefalt“ Für die Entscheidung weltweit auf Office 365 zu setzen, spielen betriebswirtschaftliche Faktoren eine Rolle, wie Etienne Dock erklärt: „Brauereien sind ziemlich kapitalintensiv – daher überlegen wir genau, in welchen Standort wir investieren. Office 365 ist für die Carlsberg Group ein Kollaborations-Tool, mit dem wir uns auf den globalen Märkten vernetzen, um Informationen zu den vielen Variablen abzustimmen. So optimieren wir unsere Betriebsabläufe und arbeiten kosteneffizient.“ Dabei geht die technologische Umstellung mit einem kulturellen Wandel einher: Mit benutzerfreundlichen Tools und einem sozialen Netzwerk, über das die Mitarbeiter der Carlsberg Group von überall und jedem Gerät aus kommunizieren können, stellt sich das Unternehmen im globalen Wettbewerb neu auf – als „Markenfamilie in einer Welt der Vielfalt“. Durch die mobile Vernetzung können heute bereits Außendienstmitarbeiter in 140 Märkten ihre Einsichten mit Kollegen auf der ganzen Welt teilen. Arbeiten im Netzwerk„Office 365 unterstützt die Carlsberg Group dabei, nah an den lokalen Märkten und Wünschen der Kunden zu sein und diese Eindrücke weltweit im Konzern zu teilen. Geschäftsprozesse werden so optimiert. Mitarbeiter können von jedem Ort aus produktiv […]

Carsten Rachfahl [Hyper-V]: Microsoft Technical Summit 2014 in Berlin

2014-SCU-Logo-InterviewVom 11. – 13. November findet der Microsoft Technical Summit 2014 in Berlin statt. Doch nicht allein wegen dem Keynote Speaker Satya Nadella solltet hier Euch einen Besuch überlegen. Nein, es gibt ganz viele tolle Sessions zum Thema Cloud, Datacenter und Office. Zum ersten Mal treffen sich Systemintegratoren und Developer auf einer Konferenz, deshalb findet ihr auch einiges zu Apps sowie Inhalte für Developer.

Einfach mal reinhören, was Heike und Carsten so alles erzählen. Übrigens fand das Interview auf der SCU-Europe in Basel, in der letzten Woche statt. Es folgen in Kürze weitere Interviews. Aber jetzt viel Spaß mit Heike und Carsten.

2014-09-25-MSTechSummit_Hei

Hans Brender: OneDrive for Business | Sicherheit in der Cloud–Vortrag – News Show

OneDrive for Business, Microsoft

Bevor ich zu den SharePoint Days 2014 komme, erst einmal ein Hinweis zu der News-Show von Heike Ritter (@HeikeRitter), Technical Evangelist bei der Microsoft Deutschland GmbH, die im Juni 2014 bei Ihrem etwas längeren Aufenthalt in USA begonnen hat, auf Channel  9 die News Show zu produzieren. Viele Informationen, locker präsentiert, sollte man als RSS-Feed abonnieren.

Hier der direkte Link:http://channel9.msdn.com/Shows/news

Die "News Show" auf Channel 9

 

Aus der 12. Ausgabe habe ich dann für meinen Vortrag auf den SharePoint Days einen kurzen Teaser geschnitten.

OneDrive for Business. Hinweis auf meinen Vortrag auf den SharePoint Days am 2.-4.12.14 in Berlin

 

 

SharePoint Days 2014

Sicherheit in der Cloud?

Nachdem diverse Hollywood-Größen ihre Selfies automatisch in der Cloud speicherten, und einige Accounts dann gehackt und die recht freizügigen Bilder dann veröffentlicht wurden, stellt sich die Frage:

Sind meine Business Daten denn überhaupt sicher?

Am 3.12.2014 werde ich um 17:35 Uhr aufzeigen, welche Möglichkeiten der Benutzer mit OneDrive for Business hat:

Im Einzelnen:

  • Wo liegen die Grenzen von OneDrive for Business?
  • Wie kann ich meine Daten verschlüsseln?
  • Wie werden die Daten intern in der Cloud gespeichert?
  • Was bedeutet Fort Knox

Erfahren Sie in einer Stunde alles, damit es Ihnen nicht wie den Hollywood-Größen ergeht.

Man sieht sich auf den SharePoint Days 2014 in Berlin


TechNet Austria [MS]: Einladung zum Exklusiven Microsoft IT-Camp – Umzug in die Hybrid Cloud mit Microsoft Azure & System Center

Wir laden Euch ein unser exklusives Microsoft IT-Camp zur Hybrid Cloud zu besuchen. Dieses Training wurde speziell für Microsoft Firmen Kunden geschaffen. So lernen IT-Teams unter fachkundiger Anleitung unserer Spezialisten die Vorteile von Cloud Computing in der praktischen Anwendung kennen und schätzen.

Beginn: Mittwoch, 01. Oktober 2014 09:30
Ende: Mittwoch, 01. Oktober 2014 16:00
Ort: Microsoft Österreich, Am Europlatz 3, 1120 Vienna, Austria

Zur Anmeldung für das Exklusive Microsoft IT-Camp – Umzug in die Hybrid Cloud mit Microsoft Azure & System Center

Da wir speziell für Leser des TechNet Austria Blogs Plätze reserviert haben, bitte bei der Anmeldung den Einladungsempfehlungs-Code „TechNet Flash“ eintippen!

Der Ablauf der Veranstaltung wird dabei von den Teilnehmern mitgestaltet, die allein oder in Gruppen Szenario-basierte Probleme lösen. Das bedeutet mehr Austausch, mehr Praxis und idealerweise auch mehr Spaß als bei klassischen Seminaren und Vorträgen.

Dieses neue Trainingsformat legt die Schwerpunkte auf Hands-On Labs sprich auf praktische Übungen statt vieler Präsentationen, sowie auf Aufgaben und Technologien, mit denen IT Spezialisten heutzutage konfrontiert sind. Für die Verbindung auf die Übungs-Infrastruktur muss daher auch ein eigenes Notebook mit Windows 8 (oder 7) mitgebracht werden. (Systemvoraussetzungen / Test: http://www.holsystems.com/try-it/)

Dieses Training findet in englischer Sprache statt!

Besucht unser IT-Camp: Umzug in die Hybrid Cloud mit Microsoft Azure & System Center und erfahrt, wie die Technologien des Microsoft Cloud OS eine elastische Infrastruktur ermöglichen. Wir zeigen wie Ihr mit Euren eigenen IT-Ressourcen Euer Unternehmenseigenes Datencenter aufbauen und bereitstellen könnt. So könnt Ihr die dynamischen Bedürfnisse an Eure Unternehmens IT noch besser abdecken.

Dieses eintägige Training konzentriert sich auf erfolgreiche Konfiguration, Überwachung und Verwaltung beim Betrieb einer Hybrid-Cloud-Umgebung. Wir bieten eine praxisorientierte, interaktive Erfahrung wie Ihr Eure derzeitige IT-Infrastruktur mit Microsoft Azure in die Cloud erweitern könnt. So wird Eure Unternehmens IT skalierbarer und flexibler und zugleich sicher und stabil.

Wir werden gemeinsam Eure  lokale „On Premise“ Infrastruktur mit Microsoft Azure verbinden und diesen Prozess anhand eines DevOps Beispielszenariums in der Praxis durchführen.

Während dieses Tages werden die folgenden Themen behandelt:

  • Was ist Microsoft Azure und warum sollte Euch das interessieren?
  • Erste Schritte mit “Infrastructure as a Service” (IaaS)
  • Betrieb bestimmter Workloads (Web, Mobile, BI) in dedizierten Cloud-Services.
  • Anschließen Eurer lokalen „On Premise“ Infrastruktur in die Cloud
  • Speichern von Daten in der Cloud oder Erweiterung Ihrer Speicherinfrastruktur

Ideal zur Vorbereitung auf die IT Camps sind die kostenlosen Online-Trainings der Microsoft Virtual Academy (MVA). Die MVA unterstützt IT-Professionals dabei, ihr Know-how speziell in den Bereichen Virtualisierung und Cloud Computing zu erweitern. Unsere Empfehlung für Teilnehmer des IT Camps sind speziell diese beiden Themenbereiche:

Ihr möchtet die Infrastrukturprodukte von Microsoft vorab schon einmal ausprobieren? Im TechNet Evaluierungscenter finden Ihr kostenlose Testversionen aller wichtigen Produkte für IT-Professionals. Probiert doch auch den kostenfreien Testzugang zu Microsoft Azure

Gerhard Göschl, Marketing Leiter - IT-Spezialisten und Software Entwickler

Microsoft Österreich GmbH
Gerhard.Goeschl@Microsoft.com

PS: Bitte daran denken: Ihr müsst Euer eigenes Notebook mitbringen!! (Notebook mit WLAN-Funktion unter Windows 7/8 (bevorzugt 64 Bit)) (Systemvoraussetzungen / Test: http://www.holsystems.com/try-it/)

PPS: Dieses Training findet in englischer Sprache statt!

  

Carsten Rachfahl [Private Cloud]: Videointerview: mit Nico Sienaert zu Enterprise Client Management

Eine der großen Herausforderungen für Unternehmen ist die Verwaltung von unterschiedlichen Geräten und Zugriffen der Mitarbeiter, auf das Unternehmensnetzwerk und Unternehmensdaten. Mit Nico Sienaert, MVP für Enterprise Client Management, Lead Infrastructure Consultant bei Getronics in Belgien, führte ich ein Gespräch, wo wir über die Möglichkeiten sprachen, die …

Weiterlesen

Torsten Meringer: CU3 für ConfigMgr 2012 R2 verfügbar

Das Cumulative Update 3 für R2 steht zum Download bereit: http://support.microsoft.com/kb/2994331.

Es lohnt sich in diesem Fall, den gesamten kb-Artikel zu lesen, denn es wurde mit CU3 für R2 auch eine Neuerung eingeführt: mit dem clientseitigen Registry-Eintrag “AllowedMPs” (REG_MULTI_SZ in HKLM\Software\Microsoft\CCM) lässt sich steuern, welchen MP ein Client überhaupt verwenden darf, falls mehrere Management Points in einer Site vorhanden sind. Zur Erinnerung: seit ConfigMgr 2012 besteht die Möglichkeit, mehr als einen aktiven MP pro Site zu haben. Die Auswahl, welcher wirklich von den Clients verwendet wird ist innerhalb der selben Domain nondeterministisch (also nicht durch Boundary/Groups steuerbar)!
Die Fehler, die bei den Powershell-cmdlets vorhanden waren und nun mit CU3 für R2 gelöst sind, werden in folgendem kb-Artikel separat aufgelistet: http://support.microsoft.com/kb/2999304.

 

Der Beitrag CU3 für ConfigMgr 2012 R2 verfügbar erschien zuerst auf Torsten's Blog.

Mark Heitbrink: Troubleshooting mit der Brechstange - wenn Logik nicht weiterhilft

Ausschlussverfahren per Brute Force - Ausprobieren ...

Nail Own: Microsoft Message Analyzer 1.1 ist RTM

messageanalyzerVor wenigen Tagen ist der Message Analyzer 1.1, der Nachfolger des Microsoft Network Monitors (Netmon), erschienen. Die neue Version bringt –obwohl es nur ein kleines Update ist– eine Fülle an neuen Funktionen: Improved performance, More Built-in Assets, Multiple Remote Capture, New Session Workflow, MOF/WPP ETL, TLS/SSL Decryption, Aliases, Time Improvement, Sequence Expression Updates, Updated Parsers, Updated Call Stack, ResponseTime etc.

Siehe: » http://blogs.technet.com/(…)announcing-the-message-analyzer-1-1-release.aspx
Microsoft Message Analyzer Operating Guide:
» http://technet.microsoft.com/en-us/library/jj649776.aspx
TechNet Message Analyzer Blog: » http://blogs.technet.com/b/messageanalyzer/
Download: » http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=44226

Der Message Analyzer wurde im Laufe der Zeit eine gute Alternative zu Wireshark, mit dem aktuellen Release bestätigt sich diese Position.

Stay tuned,
N.Own

Nail Own: File Share Scoping

Bei Windows Server 2008 wurde eine Funktion namens File Share Scoping implementiert, die es verhindert, dass Dateifreigaben über unterschiedliche Zugriffspunkte (Client Access Point – CAP) erreichbar ist. So war es in der Vergangenheit möglich über den Namen des lokalen Knotens, die IP Adresse des Knotens auf eine Freigabe zuzugreifen, allerdings immer nur auf dem aktiven Knoten. Waren die Ressourcen auf Grund eines Failovers auf den anderen Knoten geschwenkt, dann lief der Zugriff über den UNC Pfad oder die IP in’s Leere. Dieses Verhalten wurde eben ab Windows Server 2008 entfernt, um den unerwünschten Effekt zu verhindern.
Leider führt das bei vielen Muktifunktionsgeräten (MuFu oder Multifunctional Printer/Peripheral MFP) dazu, dass diese nicht mehr auf eine geclusterte Dateiablage scannen können – viele dieser MuFus nutzen für die Ablage von Scandokumenten ‘rein die IP Adresse und können dazu nicht den Namen verwenden. Hier sind mir Probleme im Zusammenhang mit Ricoh, Xerox sowie Konica Minolta Multifunktionsgeräten bekannt. Es gibt hierfür keine Lösung außer der Hersteller des Geräts bietet eine bereinigte Firmware, die die Korrekte Adressierung einer Freigabe über einen UNC Pfad ermöglicht oder man aktualisiert den Cluster auf Windows Server 2012 oder neuer.
Für Xerox MFPs gibt es in diesem Artikel einen Beitrag, der auch das Verhalten beschreibt, mit einem Workaround:
» http://social.technet.microsoft.com(…)e44fef44-8742-449e-a829-1ccf61689342/

Das Thema File Share Scoping wird in diesem TechNet Blogartikel im Detail beschrieben:
» http://blogs.technet.com/b/askcore(…)
Für Windows Server 2012 oder neuer ist die Möglichkeit über eine SMB Alias Funktionalität wieder gegeben, so dass man über CNAMEs oder IPs auf einen Cluster Share zugreifen kann.

Stay tuned,
N.Own

Carsten Rachfahl [Private Cloud]: Videointerview: Mit Frank Solinske zu Enterprise Security

Auf der SCU-Europe (System Center Universe) in Basel, die vom 17.09-19.09.2014 stattfand, hatte ich die Gelegenheit mit meinem MVP Kollegen Frank Solinske über Enterprise Security zu sprechen. Frank ist seit über 10 Jahren MVP für Enterprise Security. Beruflich arbeitet Frank als Security Consultant und Operations Manager bei …

Weiterlesen

Nail Own: Empfohlene Hotfixe für 2008 R2 SP1, 2012 & 2012 R2 Cluster

Folgende KB Artikel sollte man regelmäßig überprüfen nach aktuellen, empfohlenen Hotfixes für Windows Server Failover Cluster:

Recommended hotfixes and updates for Windows Server 2012 R2-based failover clusters:
» http://support.microsoft.com/kb/2920151/en-us
Recommended hotfixes and updates for Windows Server 2012-based failover clusters:» http://support.microsoft.com/kb/2784261/en-us
Recommended hotfixes and updates for Windows Server 2008 R2 SP1 Failover Clusters: » http://support.microsoft.com/kb/2545685/en-us

Für Windows Server 2003 und Windows Server 2008 und 2008 R2 beschreibt Microsoft in folgendem KB Artikel wie Hotfixe und Updates auf einen Cluster auszubringen sind:
How to update Windows Server failover clusters: » http://support.microsoft.com/kb/174799/en-us

Ab Windows Server 2012 empfiehlt sich folgender TechNet Artikel, der die Funktion “Node Drain” beschreibt: » http://blogs.msdn.com/b/clustering/archive/2012/04/03/10290554.aspx
Ein automatisierter Prozess ist ebenfalls möglich – Cluster Aware Updating (CAU)
» http://technet.microsoft.com/library/hh831694.aspx

Für Hyper-V gibt es ebenfalls empfohlene Hotfixe, je nach Betriebssystemversion:

· Windows Server 2008: » http://technet.microsoft.com/en-us/library/(…)
· Windows Server 2008 R2: » http://social.technet.microsoft.com/wiki(…)2008-r2
· Windows Server 2012: » http://social.technet.microsoft.com/wiki(…)2012
· Windows Server 2012 R2: » http://social.technet.microsoft.com/wiki(…)2012-r2

Stay tuned,
N.Own

SharePointPodcast: SPPD309 Talk mit Project MVP Torben Blankertz


309Wie integriert sich ein Social Tool wie Yammer in Projekt-Planungssysteme wie Microsoft Project? Das ist eine der Fragen, die mir Project MVP und Podcaster Torben Blankertz im heutigen Gespräch beantworten wird.

Torben ist seit Anfang 2014 mit einem eigenen Podcast “Projectum” unterwegs, in dem er sich mit Tipps, Tricks, Trends und Lösungsansätzen rund um die Projektmanagementprozessunterstützung durch Microsoft Project beschäftigt.

Tipps

Termine

Talk

flattr this!

Frank Solinske: Interessante IT Camps in Hannover und Frankfurt

Ich möchte euch auf ein sehr interessantes Angebot von Microsoft hinweisen.

Denis Mrksa von Microsoft, der die IT-Pros betreut, veranstaltet Mitte Oktober (13./14.10) zwei IT-Camps zu den Themen „Hybrid IT“ und „Infrastruktur Modernisierung“.

IT Camp „Infrastruktur-Modernisierung“: Bauen Sie unter Anleitung unserer Experten eine Microsoft Private Cloud mit Windows Server 2012 R2 und System Center 2012 R2 in nur einem Tag auf und erstellen Sie mit Microsoft Azure hybride Szenarien.

Hier geht es zur Anmeldung:

IT Camp „Hybrid IT“: Lernen Sie die Möglichkeiten von Microsoft Azure und System Center in der modernen IT-Infrastruktur kennen und lassen Sie sich überraschen, wie feste IT-Regeln sich ändern und manchmal komplett ihre Bedeutung verlieren können.

Hier geht es zur Anmeldung:

Nutzt die Chance und nehmt viel Wissen mit nach Hause. Mit etwas Glück könnte ihr mich auch bei den Terminen in Hannover treffen. Ich wünsche ganz viel Spaß.

Hans Brender: OneDrive | 15 GB more storage – Bonus storage, if you use camera-role

OneDrive-Logo-300x94

On a Friday, an unusual time, Microsoft announced on his OneDrive Blog, that all OneDrive users got 15 GB additional storage in the cloud, if you activate the camera role on your smartphone. It’s remain the same whether you use a iPhone, Windows Phone or an Android device. If you have already turned on this function (it transfers the pictures automatically to your OneDrive into the cloud), you will get this 15 GB memory too.

So now each user has 30 GB storage in OneDrive

Microsoft has done some actions, to give the user for a limited time extra storage. So in December 2013 or at last am July 2014.

without activation of the camera Role with activation of the camera Role
camera-role not activated camera-role activated

Information from Microsoft about photos and the use of OneDrive you can find here.
And when I see how much memory is available? I have described here.
For this store, Microsoft has again have to buy a couple of hard drives, the more than 250 million use OneDrive now …


Hans Brender: OneDrive | 15 GB mehr Speicher – Bonus für eigene Aufnahmen

OneDrive-Logo-300x94

etwas ungewöhnlich der Zeitpunkt, denn an einem Freitag wurde auf dem OneDrive Blog von Microsoft angekündigt, dass OneDrive Benutzer mit zusätzlichem 15 GB Speicher beschenkt werden. Dazu ist nur die Kamera-Rolle auf seinem Smartphone zu aktivieren. Dabei bleibt es sich gleich, ob Sie ein iPhone, Windows Phone oder ein Android benutzen. Und wer diese Funktion, die automatisch Ihre Bilder zu OneDrive in die Cloud überträgt, schon eingeschaltet hatte, auch der bekommt die 15 GB Speicher.

Somit stehen jetzt jedem OneDrive Benutzer 30 GB zur Verfügung

Schon in der Vergangenheit gab es immer wieder Aktionen, die dem Benutzer zeitlich befristet zusätzlichen Speicherplatz bescherte. so im Dezember 2013 oder zuletzt im Juli 2014.

ohne Aktivierung der Kamera-Rolle mit Aktivierung der Kamera-Rolle
Kamera-Rolle nicht aktiviert Kamera-Rolle aktiviert

Information bei Microsoft über Fotos und der Benutzung von OneDrive finden sie hier.
Und wo sehe ich, wie viel Speicher mir zur Verfügung steht? Das habe ich hier beschrieben

Für diesen Speicher hat auch Microsoft wieder ein paar Festplatten einkaufen müssen, den über 250 Millionen benutzen OneDrive mittlerweile…


Mark Heitbrink: Erstellung einer Testumgebung als Abbild der Produktiven

CreateXMLFromEnvironment.wsf und CreateEnvironmentFromXml.wsf,

Dieter Rauscher: IT Camp “Hybrid IT”

Ich möchte euch auf folgende – kostenfreie – Veranstaltung aufmerksam machen:

Microsoft IT Camp Hybrid IT

IT Camps richten sich an IT-Administratoren, die im Unternehmen für die Integration, Bereitstellung und Verwaltung von modernen Rechenzentren und IT-Umgebungen verantwortlich sind.

Auf den ganztägigen IT Camps erfahren Teilnehmer praxisnah neue Lösungsansätze für aktuelle IT-Herausforderungen unter fachkundiger Anleitung. Dazu stehen den Teilnehmer während des Camps Notebooks bzw. Tablets der Firma Wortmann AG zur Verfügung, welche die benötigten Ressourcen bereits vorhalten.

Lernen Sie die Möglichkeiten von Microsoft Azure und System Center in der modernen IT-Infrastruktur kennen und lassen Sie sich überraschen, wie feste IT-Regeln sich ändern und manchmal komplett ihre Bedeutung verlieren können.

Datum, Veranstaltungsorte und Anmeldemöglichkeit:

Viele Grüße
Dieter


Dieter Rauscher
MVP Forefront

Dieter Rauscher: IT Camp “Infrastruktur-Modernisierung”

Ich möchte euch auf folgende – kostenfreie – Veranstaltung aufmerksam machen:

Microsoft IT Camp Infrastruktur-Modernisierung

IT Camps richten sich an IT-Administratoren, die im Unternehmen für die Integration, Bereitstellung und Verwaltung von modernen Rechenzentren und IT-Umgebungen verantwortlich sind.   Auf den ganztägigen IT Camps erfahren Teilnehmer praxisnah neue Lösungsansätze für aktuelle IT-Herausforderungen unter fachkundiger Anleitung. Dazu stehen den Teilnehmer während des Camps Notebooks bzw. Tablets der Firma Wortmann AG zur Verfügung, welche die benötigten Ressourcen bereits vorhalten.   Bauen Sie unter Anleitung unserer Experten eine Microsoft Private Cloud mit Windows Server 2012 R2 und System Center 2012 R2 in nur einem Tag auf und erstellen Sie mit Microsoft Azure hybride Szenarien.

Datum, Veranstaltungsorte und Anmeldemöglichkeit:

Viele Grüße
Dieter


Dieter Rauscher
MVP Forefront

Hans Brender: OneDrive for Business | KB2809931 replaced KB2889866

OneDrive for Business, Microsoft

settings of Groove.exe

with the September update Microsoft released the Update KB2889866, I have published here

Then Microsoft withdrawn this update. If you have installed this update, you will have some problems with synchronization.

The old product version was
15.0.4649.1000

now Microsoft brings a new update KB2889931  to correct this problem.

After installation the product version of Groove.exe is 15.0.4649.1003

Comment:

Of course I already have installed the patch KB 2889866 and WSUS doesn’t deliver the new update.  I then downloaded and installed manually the patch from the Microsoft page.


Hans Brender: OneDrive for Business | KB2809931 ersetzt KB2889866

OneDrive for Business, Microsoft

Eigenschaften der Groove.exe

Am 9.9.2014, also mit dem September Updates lieferte Microsoft den Patch KB2889866 aus, ich habe hier darüber berichtet.

Am 12.9.2014 wurde der Patch von Microsoft wieder zurückgezogen. Wer diesen Patch jedoch bereits installiert hatte, der hatte unter bestimmten Umständen erhebliche Probleme mit Synchronisierungen. als Produktversion wurde 15.0.4649.1000 ausgegeben.

Am 16.9.2104 korrigierte Microsoft die Version mit dem Patch KB2889931

jetzt lautet die Produkt-Version 15.0.4649.1003

Bemerkung:

Ich hatte natürlich bereits den Patch KB 2889866 installiert und WSUS lieferte bei mir leider kein neues Update. Auch Online wurde mir kein neuer Patch vorgeschlagen. Ich habe dann von den Patch von der Microsoft Seite manuell heruntergeladen und installiert.


SharePointPodcast: SPPD308 Talk mit David Scharf von VideoPath


308Die Sommerferien sind jetzt auch in Bayern zu Ende und bevor alles in den Rausch des Oktoberfests verfällt hier die neueste Ausgabe des SharePointPodcast nach dem Motto “Ohr zapft ist’s”.

Fortuna öffnet ihr Füllhorn und interaktive Videos mit passendem Autorensystem stellt uns David Scharf von Videopath im Gespräch vor.

Termine

Verlosung

Talk

Thema Office Delve

Tipps

 

flattr this!

Hans Brender: OneDrive for Business | Einschränkungen und Migration

OneDrive for Business, Microsoft

5000? 20000?
Zwei Zahlen, die Sie sich merken sollten. Mehrfach am Tag bekomme ich über meinen Blog, in diversen Yammer Netzwerken, in Foren oder direkt per Mail Fragen zum Thema OneDrive for Business: “warum synchronisiert mein OneDrive for Business nicht (mehr)?”

Grundlagen:

OneDrive for Business ist ein Brand

OneDrive for Business ist ein Client Synchronisations-Werkzeug

Jeder Nutzer von SharePoint Online (Office 365) bekommt 1 TB Speicher an “privaten” Business Daten. (ehemals MySite genannt).

Der Speicherplatz einer Teamsite (site Collection) in SharePoint Online beträgt nicht 1 TB
(Er wird nach einer Formel berechnet: Tenant 10 GB + 500 MB pro User)

OneDrive for Business kann derzeit nur Dateien kleiner 2GB synchronisieren.


viele Unternehmen möchten eine vorhandene Fileserver Struktur 1:1 in der Cloud anbinden.
Und scheitern dann an weiteren Limitierungen von SharePoint Online und selbst wenn diese Daten in die Cloud übertragen werden konnten, werden diese nicht synchronisiert

20000

In einer Dokumenten-Bibliothek können maximal 20000 Dokumente per OneDrive for Business synchronisiert werden.

5000

in einem Ordner innerhalb einer Dokumenten-Bibliothek können maximal 5000 Dokumente synchronisiert werden.

Überschreiten Sie die eine oder andere Grenze, werden keine Daten mehr synchronisiert. Dies sollten Sie immer vorher in ihre Überlegungen einfließen lassen, wie eine, mit den Jahren gewachsene Fileserver-Struktur auf SharePoint Online (und auch auf SharePoint Server 2013) migriert werden kann.


Links für Einschränkungen und  Migration 

    und natürlich gibt es auf meinem Blog viele Artikel, ….

Carsten Rachfahl [Private Cloud]: SCU – System Center Universe – in Basel 17.09-19.09.2014

In den nächsten drei Tagen findet Ihr uns Live bei der System Center Universe in Basel. Geballtes Wissen von Microsoft Most Valuable Professionals (MVP´s) aus Europa und USA zu den Themen Microsoft System Center, Microsoft Hyper-V und Microsoft Azure. Wir kommen hoffentlich mit ganz vielen Videointerviews …

Weiterlesen

Carsten Rachfahl [Hyper-V]: Exklusive Chance an den neuen Microsoft IT Camps teilzunehmen

itcamp_pictureMicrosoft hat für das neue Geschäftsjahr wieder IT Camps aufgesetzt. Diese sind normalerweise nicht öffentlich zugänglich sondern richten sich eine eine bestimmte Microsoft Zielgruppe. Allerdings hat die Microsoft DX uns mitgeteilt, das die ersten beiden Camp Termin für jeden geöffnet sind und so heißt es schnell zuschlagen. Folgenden IT Camps gibt es:

zwei Azure (Hybrid IT) IT Camp:

In den ersten Stunden gehen wir auf die Grundlagen rund um Microsoft Azure ein und schauen uns an, welche Möglichkeiten Microsoft Azure in der modernen IT-Infrastruktur bietet. Wir erstellen eine Azure-Umgebung pro Teilnehmer und verteilen Live eine Trainings-Umgebung mit einer Größe von ca. 1 TB innerhalb von wenigen Minuten zu jedem Teilnehmer. Sie werden sehen, dass feste IT-Regeln sich ändern und manchmal komplett ihre

Bedeutung verlieren können. Die Trainingsumgebung wird dazu dienen, hybride Szenarien aufzubauen. Mit virtuellen Maschinen, Netzwerken und PowerShell erstellt man ganze Infrastrukturen in Microsoft Azure. Anschließend werden hybride Themen vertieft, indem eine Brücke zum On-Premise-Rechenzentrum hergestellt wird.

In dem folgendem Thema Hybrid IT wird aufgezeigt, wie Microsoft Azure und System Center 2012 R2 zusammenspielen. Hier gehen wir auf das Thema Monitoring ebenso ein, wie auf die automatisierte Bereitstellung von Services sowie die Sicherung von Infrastrukturen.

am 30. September in Frankfurt am Main mit Michael Korp, Benedict Berger

am 8. Oktober in München: mit Patrick Heyde, Benedict Berger

zwei Window Server (Datacenter Modernization)

Bauen Sie unter Anleitung unserer Experten eine Microsoft Private Cloud mit Windows Server 2012 R2 und System Center 2012 R2 in nur einem Tag auf. Lernen Sie darüber hinaus, wie Sie diese Private Cloud mit Microsoft Azure verbinden können, um hybride Szenarien zu ermöglichen.

Dieses Camp bietet Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Wie installiere ich eine Microsoft Private Cloud auf schnelle, zuverlässige und wiederholbare Weise? (z.B. zur Evaluation, Proof-of-Concept oder Produktion)
  • Wie kann Windows Server 2012 R2 als kostengünstige, hochverfügbare und skalierbare Storage-Lösung für meine virtuelle Umgebung eingesetzt werden?
  • Wie lasse ich „Self Service IT“ Wirklichkeit werden, um meinen Anwendern ein erweiterbares Virtual Machine-Self-Service Portal / Kiosk zu bieten?
  • Wie verbinde ich meine Private- mit der Public-Cloud (aka Microsoft Azure) um Hybrid-Szenarien zu ermöglichen?

Lerninhalte:

  • Mit dem PowerShell-Deployment-Toolkit eine System Center-Umgebung installieren
  • Anforderungen verstehen, um einen Scale-Out-Fileserver-Cluster von Grund auf zu erstellen
  • Den Virtual Machine Manager konfigurieren, um eine Private Cloud auszuliefern
  • Das Microsoft-Azure-Pack als Self-Service Portal aufsetzen und mit VM-Rollen erweitern
  • Eine Private Cloud mit Microsoft Azure verbinden

am 1. Oktober in Frankfurt am Main mit Bernhard Frank und Carsten Rachfahl

am 7. Oktober in München mit Bernhard Frank und Carsten Rachfahl

TechNet Austria [MS]: Windows Intune unterstützt iOS 8 vom ersten Tag an

Übermorgen wird Apple das neue iOS 8 Betriebssystem für alle Bentuzer als Update freigeben. Microsoft unterstützt diese neue Version mit Windows Intune gleich am ersten Tag der Verfügbarkeit. IT Administratoren müssen bei Verwenden der Microsoft Enterprise Mobility Management (EMM) Lösungen nicht auf Updates warten bis aktualisierte Geräte von Benutzern verwaltet werden können.

Links zu englischsprachigen Informationen: Day Zero Support for iOS 8 with Intune, Enterprise Mobility for Every Business and Every Device, Empowering enterprise mobility, Enterprise Mobility Suite Whitepaper und Überblick.

Bent Schrader: Hotfix für Kerberos-Problem mit Windows Server 2012 R2 in gemischten Umgebungen

Bei einem meiner letzten Kunden-Einsätze stand ich vor dem Problem, dass ich mich auf einem Domänencontroller nicht mehr anmelden konnte. Das System meldete strikt einen unbekannten Benutzer oder ein falsches Kennwort. Dies galt genauso für verschiedene andere Mitgliedsserver – mit einem Domänen-Account war keine Anmeldung möglich, lediglich die lokale Anmeldung führte zum Erfolg.

Auf den Servern selbst häufte sich im Systemereignisprotokoll die folgende Fehlermeldung mit der Quelle Security-Kerberos und Event-ID 4:

The Kerberos client received a KRB_AP_ERR_MODIFIED error from the server host/myserver.domain.com.  This indicates that the password used to encrypt the Kerberos service ticket is different than that on the target server. Commonly, this is due to identically named machine accounts in the target realm (domain.com), and the client realm.   Please contact your system administrator.

Ursache

Zu meinem Glück hatte ein Kollege kurze Zeit zuvor das gleiche Verhalten bei einem anderen Kunden entdeckt und führte mich so gleich auf die richtige Fährte.

Die Ursache für das Problem findet man, wenn man sich das Ereignisprotokoll eines betroffenen Systems untersucht. Vor dem Auftreten des oben beschriebenen Fehlers findet man nämlich einen Hinweis auf die zuvor geschehene, verantwortliche Aktion. Im Systemereignisprotokoll findet man unter der Quelle Netlogon mit der Event-ID 5823 folgende Information:

Das Kennwort auf dem Domänencontroller [NAME] wurde vom System erfolgreich geändert. Dieses Ereignis wird protokolliert, wenn das Kennwort für das Computerkonto vom System geändert wird. Es wird auf dem Computer protokolliert, auf dem das Kennwort geändert wurde.

Information zur Passwortänderung, Netlogon 5823

Die Kennwortänderung der Computer-Passwörter ist grundlegender Bestandteil der Netzwerksicherheit und nicht das eigentliche Problem, vielmehr die Art der Verschlüsselungsmethode. In gemischten Umgebungen mit Windows Server 2003 und Windows Server 2012 R2 Domänencontrollern werden unterschiedliche Algorithmen verwendet: DES unter 2003 und AES unter 2012 R2. Der Fehler tritt auf, da der KDC den jeweils anderen Algorithmus nicht unterstützt.

Lösung

Im Internet findet man dazu einige Hinweise anderer Benutzer, die sich mit folgendem Workaround beholfen haben: Die Erstellung einer Gruppenrichtlinie zur Abschaltung (bzw. Vergrößerung des Zyklus) der Kennwortänderung für Computerpasswörter:

Computerkonfiguration\Richtlinien\Windows-Einstellungen\Sicherheitseinstellungen\Lokale Richtlinien/Sicherheitsoptionen
Domänenmitglied: Änderungen von Computerkennwörtern deaktivieren: Aktivieren

GPO: Computerkennwörter nicht ändern

Bei meiner weiteren Recherche stieß ich letztendlich auf den folgenden, sehr hilfreichen Technet-Artikel des Directory Services Teams. Hier wird nicht nur äußerst detailliert auf die Ursachen eingegangen, sondern auch weitere alternative Lösungsmöglichkeiten vorgeschlagen.

Seit dem 28. August 2014 gibt es nun einen Hotfix KB2989971 von Microsoft, mit dem das Problem beseitigt ist.

Fazit

Die Änderung der Verschlüsselungsalgorithmen ist aus Sicherheitsaspekten sinnvoll und nachvollziehbar. Allerdings hat man bei Microsoft mit Windows Server 2012 R2 (mit früheren Versionen tritt das Problem nicht auf) vermutlich nicht bedacht, dass es bei Migrationen mit Windows Server 2003 Domänencontrollern nach der ersten Änderung von Computerkennwörtern zu diesem Verhalten kommt.

Wie bei allen meinen Beiträgen gilt: Bei Tipps, Vorschlägen sowie Fragen oder Kritiken hinterlasst bitte einen Kommentar.

Carsten Rachfahl [Private Cloud]: Stärkung der Verschlüssung mit Azure Perfect Forward Secrecy (PFS)

Für Azure Kunden wird es in Zukunft ein Verstärkung der Verschlüsselung, bei dem Transfer der Daten, geben. Neben dem TLS/SSL Protokolle setzt Microsoft auf Perfect Forward Secrecy (PFS), welches für jede Verbindung einen neuen Schlüssel generiert. Somit wird das Risiko eines Schaden bei der Kompromittierung eines Schlüssel eingeschränkt, wenn …

Weiterlesen

Christian Küver: SCCM 2012 R2 / Intune: Troubleshooting einer kaputten dirsync Installation

Hallo Leute,

ein Kunde hatte folgende Probleme im miisclinet:

miisync errors

Error: stopped-extension-dll-exception

Die Loesung ist hier eigentlich immer die Aktualisierung der dirsync Version. In diesem Fall erkannte das Setup aber eine veraltete Version die nicht automatisch aktualisiert werden kann. Somit war die Deinstallation und Neuinstallation angesagt.

Ging aber auch nicht! Weder ueber Systemsteuerung noch UnInstallDirectorySync.exe, es blieben immer Rueckstaende vorhanden und die Neuinstallation konnte nicht abgeschlossen werden.

Leider ist die Dokumentation zu dirsync hier nicht sehr umfangreich.

Ich hoffe ich kann mit folgender Loesung graue Haare bei weiteren betroffenen verhindern: Smiley

  • Msiexec /x {9F49A6D5-4E82-445C-A546-0F0939599595} /lvx DirSync_uninstallFailure.log

  • Loeschen von 9F49A6D5-4E82-445C-A546-0F0939599595}. in HKEY_LOCAL_MACHINE/ Software/ Microsoft/ Windows/ CurrentVersion/ Uninstall
  • Msiexec /x {85E058A2-7EDC-44DB-B3DE-ED8B18BD9E66} /lvx DirSync_uninstallFailure.log
  • Loeschen von {85E058A2-7EDC-44DB-B3DE-ED8B18BD9E66} in HKEY_LOCAL_MACHINE/ Software/ Microsoft/ Windows/ CurrentVersion/ Uninstall
  • Msiexec /x {A91E3887-5185-4091-AF33-AF33-AB0048444055} /lvx DirSync_uninstallFailure.log
  • Loeschen von HKLM/SOFTWARE/Microsoft/MSOLCoExistence
  • Loeschen von %ProgramFiles%\Microsoft SQL Server\MSSQL11.MSONLINE\MSSQL\DATA\FIMSynchronizationService
  • Loeschen von %ProgramFiles%\Microsoft SQL Server\MSSQL11.MSONLINE\MSSQL\DATA\FIMSynchronizationService_log
  • Loeschen von %ProgramFiles%\Windows Azure Active Directory Sync

Dies waren alle Infos die ich mit gaengigen Methoden finden konnte, das dirsync Setup wollte aber immer noch nicht neu installieren.

Also habe ich ein altes nettes Tool ausgepackt: Windows Installer Cleanup Utility:

Installer CleanUp Utility msicuu2.exe

Damit noch den vorhandenen Windows Azure Active Directory Sync Eintrag entfernen:

image

.. und voila dirsync Setup ins vorhandene Verzeichnis (bricht scheinbar auch haeufig mit Fehler ab) war erfolgreich.

Im Anschluss waren die miisclient Fehler weg und die User wurden sauber synchronisiert.

Viele Gruesse,

Christian

Carsten Rachfahl [Private Cloud]: Garage Series Video: Managing iOS – Android and Windows Device with identity based Access and Office 365

Mit Jeremy Chapman, Mark Kashman und Greg Baribault (Principal Engineer Exchange).

Nail Own: Windows Server 2012 R2 – April, August & September Update

Wer heute einen Windows Server 2012 R2 aufsetzt oder betreibt, sollte sicherstellen, dass er die kumulativen Updates » KB2919355 und » KB2975719 sowie » KB2984006 installiert.

Microsoft spricht im Zusammenhang mit dem April Update von “Windows Server 2012 Update” und “Windows 8.1 Update”, im Zusammenhang mit dem August und September Update von “Windows Server 2012 R2 update rollup” bzw. “Windows 8.1 update rollup” und stellt den Erscheinungsmonat voran.
Das August Update KB2975719 und auch das September Update KB2984006 setzen das April Update KB2919355 voraus.

In dem KB Artikel für das August und September Update sind die Neuerungen beschrieben – siehe Abschnitt “Improvements in this update” respektive “Issues that this update fixes”, für das April Update sind die Neuerungen in dem folgenden Artikel beschrieben:
» http://technet.microsoft.com/en-us/library/dn645472.aspx

Die Updates beinhalten alle bis dahin erschienenen Sicherheitsupdates, aber auch die in den weiterführenden Links beschriebenen Neuerungen und Hotfixe.
Zur Zeit steht über MSDN eine Windows Server 2012 R2 Version mit inkludiertem April Update als Download zur Verfügung.

Stay tuned,
N.Own

Don't contact us via this (fleischfalle@alphasierrapapa.com) email address.